Hankook Tire und ARLANXEO kooperieren

Dienstag, 29 Mai, 2018 - 09:30
Hyung Nam Kim (CTO Hankook Tire) und Dr. Matthias Gotta (Business Unit Head BU Tire & Specialty Rubbers TSR) trafen sich am Rande der TTC.

Hankook Tire hat ein zweites Memorandum of Understanding (MOU) mit ARLANXEO über die gemeinsame Entwicklung von Synthesekautschuktechnologien für Hochleistungsreifen unterzeichnet. Im Rahmen dieser Vereinbarung werden die beiden Unternehmen gemeinsam die Entwicklung neuer Hochleistungs-Synthesekautschuktypen und -anwendungen vorantreiben.

Die Partnerschaft zwischen Hankook Tire und ARLANXEO, ein Joint Venture aus LANXESS und Saudi Aramco, begann bereits 2008 mit der Lieferung von Rohstoffen wie Lösungs-Styrol-Butadien-Kautschuk (S-SBR) und Neodymium-basiertem Performance-Butadien-Kautschuk (Nd-PBR). 2014 wurde das erste MOU unterzeichnet, um die Entwicklung wichtiger Synthesekautschuklösungen für Hochleistungsreifen zu erweitern und gemeinsam fortzuführen. Diese Form der technischen Partnerschaft ist Teil von Hankook Tires fortlaufenden F&E-Anstrengungen. Die Verantwortlichen erwarten, dass diese zusätzlichen Bemühungen im F&E-Bereich in Verbindung mit den kontinuierlichen Investitionen des Unternehmens in den Hankook Technodome, ein modernes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Korea, Hankook Tire schneller an das Ziel bringen, sich mit seiner technologischen Kompetenz vor die Konkurrenz zu setzen. Hyung Nam Kim, CTO von Hankook Tire, sagt: „Fortwährende Anstrengungen und Investitionen in der Forschung und Entwicklung haben Hankook Tires Position als global führender Reifenhersteller weiter gefestigt. Wir haben eine sehr gute Beziehung zu ARLANXEO, die weiterhin zu großen technologischen Fortschritten zwischen den beiden Unternehmen führen wird.‟

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im ersten Halbjahr 2018 konnte Hankook im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seinen Umsatz steigern.

    Hankook Tire erzielte im zweiten Quartal 2018 eine Umsatzsteigerung um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dazu trugen nach Unternehmensangaben vor allem wachsende Umsätze in den Kernmärkten Europa und China und ein stabiles Wachstum im Erstausrüstungsgeschäft bei. Die Umsätze von großen Reifen mit Durchmessern ab 17 Zoll machten 52,1 Prozent der gesamten Umsätze für Pkw-Reifen aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies eine Steigerung um 3,5 Prozent.

  • Mit der Übernahme von Reifen-Müller investiert Hankook weiter in seine Vertriebskanäle in Europa und stärkt so seine globale Wettbewerbsfähigkeit.

    Hankook hat den Beschluss zum Erwerb von 100 Prozent der Anteile an Reifen-Müller, einem der großen, unabhängigen Reifengroß- und -Einzelhändler Deutschlands, bekannt gegeben. Damit will der Reifenhersteller sein globales Vertriebssystem ausbauen. Die Investition soll zudem die globale Wettbewerbsfähigkeit des Reifenherstellers durch den weiteren Ausbau seines Vertriebsnetzes stärken.

  • Im dritten Jahr in Folge ist Hankook im Dow Jones Sustainability Index World (DJSI World) vertreten.

    Der Reifenhersteller Hankook ist im dritten Jahr in Folge im Dow Jones Sustainability Index World (DJSI World) vertreten. Für den DJSI wurden rund 2.500 Unternehmen der Automobilzulieferindustrie beurteilt, Hankook Tire zählt dabei zu den bestbewertesten Unternehmen.

  • Jong Woo KIM und Vadim Vasilyev (Vice President CEO AS Monaco) nach der Vertragsunterzeichnung.

    Hankook hat einen Sponsorenvertrag mit dem Fußballclub AS Monaco unterschrieben. Die koreanische Marke will damit ihre Präsenz auf dem französischen Markt stärken. In den nächsten zwei Jahren wird das Hankook-Logo auf der Sponsorenwand bei Interviews sowie auf der Spielerbank zu sehen sein.