Hella Gutmann offeriert BMA- und BMB-Tool für Bremsenwartung

Freitag, 23 Juni, 2017 - 09:30
Das BMA-Tool von Hella Gutmann in Anwendung.

Moderne Fahrzeuge verlangen nach zeitgemäßen Werkzeugen. Ein Beispiel dafür liefert die Bremsenwartung an Fahrzeugen mit ABS-, ESC-, EDS- und SBC-Systemen: Beim Befüllen und Entlüften der komplexen Hydrauliksysteme stoßen Bremsenwartungsgeräte der ersten Generation an ihre Grenzen, so Hella Gutmann. Daher bietet das Unternehmen das kompakte BMA-Tool und das fahrbare BMB-Tool an, die speziell für die neuen Anforderungen konzipiert wurden.

Hella Gutmann weist darauf hin: Hoher, gleichmäßig erzeugter Druck von bis zu sechs bar zum Entleeren und Wiederbefüllen der hydraulischen Bremskreise ist längst nicht mehr zeitgemäß – und widerspricht sogar der einen oder anderen Herstellervorgabe. So schreibt etwa Mercedes einen maximalen Befülldruck von 0,4 bar vor. Die beiden Bremsenwartungsgeräte BMA- und BMB-Tool sollen die Anforderungen an die fachgerechte Entleerung, Befüllung und Entlüftung moderner Bremsanlagen erfüllen. Der Druck ihrer elektrohydraulischen Fördersysteme lässt sich stufenlos von 0 bis 2,8 bar regeln und somit den herstellerspezifischen Vorgaben anpassen. Auch wird die Bremsflüssigkeit nicht einfach mit konstantem Druck beaufschlagt. Vielmehr erzeugt die Schwingkolbenpumpe der Hella Gutmann-Tools einen pulsierenden Flüssigkeitsstrom, wodurch auch Luft- und Feuchtigkeitseinschlüsse in schlechter durchströmten Bereichen mitgerissen werden. Somit lässt sich Unternehmensangaben zufolge eine bestmögliche Entlüftung komplexer Brems- sowie Kupplungsanlagen sicherstellen. Dank automatischer Endabschaltung und Schnellkupplungen bieten das BMA- und BMB-Tool eine einfache Handhabung und ermöglichen die Ein-Mann-Bremsenwartung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Finanzkennzahlen von Hella in Millionen Euro beziehungsweise Prozent vom Umsatz für die ersten neun Monate (1. Juni bis 28. Februar).

    Hella hat eigenen Angaben zufolge in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017/2018 (1. Juni 2017 bis 28. Februar 2018) sein profitables Wachstum fortgesetzt. So erhöhte sich der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum währungsbereinigt um 9,3 Prozent.

  • Freie Werkstätten sollen von Anfang Mai 2018 bis Ende April 2019 von einer dreijährigen Garantie auf alle Produkte der PREMIUM LINE profitieren.

    Freie Werkstätten sollen von Anfang Mai 2018 bis Ende April 2019 von einer dreijährigen Garantie auf alle Produkte der PREMIUM LINE profitieren. Das Sortiment umfasst bereits rund 4.500 Produkte, die laut Unternehmensmitteilung von BEHR, AKG, Visteon sowie weiteren Herstellern mit Erstausrüstungskompetenz (OE-Kompetenz) produziert werden.

  • Enkei Nagato ist das neue Rad, das bei Reifen Gundlach für die Frühjahrssaison erhältlich ist.

    Die beiden von Reifen Gundlach exklusiv vermarkteten Rädermarken Enkei und OXXO werden für die Frühjahrssaison 2018 erweitert. Neu ist das Rad Nagato von der Tuningmarke Enkei. Es ist in „matt silber“ und „matt bronze“ zu haben. Von 7,5x17 bis 8,5x20 Zoll in verschiedenen Lochkreisen und Einpresstiefen steht das Design mit 5-Lochanbindung für sportliche Fahrzeuge bis zur oberen Mittelklasse zur Verfügung.

  • Der BK-Loader 53 ist das jüngste Produkt aus dem BKT Angebot für Radlader.

    Radlader kommen bei einer Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen zum Einsatz. Daher konzipiert und entwickelt BKT verschiedene Reifenserien, die sich für den Einsatz auf Radladern eignen. Zu den Neuheiten in diesem speziellen Sortiment gehört der BK-Loader 53, ein Reifen mit Aramid-Gürteln, der speziell für Lader in Industrieanwendungen entwickelt wurde. Der BK-Loader 53 ist in der Größe 405/70 R 20 erhältlich.