Haweka: Investitionen in Standort Großburgwedel

Donnerstag, 7 November, 2019 - 16:00
Die Haweka AG plant, ihre Mitarbeiter 2020 durch einen Roboter-"Kollegen" zu entlasten. Bildquelle: Haweka.

Die Haweka AG hat mit der Modernisierung und Erweiterung zentraler Unternehmensbereiche am Standort Großburgwedel begonnen. Die Investitionen sollen die Wettbewerbsfähigkeit des Spezialisten für Achsvermessung und Zentriertechnik in den kommenden Jahren sicherstellen. Parallel dazu plant das Unternehmen auch den Ausbau seines Produktportfolios und wird in Kürze Neuheiten im Bereich Werkstattausrüstungen auf den Markt bringen.

Wie die Haweka AG mitteilt, laufen die Investitionen in der Produktion bereits seit Beginn des Jahres. Sie sollen die Produktionsprozesse stabilisieren und für eine gleichbleibend hohe Qualität sorgen. Mit der für Mitte 2020 geplanten Anschaffung eines neuen 5-Achs-Fräszentrums könne insbesondere der Musterbau den Herausforderungen durch die zunehmende Komplexität von Baugruppen gerecht werden. Außerdem soll die Montageabteilung einen neuen „Kollegen“ erhalten: ein Roboter werde aktuell mit einem KoBot, einer Kamera zur Lageerkennung von Werkstücken, sowie einem Beschriftungslaser ausgestattet und soll ab Januar 2020 die Mitarbeiter von Routinearbeiten entlasten. Mit derartigen neuen Lösungen für den Arbeitsalltag der Mitarbeiter und weiteren Optimierungen von Produktionsprozessen will sich Haweka den steigenden Anforderungen des Marktes stellen.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • (v.l.) Elisabeth Buchner (Marketing), Dimitar Tsenov, Soo Won Chang (Managing Director), Minok Kim, Philipp Götschner und Mehmed Semic.

    Hankook vergrößert seine Präsenz in Europa mit einer neuen Niederlassung am Standort Wien-Schwechat. Ab sofort werden dort die wichtigen Märkte Schweiz und Österreich zentral direkt betreut. Die Verantwortlichen formulieren den Anspruch, die Marke Hankook mit einem zweistelligen Marktanteil in Österreich und der Schweiz zu etablieren.

  • Die neue Haweka Box22-7 ist für den mobilen Einsatz konzipiert und kann in Transportern und Lkws verbaut werden. Bildquelle: Haweka.

    Neben der Pannenhilfe gewinnt auch der mobile Lkw-Reifendienst zunehmend an Bedeutung. Um diesen zu erleichtern hat die Haweka Werkstatt-Technik Glauchau GmbH ihr Produktangebot um einen leistungsstarken Dieselgenerator zur Druckluft- und Stromerzeugung erweitert. Die sogenannte Haweka Box22-7 ist für den mobilen Einsatz konzipiert und kann in Transporter und Lkws eingebaut werden.

  • Auf der Website der Haweka AG findet sich ab sofort eine neue Dokumentenbibliothek. Bildquelle: Haweka AG.

    Für Reifenfachbetriebe, Werkstätte, Autohäuser und den Handel bietet die Haweka AG ein neues Online-Tool an. Unter www.haweka.com steht ab sofort eine Dokumentenbibliothek zur Verfügung, die produktbezogene PDF-Dateien kostenlos zum Download bereitstellt. Für den Zugang ist keine Registrierung notwendig.

  • Derzeit sind rund 30 Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Finanz und Retail in Volketswil beschäftigt.

    Der Goodyear Dunlop-Standort in der Schweiz feiert am 31. Januar sein 80-jähriges Jubiläum. Aktuell sind rund 30 Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Finanz und Retail in Volketswil, einer Gemeinde rund 12 Kilometer von der Bankenmetropole Zürich entfernt, beschäftigt.