Höhenverstellbares H&R Federsystem für VW Golf GTi

Mittwoch, 11 Juli, 2018 - 15:45
H&R bietet höhenverstellbare Federsysteme für den VW Golf GTi an.

H&R bietet sein höhenverstellbares Federsystem ab sofort für den Golf GTI. Eigenen Angaben zufolge ist der Fahrwerksspezialist damit der erste Anbieter, der ein solches System für den Golf anbietet.

Die „MQB“ Konzern-Plattform steckt auch in Audi A3, Seat Leon und dem Skoda Octavia- und ermöglicht so die Verwendung der HVF-Federsysteme für diese Modelle. Das HVF-System findet bei Fahrzeugen mit dem optionalen adaptiven Fahrwerk ebenso Verwendung wie in der konventionellen Standardversion, ganz gleich ob mit Allrad- oder Vorderrad-Antrieb. Die Serien-Dämpfer bleiben erhalten. Dank der Technik des H&R HVF-Systems wandert der Fahrzeugschwerpunkt, variabel und präzise höhenverstellbar, an der Vorder- wie an der Hinterachse zwischen rund 20 bis 40 Millimeter nach unten. Das sorgt laut Unternehmensangaben für ein noch direkteres Einlenken und reduziert die Seitenneigung in schnellen Kurven, ohne auf den nötigen Fahrkomfort zu verzichten.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Gesellschafter der TOP SERVICE TEAM KG haben jeweils einen e-Golf bekommen, den sie als Kundenfahrzeug nutzen können. Bildquelle: TEAM.

    Ende Februar erhielten sämtliche Gesellschafter der TOP SERVICE TEAM KG je einen neuen VW-e-Golf als Fahrzeug für Kunden. Die für 36 Monate geleaste TEAM-„Flotte“ erhielt zudem ein einheitliches Branding: Jedes e-Auto trägt den Namen des Reifen-Fachhändlers vor Ort und den von Continental AG, die als Kooperationspartnerin die passenden Reifen bereitgestellt hat.

  • Dunlop begleitet als Reifenpartner das spektakuläre Comeback von Zakspeed auf der Nordschleife.

    Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring startet am kommenden Samstag, 23. März, mit dem ersten Lauf in die Saison 2019. Dunlop ist erneut Reifenpartner von Teams wie Phoenix Racing, Racing one und Zakspeed.

  • Der Continental PremiumContact 6 kann die Gute Fahrt-Reifentester überzeugen. Bildquelle: Continental.

    Erstmals schneidet im „Gute Fahrt“-Reifentest kein Reifen schlechter als „gut“ ab. Das ist das Ergebnis des aktuellen Sommerreifentest, den die Zeitschrift „Gute Fahrt“ jüngst veröffentlicht hat. Continental gewinnt mit seinem PremiumContact 6, die Reifen der Marken Dunlop, Goodyear, Hankook und Nokian sowie Pirelli bekommen jeweils eine „Gute Fahrt-Empfehlung“.

  • In der Version TZ-c steht das Rad von DEZENT speziell für BMW zur Auswahl. Bildquelle: DEZENT.

    Fünf Doppelspeichen, eine hohe Traglast bis zu 810 Kilogramm pro Felge, drei Farbvarianten und erhältlich mit ECE – das sind die Eckpunkte des neuen Flaggschiffs von DEZENT. Die DEZENT TZ wird in „Schwarz frontpoliert“, „Graphite matt“ und „Silber“ angeboten. Als DEZENT TZ-c steht das Modell speziell für BMW, wie 5er, 6er und 7er, zur Verfügung.