IAA 2019: Bridgestone mit Fokus auf zukünftiger Mobilität

Freitag, 26 Juli, 2019 - 13:30
Bridgestone präsentiert sich auf der IAA 2019 mit seiner Tochtermarke Firestone am Stand C50 in Halle 8.0. Bildquelle: Bridgestone.

Angesichts der anstehenden Veränderungen in der Mobilitätsbranche will sich Bridgestone von einem Premium-Reifenhersteller zu einem führenden Anbieter von Mobilitätslösungen entwickeln. Auch der Messeauftritt auf der IAA 2019 in Frankfurt steht ganz im Zeichen dieses Anspruchs.

Zu den verschiedenen Produkten und Lösungen die am Bridgestone-Stand vorgestellt werden gehören unter anderem die Leichtbau-Reifentechnologie Enliten sowie verschiedene Angebote für Flottenmanagementlösungen wie Nextfleet und Webfleet. Darüber hinaus präsentieren die Japaner aber auch eine Auswahl ihrer  Winter-, Sommer- und Ganzjahresreifen, darunter der Blizzak LM005, der Turanza T005 und der Weather Control A005.

Messebesucher finden den Stand von Bridgestone unter der Nummer C50 in Halle 8.0. Dort wird sich auch die Tochtermarke Firestone mit ihren neuesten Reifenprofilen zeigen. Außerdem will Bridgestone seinen IAA-Auftritt nutzen, um seine weltweite Partnerschaft mit den Olympischen und Paralympischen Spielen sowie die dazugehörige Kampagne „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ vorzustellen.

Lesen Sie einen Vorbericht zur IAA 2019 in der August-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Europe, zeichnet Mitarbeiter im Rahmen des Familiensommerfests für ihr CSR-Engagement aus.

    Ende August richtete Bridgestone bei hochsommerlichen Temperaturen sein Familiensommerfest für die Mitarbeiter der Region Zentraleuropa am Standort in Bad Homburg aus. Neben vielen Gesprächen in entspannter Atmosphäre stand laut den Verantwortlichen das Team im Mittelpunkt.

  • Als Managing Director Bridgestone Central Europe verantwortet Christian Mühlhäuser künftig die erweiterte Zentralregion. Bildquelle: Bridgestone.

    Reifenhersteller Bridgestone weitet zum 01. Juli 2019 seine Zentralregion aus und gliedert die Länder der bisherigen Nordic Region in den Bereich Bridgestone Central Europe ein. Die bisher aus den DACH-Ländern bestehende Zentralregion erhält somit Zuwachs in Form von Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden.

  • Die Seismische Isolationstechnologie ist Teil neuer Austragungsorte der Disziplinen Schwimmen, Tauchen, Kunstschwimmen, Volleyball und Rollstuhlbasketball.

    Bridgestone stellt als weltweiter Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele seine seismischen Isolationslager für zwei neu errichtete Austragungsstätten der Spiele in Tokio 2020 bereit. Die Erdbebenschutztechnologie wurde im Tokio Aquatics Centre und in der Ariake Arena, Austragungsort für Volleyball und Rollstuhlbasketball, installiert.

  • Bridgestone liefert die Reifen für das Solar-Auto des Bochumer Teams. Bildquelle: Bridgestone.

    Im Rahmen der Bridgestone World Solar Challenge fahren alle zwei Jahre von Sonnenlicht angetrieben Solarfahrzeuge durch den australischen Outback. Bei der 15. Auflage der Veranstaltung, die vom 13. bis 20. Oktober 2019 stattfindet, nehmen 53 Teams aus 24 Ländern teil. Auch das SolarCar-Team der Hochschule Bochum macht sich auf den Weg von Darwin nach Adelaide.