Handel

Frisch diplomierter Branchennachwuchs

Die Absolventen des Juniormanager-Lehrgangs freuten sich über ihre erfolgreiche  Teilnahme.

Im Juni fanden wieder BRV-Lehrgänge zum Reifenfachverkäufer und Juniormanager im Reifenfachhandel statt. Insgesamt 35 Teilnehmer legten im Anschluss an die Phase intensiven Lernens erfolgreich ihre Prüfung ab. 18 Teilnehmer des Lehrgangs Juniormanager vom 11.-30.06.2012 haben bestanden. 17 Teilnehmer absolvierten erfolgreich den Lehrgang Reifenfachverkäufer, der vom 18.-23.06.2012 stattfand. Für das kommende Jahr sind bereits ein Juniormanager-Lehrgang und drei Reifenfachverkäufer-Lehrgänge geplant:

Reifenfachverkäufer I        18.-23.02.2013

Reifenfachverkäufer II        17.-22.06.2013

Reifenfachverkäufer III       26.-31.08.2013

Juniormanager                  10.-29.06.2013

Rubrik: 

Kicken bei der „Team Streetsoccer Tour“ für einen guten Zweck

Bei der "Team Streetsoccer Tour 2012" kickten die Kinder für einen guten Zweck.

Freundlich, fair, vielfältigunter diesem Titel stand die Premiere der „TEAM Streetsoccer Tour 2012“ in Leipzig. Mädchen und Jungen zwischen sieben und elf Jahren kickten auf der Festwiese „Am Sportforum“ in zwei Altersklassen um den Sieg. Eingeladen zur Torjagd hatte in Leipzig die RTC Reifen-team GmbH & Co. KG und die RTC Reifen Blank gemeinsam mit dem Reifenhändler-Verbund Top Service Team KG und der Continental Reifen AG. Die Team-Tour wird am 8. September in Augsburg sowie am 22. September 2012 in Oldenburg fortgesetzt.

Rubrik: 

Deutsche Autofahrer zweifeln an Korrektheit der Werkstattrechnungen

Für viele Autofahrer ist ein Werkstattbesuch mit Unbehagen verbunden. Die Notwendigkeit der geleisteten Reparaturen, verwendete Ersatzteile und die Preisgestaltung ist für die meisten Kunden nicht transparent, so das Ergebnis einer Umfrage von Inspekto. Im Rahmen der repräsentativen Umfrage bat Inspekto 500 Personen um ihre Meinung zu Werkstattleistungen. Fast 70 Prozent der Befragten zweifelten die Richtigkeit von Rechnungen an. Rund 60 Prozent würden die Werkstatt wechseln, wenn sie dadurch Einsparpotenziale von etwa 10 Prozent erzielen könnten. Dreiviertel der Befragten waren der Meinung, dass sie mit einem größeren Fachwissen bessere Konditionen mit den Werkstätten aushandeln können.

Rubrik: 



Top Service Team schafft erste Re-Zertifizierung nach ISO 9001

Der TÜV Hessen hat die 17 Gesellschafter des Top Service Teams vor Ort geprüft.

Die team Reifen-Union Gmbh & Co. Top Service Team KG (TST) hat die erste Prüfung nach der in 2011 erfolgten Zertifizierung nach der Norm ISO 9001 mit Bravour bestanden. Laut Unternehmensangaben dokumentiert damit der Zusammenschluss unabhängiger Reifenfachhändler in Deutschland, dass er nach den Maßstäben eines ziel- und leistungsorientierten Qualitätsmanagements arbeitet.

Rubrik: 

BRV-Reifenfachverkäufer-Lehrgänge 2013 ausgeschrieben

Die Ausschreibung der drei in 2013 geplanten BRV-Reifenfachverkäufer-Lehrgänge wurde finalisiert. Der erste Lehrgang findet vom 18.02.2013 – 23.02.2013 statt. Bis zum 15.12.2012 können Interessenten sich anmelden. Vom 17.06.2013 – 22.06.2013 findet der zweite Lehrgang statt, eine Anmeldung ist bis zum 15.05.2013 möglich. Der dritte Lehrgang ist vom 26.08.2013 – 31.08.2013, der Anmeldeschluss ist am 31.07.2013.

Rubrik: 

Trost Auto Service Technik spendet 20.000 Euro an Olgäle- Stiftung

20.000 Euro spendete die Trost Auto Service Technik SE an die Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V.

Die Trost Auto Service Technik SE mit Sitz in Stuttgart spendet 20.000,- Euro an die Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V. Die Summe entspricht dem Tombola-Reinerlös der „Trost-Schau“, der jährlichen Hausmesse des Kfz-Teilegroßhändlers. Sie fand im April auf dem Stuttgarter Messegelände statt. Die Tombola wurde durch die Unterstützung von Seiten der Trost-Lieferanten ermöglicht.

Rubrik: 

Bestnote für RTC Reifen-team für Bonität

Die Agentur für Wirtschaftsauskünfte Hoppenstedt aus Hamburg hat die RTC Reifen-team GmbH & Co KG mit Sitz in Wildau die Note eins für beste Bonität verliehen. Damit erhielt im zweiten Jahr in Folge RTC Reifenteam diese Note. Laut Unternehmensangaben gehören sie so zu den gerade mal 4,4 Prozent der deutschen Unternehmen, die einen Bonitätsindex von eins aufweisen können. Hoppenstedt bewertet  beim Rating die veröffentlichten Bilanzen und mischt dazu die Erfahrungen zum Zahlungsverhalten der Unternehmen aus einem Zahlungserfahrungspool. Dieser beinhaltet mehr als 650 Millionen reale Rechnungsinformationen.

Rubrik: 

Tyre Trade International will weiter wachsen

Peter-Alexander van't Hof präsentiert die exklusive Marke Motoform.

Das niederländische Unternehmen Tyre Trading International (TTI), mit Sitz in Numansdorp, nutzte die diesjährige Reifenmesse, um die internationalen Kunden zu betreuen und neue Kunden für das umfangreiche Sortiment zu begeistern. Das Unternehmen besitzt unter anderem die Vertriebsrechte in zehn europäischen Ländern für die Marke "Firenza" und vertreibt außerdem die Marke "King Star" in den Benelux-Ländern. Ein weiterer TTI-Schwerpunkt liegt im Sektor Motorrad-Reifen. In der Saison sind im Lager in Numansdorp ungefähr 35.000 Reifen für Zweiräder eingelagert. Auf der Reifenmesse präsentierte Drs. Peter-Alexander van’t Hof, Geschäftsführer von TTI, nun die neue exklusive Marke Motoform.

Rubrik: 

Gesellschafter auf point S-Versammlung geehrt

Zahlreiche Gäste kamen zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung der point S nach Mainz.

Die point S kann auf eine gelungene Jahreshauptversammlung in den Rheingoldhallen in Mainz zurückblicken. Auch die Aussteller der parallel laufenden Industriemesse zeigten sich mit der Resonanz zufrieden. Eröffnet wurde die Jahreshauptversammlung mit einem Ausflug in die Bergwelt. Auf einer meterlangen Leinwand wurden beeindruckende Landschaftsimpressionen vorgeführt. Extrem-Kletterer Alexander Huber berichtete von seinem Weltrekord als Speed-Kletterer, den er in Zusammenarbeit mit seinem älteren Bruder Thomas Huber erreicht hat.

Rubrik: 

Dualer Studiengang „Handelsmanagement“ mit Reifenfachhandel- und Kfz-Inhalten

Der Einsatz neuer Technologien und Handelskonzepte, die Ausdehnung der Beschaffungsmärkte und die immer wichtiger werdende passgenaue Ausrichtung auf das sich stetig wandelnde Konsumentenverhalten prägen die Wettbewerbssituation moderner Handelsunternehmen. Daher werden besondere Anforderungen an die "Manager von morgen" gestellt. Insbesondere die Vielfalt an Handelsformen und die branchenspezifische Wettbewerbssituation bedingen, dass Handelsunternehmen einen hohen Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern haben. Diese sollen in der Lage sein, die betrieblichen Funktionen wie z.B. Einkauf, Logistik, Marketing, Vertrieb, Personalwesen, Marktforschung oder Controlling auf die spezifischen Unternehmensbedürfnisse auszurichten. Leistungswillige und motivierte Nachwuchskräfte müssen daher ein umfangreiches handelsbetriebliches Theorie- und Praxiswissen besitzen und strategisch-konzeptionelles Denken mit praktischem Handeln im Unternehmen optimal verbinden können.

Rubrik: 

Seiten