Hankook erzielt in 2016 Umsatz von über 5 Mrd. Euro

Dienstag, 7 Februar, 2017 - 14:15
Von Oktober bis Dezember 2016 erzielte Reifenhersteller Hankook einen globalen Umsatz von 1,615 Billionen KRW und ein operatives Ergebnis von 239,8 Milliarden KRW.

Reifenhersteller Hankook hat die Finanzergebnisse für das vierte Quartal 2016 bekannt gegeben. Das Unternehmen erzielte im Berichtszeitraum einen globalen Umsatz von 1,615 Billionen KRW (umgerechnet etwa 1,295 Mrd. Euro) und ein operatives Ergebnis von 239,8 Milliarden KRW (umgerechnet etwa 192,2 Mio. Euro). Im gesamten Geschäftsjahr 2016 verzeichnete Hankook Tire einen globalen Umsatz von 6,626 Billionen KRW (umgerechnet etwa 5,163 Mrd. Euro) und ein operatives Ergebnis von 1,103 Billionen KRW (umgerechnet etwa 860,1 Mio. Euro).

Zu dem stetigen Aufwärtstrend trugen laut den Verantwortlichen weiterhin steigende Absatzzahlen im Ersatzgeschäft, insbesondere im Ultra High Performance (UHP)-Reifen-Segment bei. Dieses umfasst auch die Winterreifenverkäufe in Europa. Steigende Absätze auch im Erstausrüstungsgeschäft in China sorgten nach Einschätzung der Konzernleitung für ein insgesamt ausgewogenes Wachstum. Die Umsätze im UHP-Reifen-Segment legten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,7 Prozent zu und trugen im vierten Quartal 2016 33,5 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Ihr Anteil am Umsatz des gesamten Geschäftsjahres 2016 lag bei 34,5 Prozent.

Für das Geschäftsjahr 2017 strebt Hankook einen globalen Umsatz von 7,22 Billionen KRW an. Dazu plant der Reifenhersteller, den Absatz im UHP-Reifen-Segment und im Erstausrüstungsgeschäft weiter zu steigern. Für den Ausbau seiner weltweiten Marktpräsenz will Hankook zusätzlich sein Erstausrüstungsportfolio erweitern und seine regionalen Distributionsstrategien optimieren.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Handshake zur Erweiterung: Han-Jun Kim und Péter Szijjártó, Minister für Außenbeziehungen und Handel von Ungarn.

    Hankook hat Erweiterungspläne für den Bau einer neuen Produktionsanlage für Lkw-und Busreifen in Ungarn bekanntgegeben. Die Arbeiten sollen im ersten Halbjahr 2018 beginnen. Der Produktionsstart ist für zwei Jahre später angesetzt. Die Erweiterung im Wert von rund 290 Millionen Euro ist die vierte große Investition in der Geschichte des ursprünglich 2007 eröffneten europäischen Werks. Sie spielt laut den Verantwortlichen eine entscheidende Rolle in der Langzeitstrategie des Unternehmens.

  • Hankook verzeichnete ein Umsatzwachstum von 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

    Hankook hat die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht. Das Unternehmen erzielte im Berichtszeitraum einen globalen Umsatz von 6,81 Billionen KRW (umgerechnet etwa 5,34 Mrd. Euro) und ein operatives Ergebnis von 793,7 Milliarden KRW (umgerechnet etwa 621,8 Mio. Euro). Das operative Ergebnis sank um 29 Prozent. Zur Stabilisierung will Hankook unter anderem das Erstausrüstungsportfolio erweitern und regionale Distributionsstrategien optimieren.

  • Die Grafik von Bosch zeigt die Highlights des Unternehmens für 2017.

    Bosch erzielte 2017 ein Umsatzplus von 6,7 Prozent. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von rund 78 Milliarden Euro. Wechselkursbereinigt stiegen die Erlöse um 8,3 Prozent.

  • Delticom erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 667,7 Mio. €.

    Delticom erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 667,7 Mio. €, ein Anstieg um 10,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 606,6 Mio. €. Damit erzielt die Gesellschaft den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte. Das EBITDA verringerte sich im Berichtszeitraum von 15,1 Mio. € auf 9,3 Mio. €. Der deutliche Rückgang um 38,4 Prozent geht im Wesentlichen mit dem in 2017 verstärkt verfolgten Ansatz zur Gewinnung von Marktanteilen im europäischen Reifenhandel einher.