H&R Sportfedern legen Opel Insignia tiefer

Donnerstag, 21 Dezember, 2017 - 09:15
Das H&R-Programm deckt ab sofort Sportfedern für alle Motorisierungs- und Karosserievarianten der neuen Insignia-Generation ab, egal ob Front- oder Allradantrieb.

Für den Opel Insignia empfiehlt H&R Sportfedern, die sie speziell auf die Achslasten und die Kombinationen mit den Seriendämpfern sowie das „Flexride“-Fahrwerkskonzept abgestimmt haben. Das H&R-Programm deckt Sportfedern für alle Motorisierungs- und Karosserievarianten der neuen Insignia-Generation ab, ganz gleich ob Front- oder Allradantrieb.

Die Sportfedern sorgen dafür, dass die Leichtmetallräder an der Vorder- und Hinterachse zirka 30 Millimeter tiefer in die Radhäuser eintauchen. Damit soll der Opel Insignia mehr Sportlichkeit bekommen und auch die Fahrdynamik verbessern. Weitere Akzente setzen Insignia-Fans mit „Trak+“-Spurverbreiterungen. So lassen sich Serien- und Nachrüsträder im Sport-Look an den Karosseriekanten ausrichten.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Opel Grandland X rollt auf Borbet VTX Rädern.

    Für den markanten und kompakten SUV Opel Grandland X empfiehlt Borbet sein Rädermodell VTX in den Farbvarianten „graphite polished“, „brilliant silver“ und „black glossy“. Das Leichtmetallrad der Kategorie „Premium“ ist ab sofort in der Dimension 8,0x18 Zoll mit Einpresstiefe 45 erhältlich – eintragungsfrei mit ABE für die Bereifung 225/55.

  • Das WH31 auf einem BMW 3er Active Tourer.

    Das neue Rad WH31 von Wheelword ist ab Herbst erhältlich. Es stehen die drei Farbvarianten „Race Silber lackiert (RS)“, „Daytona Grau glänzend lackiert (DG+)“ und „Schwarz glänzend lackiert (SW+)“ zur Auswahl.

  • „VorBildlich“ und zugleich „Testsieger“ ist der Goodyear Vector 4 Seasons Gen-2 im aktuellen AutoBild Ganzjahresreifentest.

    Nach dem umfangreichen Winterreifentest veröffentlicht die AutoBild (39/2018) jetzt auch einen Ganzjahresreifentest mit 27 Testkandidaten. Das Prozedere ist bei beiden Testvarianten ähnlich: Die Reifen müssen sich zunächst in einem Bremstest für den Hauptteil des Tests qualifizieren. Die zehn Pneus mit in Summe kürzesten Bremswegen erreichen das Finale und durchlaufen weitere Testdisziplinen. Der Goodyear Vector 4 Seasons Gen-2 setzt sich in der Dimension 195/65 R15 im Endergebnis an die Spitze.

  • Malte Büker aus Münster ist neuer Azubi bei Premio Secura.

    Nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) beklagt fast jedes zweite deutsche Unternehmen unbesetzte Stellen. Auszubildende sind in den meisten Branchen Mangelware. Premio Secura geht mit seinen Azubis neue Wege und schafft eigenen Angaben zufolge zusätzliche Anreize für das Lernen im Betrieb und in der Berufsschule.