Hankook Gummis für Audi RS 4 Avant

Donnerstag, 8 Februar, 2018 - 10:45
Nach den Modellen Audi TT RS und Audi RS 5 Coupé rüstet der Reifenhersteller jetzt auch den Audi RS 4 Avant ab Werk mit seinen Ultra-High-Performance-Reifen aus.

Hankook liefert nach dem Audi TT RS und dem Audi RS 5 Coupé nun auch die Erstausrüstungs-Bereifung für den neuen Audi RS 4 Avant. Permanenter Allradantrieb sorgt in Verbindung mit Bereifungen in 19- oder 20-Zoll Dimensionen rundum für die notwendige Traktion und ein Beschleunigungsvermögen von 4,1 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h.

Seit Anfang des Jahres werden die ersten Autos an ihre neuen Besitzer ausgeliefert. Diese sind in den Größen 265/ 35 R 19 98Y XL (Serie) sowie 275/30 R 20 97Y XL (Option) jeweils rund um ab Werk unter anderem auf Hankook Ventus S1 evo2 Reifen mit geräuschabsorbierender „sound absorber“ Technologie unterwegs. Hankooks UHP-Flaggschiff konnte im Freigabeprozess offenbar zeigen, dass es nicht nur sportlich, sondern auch langlebig, komfortabel und sicher ist. Kurze Bremswege und eine überdurchschnittliche Performance bei Nässe wurden laut Hersteller durch eine Styrol-Polymer-Silica-Mischung der Lauffläche realisiert. Zusätzlich gewährleisten Multi-Tread-Radius-Technologie und leichte Rayon-Karkasse eine im Betrieb stets gute Reifenaufstandsfläche. Das DTM-inspirierte, 3-lagige Blockdesign mit seiner speziellen Treppenanordnung der äußeren Rippenblöcke soll darüber hinaus auch bei fortschreitender Reifenabnutzung für einen stets gleichmäßig hohen Grip sorgen. Der Innengeräusch-Komfort werde durch die Hankook-eigene „sound absorber“ Technologie weiter erhöht. Bereits bei den aktuellen Bereifung der Audi Modelle SQ7 und RS 5 Coupé kommt diese Hankook-Technologie in der Erstausrüstung zum Einsatz. Die Reduzierung eines, für sportliche Bereifungen mit niedrigem Querschnitt bei höheren Geschwindigkeiten typischen, stärkeren Innenraumgeräusch war ein zentraler Aspekt und bildete einen Schwerpunkt bei der Entwicklungsarbeit.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • (v.l.n.r) Gang Seung Lee (Vice President Marketing & Sales, Hankook Tire Europe), Guy-Laurent Epstein (UEFA Marketing Director), Han-Jun Kim (Präsident, Hankook Tire Europe) und Éric Abidal (UEFA Europa League Final 2018 Ambassador).

    Hankook bleibt drei weitere Jahre Sponsoring-Partner der UEFA Europa League. Am Rande des Finalspiels gaben die Verantwortlichen die Vertragsverlängerung bekannt. Der Reifenhersteller hat mit dem neuen Vertrag das Recht, den ‚Player of the Week‘ zu präsentieren und damit seine Markenpräsenz weiter auszubauen. Zusätzlich wird die Sichtbarkeit der Marke im Stadion bei mindestens 30 Spielen während der Gruppenphase durch zusätzliche LED-Bandenwerbung am Spielfeldrand erhöht. Seit 2012 nutzt Hankook seine Sponsoren-Tätigkeit um seine Markenbekanntheit auf dem europäischen Markt weiter zu steigern.

  • Hankook geht mit der DTM in die achte Saison und baut sein Motorsportengagement aus.

    Für Hankook und die DTM beginnt vom 4. bis 6. Mai 2018 in Hockenheim die achte gemeinsame Saison. Seit 2011 ist Hankook exklusiver Reifenpartner der internationalen Tourenwagenserie. Seit dem vergangenen Jahr liefert Hankook den Trockenreifen Ventus Race in der vierten Ausbaustufe.

  • Am gezeigte Audi A5 B9 sind die Deville Inox in 9x20 Zoll vorne und 10x20 Zoll hinten, jeweils mit 255/30er Bereifung, montiert.

    Die Marke Cor.Speed hat ihr Portfolio aus 18- bis 22-Zöllern um das neue Modell Deville Inox erweitert. Präsentiert wird es im vorliegenden Fall an einem Audi A5 Coupé der aktuellen Generation B9. Zehn Speichen kennzeichnen das neue Rad Deville Inox, das zudem polierte Edelstahl-Tiefbetten hat.

  • Hyung Nam Kim (CTO Hankook Tire) und Dr. Matthias Gotta (Business Unit Head BU Tire & Specialty Rubbers TSR) trafen sich am Rande der TTC.

    Hankook Tire hat ein zweites Memorandum of Understanding (MOU) mit ARLANXEO über die gemeinsame Entwicklung von Synthesekautschuktechnologien für Hochleistungsreifen unterzeichnet. Im Rahmen dieser Vereinbarung werden die beiden Unternehmen gemeinsam die Entwicklung neuer Hochleistungs-Synthesekautschuktypen und -anwendungen vorantreiben.