H&R Fahrwerkskomponenten für neue Mercedes G-Klasse

Dienstag, 12 März, 2019 - 11:00
Die neue Mercedes G-Klasse kann mit Fahrwerkskomponenten von H&R bestückt werden. Bildquelle: H&R.

Von 1979 bis 2018 wurde die Technik der G-Klasse immer wieder angepasst, doch es blieb beim Ur-Modell. Nun hat sich Mercedes doch zu einem grundlegenden Neubau durchgerungen – und den haben dann die H&R Techniker angepasst. Mit neuen Federn der Fahrwerksspezialisten aus Lennestadt lässt sich die kantige Karosse des exklusiven Offroaders wahlweise um bis zu 30 Millimeter absenken oder um bis zu 40 Millimeter höherlegen.

Letztere Variante kommt bevorzugt bei denen zum Einsatz, die eher im Gelände oder in der Wüste unterwegs sind – sei es beruflich oder privat. Die Sportfedern mit 30 Millimeter Tieferlegung stehen hingegen bei Großstädtern im Fokus. Beiden Feder-Varianten gemein ist Unternehmensangaben zufolge ein sicheres Fahrverhalten und eine optische Aufwertung des Luxus-Liners.

Ebenfalls verfügbar sind Trak+ Spurverbreiterungen, die H&R aus hochzugfestem Aluminium fertigt. Damit lassen sich Serien- wie Nachrüsträder millimetergenau auf die Außenkanten der Kotflügel ausrichten. Neben optischen Aspekten soll die breitere Spur auch das Fahrverhalten verbessern. Wie bei H&R üblich verfügen alle Komponenten über die erforderlichen Teile-Gutachten.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für die Mercedes G-Klasse bietet Lorinser Winterkompletträder mit Reifen von Pirelli an.

    Sportservice Lorinser nimmt für die jüngst komplett überarbeitete Mercedes G-Klasse neue Winterkompletträder ins Programm auf. Dabei setzt der Fahrzeugveredler aus Waiblingen auf 10x22 Zoll. Die Winterreifen vom Typ Pirelli Scorpion Winter XL in 285/40 R22 110V werden auf die Lorinser RS 9 Felge gezogen.

  • Die neue Mercedes G-Klasse steht hier auf Borbet CW3 Rädern.

    Das Borbet CW3 ist in 7,5x18 Zoll mit Teilegutachten ab sofort in den Farbvarianten „mistral anthracite glossy“, „sterling silver“ und „black glossy“ erhältlich. Somit passt das Rad aus der Kategorie „Commercial Wheels“ auch auf die dritte Generation der Mercedes G-Klasse.

  • Posaidon hat einen Mercedes-AMG GT R zum „RS 830+“ transformiert. Bildquelle: Posaidon.

    Die im rheinlandpfälzischen Mülheim-Kärlich beheimateten Mercedes- und AMG-Spezialisten von Posaidon haben einen ohnehin schon leistungsstarken GT R mit noch mehr Power ausgestattet. Die serienmäßigen 585 PS hat Posaidon auf 880 gesteigert und den GT R zum „RS 830+“ transformiert.

  • Den Yokohama ADVAN SPORT V105 gibt es jetzt erst Erstausrüstungsreifen für den Mercedes-AMG E 53 4MATIC+.

    Yokohama ist mit seinem ADVAN SPORT V105 jetzt auch OE-Ausrüster für den Mercedes-AMG E 53 4MATIC+ in den Karosserievarianten Limousine, Kombi (T-Modell), Coupé und Cabrio. Yokohama bietet sowohl einen 19- als auch einen 20-Zoll-Satz an: 245/40ZR19 (98Y) für vorne und 275/35ZR19 (100Y) für hinten beziehungsweise für vorne 245/35ZR20 (95Y) und hinten 275/30ZR20 (97Y).