Haweka-Hochleistungsgenerator für autarken Lkw-Service

Donnerstag, 13 Februar, 2020 - 13:15
Die neue Haweka Box22-7 ist für den mobilen Einsatz konzipiert und kann in Transportern und Lkws verbaut werden. Bildquelle: Haweka.

Neben der Pannenhilfe gewinnt auch der mobile Lkw-Reifendienst zunehmend an Bedeutung. Um diesen zu erleichtern hat die Haweka Werkstatt-Technik Glauchau GmbH ihr Produktangebot um einen leistungsstarken Dieselgenerator zur Druckluft- und Stromerzeugung erweitert. Die sogenannte Haweka Box22-7 ist für den mobilen Einsatz konzipiert und kann in Transporter und Lkws eingebaut werden.

Die Kombination aus Generator und Kompressor ist mit einem 120-Liter- Druckbehälter, zwei Schlauchaufrollern (2x24 m Länge) und einem Anti-Vibrationssystem ausgestattet. Der Dieselmotor (17 PS) treibt sowohl den Kompressor (Maximaldruck: 12 bar, Ansaugleistung: 800 l/min) als auch den Generator an. Dieser wiederum erzeugt den Strom für eine 400V/16 A CCE-Steckdose und eine 230V-Schukosteckdose. Haweka offeriert die Box 22-7 als Einzelstück oder als Kompletteinheit mit der Reifenmontiermaschine TB M 26 und Wuchtmaschine B 290. Laut Unternehmensangaben eignet sich dieses Paket für den mobilen Lkw- und Bus-Service für Räder mit einem Durchmesser von bis zu 26 Zoll. Für die Montage und das Wuchten von Pkw-Rädern hat Haweka ein weiteres Kit im Angebot.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auf der Website der Haweka AG findet sich ab sofort eine neue Dokumentenbibliothek. Bildquelle: Haweka AG.

    Für Reifenfachbetriebe, Werkstätte, Autohäuser und den Handel bietet die Haweka AG ein neues Online-Tool an. Unter www.haweka.com steht ab sofort eine Dokumentenbibliothek zur Verfügung, die produktbezogene PDF-Dateien kostenlos zum Download bereitstellt. Für den Zugang ist keine Registrierung notwendig.

  • Markus Tappert (46) ist Leiter der neu geschaffenen Service Line Classic bei TÜV SÜD.

    Markus Tappert (46) ist Leiter der neu geschaffenen Service Line Classic bei TÜV SÜD. Er übernimmt damit die Nachfolge des langjährigen Oldtimer-Experten Matthias Gerst, der in den Ruhestand gegangen ist.

  • Thorsten Schäfer, Geschäftsführer der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH, freut sich über die Bewertungen.

    Seit 2011 analysiert die Kölner ServiceValue GmbH einmal im Jahr die Kundenorientierung von überregionalen Anbietern des Reifen- und Kfz-Service. Die Ergebnisse werden in der Studie ServiceAtlas Reifen- und Kfz-Service veröffentlicht. Wie bereits in den fünf Jahren zuvor ging die Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH auch 2019 als Gesamtsieger aus der Servicestudie hervor.

  • Vereinte Power im Fuhrparkmanagement wollen die Partner auch in Zukunft auf die Piste bringen.

    2009 startete das Netzwerk mit 645 Stationen in Deutschland. Ein Jahr später setzte FleetPartner ein eigenes Qualitätsmanagementsystem in Anlehnung an die DIN EN ISO 9001:2008 auf. Im Frühjahr 2012 folgte die Erteilung des Zertifikats „TÜV geprüfte Servicequalität" durch die die TÜV Nord Cert GmbH. Das bundesweite Service-Netzwerk stattet heute viele namhafte Firmenflotten und große Fuhrparks nicht nur mit qualitätsgeprüften Reifen aus, sondern steht ihnen auch mit entsprechenden Reifen- und Autoservices zur Seite.