Hankook wird Sponsor des AS Monaco

Montag, 3 September, 2018 - 09:45
Jong Woo KIM und Vadim Vasilyev (Vice President CEO AS Monaco) nach der Vertragsunterzeichnung.

Hankook hat einen Sponsorenvertrag mit dem Fußballclub AS Monaco unterschrieben. Die koreanische Marke will damit ihre Präsenz auf dem französischen Markt stärken. In den nächsten zwei Jahren wird das Hankook-Logo auf der Sponsorenwand bei Interviews sowie auf der Spielerbank zu sehen sein.

Jong Woo KIM, Managing Director von Hankook Tire France, betont: "Wir sind sehr stolz darauf, AS Monaco FC zu unterstützen, mit dem uns die Innovationskultur, High-End-Standards und eine Vision der Leistung, Kreativität und Effizienz verbindet. Unser Ziel ist es, unser Image als eine der führenden Reifenmarken der Welt zu stärken und unseren Marktanteil in Frankreich auszubauen. Diese Partnerschaft ist ein großartiges Werkzeug, um unsere Ziele zu erreichen." Der Reifenhersteller setzt bei seiner Marketingstrategie auf ein mehrstufiges Konzept, das sich aus lokalen, kontinentalen und globalen Sponsoring-Engagements zusammensetzt. Auf diese Weise können laut den Verantwortlichen individuelle Marktsituationen optimal integriert und Kundentreue und Sichtbarkeit der Marke durch gezielte Maßnahmen unterstützt werden. Hankook ist auch globaler Sponsor von Real Madrid C.F. und seit 2016 europaweit in der UEFA Europa League aktiv. Auf lokaler Ebene sponsert die deutsche Tochter den Bundesligisten Borussia Dortmund, während die tschechische Niederlassung Sparta Prag und das russische Hankook-Büro Spartak Moskau unterstützt.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Marc Gianola, CEO der Hockey Club Davos AG (l.) und Andreas Wirth, Hankook Sales Manager für den Schweizer Markt.

    Hankook hat zunächst für drei Jahre eine Partnerschaft mit dem Schweizer Eishockey-Rekordmeister HC Davos unterzeichnet. Die Sponsoring-Vereinbarung umfasst die Spiele des HC Davos in der Schweizer Eishockey National League sowie den „Spengler Cup Davos“, der jedes Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr stattfindet. Das größte Eishockeyturnier in der Schweiz ist gleichermaßen das älteste seiner Art und wird seit 1923 ausgetragen.

  • Reifen Straub wird offizieller Club Partner und exklusiver Reifenlieferant vom Basketballteam ratiopharm ulm.

    Reifen Straub wird offizieller Club Partner und exklusiver Reifenlieferant vom Basketballteam Ratiopharm Ulm. „In unserer Region ist Basketball eine sehr attraktive Sportart. Nicht zuletzt durch die erstklassigen Erfolge des Basketballteams Ratiopharm Ulm in der ersten Bundesliga. Woche für Woche zieht es annähernd 7.000 Fans in die stets ausverkaufte Arena, um die Mannschaft zu unterstützen. Diesem Bann wollen wir folgen und auch unseren Teil dazu beitragen“, so Eugen Straub, Geschäftsführer der Reifen Straub GmbH.

  • Freuen sich über die neue Partnerschaft mit dem FIM Motocross World Grand Prix: Youthstream Director Didier Henriod (l.), Youthstream Vice President David Luongo (m.) sowie das Maxxis European Sales, Marketing and Technical Team.

    Maxxis liefert ab der kommenden Saison 2019 erstmals Reifen für den FIM Motocross World Grand Prix (MXGP). Youthstream, das Unternehmen, das weltweit die Rechte für TV, Marketing und Promotion vertreibt, gab die auf drei Jahre angelegte Partnerschaft kürzlich in Monaco bekannt. Der Vertrag beginnt mit der kommenden Saison 2019.

  • Vor ein paar Jahren hielt dann die sogenannte "Sealed Technologie" Einzug bei den Fortbewegungsmitteln, zuerst in der Fahrradindustrie. Foto: Tschovikov/GTÜ Mit der Erfindung und Patentierung des luftgefüllten Reifens, anno 1844, gibt es auch das Problem mit dem sogenannten Plattfuß. Foto: Tschovikov/GTÜ

    Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH hat versucht, die Zuverlässigkeit von Reifen mit "Sealed Technologie" zu testen. Das Ergebnis der Prüforganisation dürfte die Hersteller der berücksichtigten Produkte freuen.