HAWEKA JET SMART 3 mit breitem Arbeitsspektrum

Mittwoch, 26 September, 2018 - 09:30
Die neue Haweka JET SMART 3ist für Pkw. Und SUV-Reifen geeignet.

Die neue Pkw-Reifenmontiermaschine JET SMART 3 ist für Werkstätten und Reifenfachhandel ab sofort bei Haweka Werkstatt-Technik erhältlich. Sie ermöglicht ein schnelles Montieren von Pkw- und SUV-Reifen sowie von Reifen kleinerer Nutzfahrzeuge und Transporter.

Die Montiermaschine nimmt Radgrößen zwischen 10 und 34 Zoll auf. Der maximal mögliche Reifendurchmesser beträgt 47 Zoll (1.200 Millimeter), die maximale Radbreite 16 Zoll (406 Millimeter). Das Ein- und Ausschwenken des Montagearms sowie das Heben und Senken des Montagekopfs erfolgen pneumatisch. Mit dem patentierten SmartLock-System der JET SMART 3 werden Rad und Felge verriegelt. Zwei Rollen drücken die untere und die obere Wulst mit einer Abdruckkraft von 1.200 Kilogramm dynamisch von der Felge. Der Arbeitsruck beträgt hierbei ach bis zehn bar. BP1, der dynamische Niederhalter der JET SMART 3, findet seine Ruheposition selbsttätig. Zusätzlich verfügt die Reifenmontiermaschine über das QXplus System. Es ermöglicht ein Demontieren wahlweise mit oder ohne Montiereisen. JET SMART 3 bietet wahlweise zwei Drehgeschwindigkeiten im Rechtslauf (8 oder 16 U/min.). Ein integrierter Reifenfüllmesser mit Füllvorrichtung sowie ein Kit für die umgekehrte Felgenmontage sind jeweils optional als Zubehör erhältlich.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Achsvermessungs-System für Nutzfahrzeuge AXIS200 von Haweka ist ab sofort erhältlich.

    AXIS2000, das neue Achsvermessungs-System für Nutzfahrzeuge, ist ab sofort bei Haweka erhältlich. Das System ist eine Weiterentwicklung und ermöglicht nun die digitale Erfassung der Messdaten. Mit AXIS2000 lassen sich Gesamt- und Einzelspur, Sturz, Spurdifferenzwinkel, Nachlauf, Schrägstellung der Achsen, Achsversatz und Mittelstellung des Lenkgetriebes messen.

  • Bridgestone unterstützt die Verkehrssicherheitskampagne BE SMART!

    Bridgestone unterstützt die bundesweite Kampagne „BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße!“ des Automobilclubs Mobil in Deutschland e.V. und TÜV SÜD unter der Schirmherrschaft von Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Das gemeinsame Ziel: Mehr Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit dem Handy im Auto zu schaffen und der steigenden Anzahl von schweren Verkehrsunfällen entgegenzuwirken.

  • Der AEZ Crest kann Schnee und Streusalz nichts anhaben.

    Das Kreuzspeichen-Design ist ein Klassiker im Felgenmarkt und AEZ hat mit dem Leichtmetallrad Crest ein passendes Modell im Angebot. Durch das sogenannte „Smart-Center“ wurde ein neuer Mittenbereich geschaffen, der von den Ingenieuren von AEZ weiterentwickelt wurde, und somit im Formenbau ein kompakteres und feineres Design ermöglicht. Der Mittenbereich wird von einem vertieften Pentagon dominiert.

  • Evonik startet die Produktion von gefällter Kieselsäure für die Reifenindustrie in South Carolina im Südosten der USA.

    Evonik Industries hat in South Carolina im Südosten der USA eine Anlage zur Herstellung von gefällter Kieselsäure für die Reifenindustrie in Betrieb genommen. In die Produktion im Weltmaßstab investierte Evonik rund 120 Millionen US-Dollar. Der Konzern reagiert damit eigenen Angaben zufolge auf die hohe Nachfrage der Reifenindustrie nach gefällter Kieselsäure in Nordamerika.