Han-Jun Kim ist neuer Präsident von Hankook in Europa

Donnerstag, 4 Januar, 2018 - 09:45
Han-Jun Kim neuer Präsident und COO von Hankook in Europa.

Hankook hat Han-Jun Kim (52) zum Chief Operation Officer für Europa und die GUS-Märkte und Chef der Europazentrale mit Wirkung zum 1. Januar 2018 ernannt. Kim trat 2011 in das Unternehmen ein und war zuletzt als Senior Vice President Corporate Management im globalen Hauptquartier von Hankook Tire in Korea tätig.

Han-Jun Kim folgt auf Ho-Youl Pae (60), der in den letzten vier Jahren die Marke Hankook in Europa unter anderem durch die Fertigstellung der dritten Ausbauphase der Reifenproduktion in Ungarn und die Eröffnung des eigenen Winterreifentestgeländes im finnischen Lappland maßgeblich festigte. Pae übernimmt zum Jahreswechsel neue Aufgaben in der Unternehmenszentrale. „Hankook hat sich hier in den letzten zehn Jahren stark entwickelt und steht ganzheitlich für Reifenentwicklung und –produktion in Europa. Weltweit führende Premium-Automarken vertrauen bereits heute auf die Qualität und Leistung unserer Produkte für die Erstausrüstung“, so Han-Jun Kim. „Die Herausforderung für die kommenden Jahre wird es sein, unsere Markenbekanntheit als auch unser Markenimage in Europa weiter auszubauen, um damit unser Ziel, Hankook mittelfristig als eine globale Premium-Marke unter den Top Fünf der weltweit führenden Premium-Reifenhersteller zu etablieren, zu erreichen. Deshalb müssen wir Autofahrer fortwährend über unsere innovativen und leistungsstarken Produkte in unserer gesamten Region informieren“, erklärt Han-Jun Kim weiter.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Erstmals wird in Dubai der neue Audi R8 LMS für die GT4 Kategorie im Kundeneinsatz zu sehen sein.

    Hankook geht eine neue Motorsport-Saison an: Traditionell wird die Langstreckensaison mit den Hankook 24H Dubai (11. bis 13. Januar) eröffnet. Der 24-Stunden-Klassiker in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist gleichzeitig erster Tourstopp der 24H Series powered by Hankook, die der Reifenhersteller seit 2014 als exklusiver Reifenpartner und Titelsponsor ausstattet.

  • Hankook steigert operativen Gewinn um 4,6 Prozent.

    Hankook hat die Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2017 veröffentlicht. Das Unternehmen erzielte im Berichtszeitraum einen globalen Umsatz von 1,824 Billionen KRW (umgerechnet etwa 1,371 Mrd. Euro) und ein operatives Ergebnis von 214,1 Milliarden KRW (umgerechnet etwa 161 Mio. Euro).

  • Vereinbarten die Reifenpartnerschaft: Young Soo Kim (Team Manager Hankook Tire Motorsport Team Europe) und Joseph Anwyll (Radical CEO) .

    Hankook ist ab sofort exklusiver Erstausrüster sowohl für die Rennfahrzeuge, als auch die Straßenmodelle von Radical. Der Reifenhersteller beliefert den britischen Sportwagenhersteller in diversen Größen für Motorsport-Einsätze unter anderem mit dem Ventus Race in der Slick- (F200) und Regenvariante (Z207) sowie mit dessen sportlichen Straßen-Pendant Ventus S1 evo² für die "zivilen" Radical Versionen mit Straßenzulassung.

  • Hankook Tire gewinnt mit seiner skandinavischen #drivelikeawoman-Kampagne den Epica Award.

    Hankook wurde bei den internationalen Epica Awards Bronze für die Kampagne #drivelikeawoman ausgezeichnet. Der schwedische nichtstaatliche Verband für Verkehrssicherheit NTF und Hankook Tire Schweden riefen die Kampagne gemeinsam ins Leben, um zu sicherem Fahrverhalten zu motivieren.