Industrie

Dunlop startet eigenen YouTube-Kanal

Dunlop hat sich einen eigenen YouTube-Kanal eingerichtet. Mit zahlreichen aufregenden, aber auch technisch informativen Videoclips rund um die sportlichen Aktivitäten und Produkte der Marke möchte Dunlop ein Angebot für Interessenten bieten, teilte das Unternehmen mit. "Für Dunlop als sportliche Premiummarke mit einer mehr als 100-jährigen Motorsporttradition haben wir uns für einen eigenen YouTube-Kanal entschieden. Hier können wir die Begeisterung, den Siegeswillen und die Emotionen, welche die Marke ausmachen, am besten transportieren. Das Team hat sich hier einige nette Gimmicks einfallen lassen. Unter anderem starten wir mit einem Videocontest, in welchem für die besten Videos zum Thema Dunlop tolle Preise ausgeschrieben werden," sagt Michael Bellmann, Leiter Dunlop Marketing.

Rubrik: 

Streit um Pirelli-Reifen geht weiter

Die Fans der Formel 1 freut es, wenn die einzelnen Rennen verschiedene Sieger hervorbringen. Doch seitens der Fahrer wird teilweise starke Kritik an den Pirelli-Pneus formuliert. Die Pirelli Reifen seien schwer einzuschätzen und würden die Rennen zu einer Lotterie machen, äußerte sich beispielsweise Michael Schumacher. Nach dem Rennen in Bahrain, klagte er darüber, dass die Reifen das Auto limitieren würden. Auch Sauber-Fahrer Kamui Kobayashi und Sergio Perez bemängelten den Reifen-Verschleiß. McLaren-Pilot Jenson Button klagte, dass die Pneus im vergangenen Jahr ebenfalls im Verlauf eines Rennens stark abgebaut hätten, man die Gummis allerdings verstanden hätte. Auch andere Formel 1-Experten äußerten ihr Bedenken, die Zahl der Reifenpannen habe zugenommen.

Rubrik: 

Mit dem Fulda Bobby-Car ins Autokino

"Schwarzfahrer" auf Fulda Bobby Cars sorgten bei den Eins Live Autokino-Nächten im Dortmunder Westfalenstadion sowie auf dem Flugplatz Mühlheim/Essen für viele überraschte und amüsierte Blicke. Für eine treue Fangemeinde ist das Autokino die einzig wahre Form, um Filme zu genießen. Denn das Kinoerlebnis im eigenen Wagen hat nicht nur romantische Vorzüge: Das Autokino ist traditionell auch ein Happening, das in die Kategorie "Sehen und Gesehen werden" fällt.

Rubrik: 



Kumho Tyres feiert Klassensieg am Nürburgring

Bei dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring feierte Kumho Tyres gemeinsam mit Peugeot den dritten Klassensieg in Folge. In der Klasse SP2T siegten die Piloten Paul Englert, Steven Palette, Guillaume und Julien Rueflin mit ihrem brandneuen Peugeot RCZ Racing Cup in der Klasse der Special-Fahrzeuge bis 1600 ccm Hubraum mit Turbolader. Bereift war das Fahrzeug mit dem Kumho Slick S700 in der Größe 245/645 R18 sowie dem Kumho Regenreifen R700 in der Dimension 225/635 R18.

Rubrik: 

Nissan Altima mit Dämpfergeneration von ZF

Auf der New York International Auto Show im April zeigte Nissan die neue Modellgeneration seines Mittelklasse-Pkw Altima. Neben neuem Motor und Leichtbau-Karosserie wurde auch das Fahrwerk überarbeitet: Nun sind Zweirohrdämpfer der ZF Friedrichshafen AG verbaut, teilte das Unternehmen mit. Das darin erstmalig zum Einsatz kommende vorgespannte Ventil stellt den Einstieg in die neue ZF Ventiltechnologie der 4. Generation dar, hieß es weiter. Die neue Ventiltechnik sorgt für ein sehr gutes Geräuschverhalten trotz Handling-betonter Dämpfer-Kennlinie.

Rubrik: 

KÜS Partner des Internationalen Peugeot Meetings

Vom 18. bis 20. Mai war die Region um Koblenz der Nabel der Peugeot-Oldtimer-Welt, denn dort fand das diesjährige Internationale Peugeot Meeting (IPM) statt. Rund 450 Teilnehmer waren am Start. Die KÜS-Prüfingenieure Stefan Ehl (Fachbereich Technische Leitung) und Markus Hassler (Stellv. Qualitätsmanagement-Beauftragter) nahmen im 504 Cabrio von 1981 an dem Treffen teil. Die von Pininfarina gezeichnete Design-Legende wurde der KÜS vom Peugeot Autohaus Müller zur Verfügung gestellt. "Wir freuen uns sehr, dass wir das Internationale Peugeot Meeting 2012 als Partner unterstützen konnten", sagt Peter Schuler, Bundesgeschäftsführer der KÜS.

Rubrik: 

Goodyear bietet Verkehrssicherheits-App

Goodyear hat eine neue Verkehrssicherheits-App für 25 europäische Länder entwickelt. Die neue Anwendung beinhaltet beispielsweise Informationen zu Urlaubsfahrten, Checklisten sowie Hinweise zum richtigen Verhalten in Notfällen.

Rubrik: 

Trelleborg Wheel Systems plant Markenwechsel

Zuvor wurde der Elite XP unter der Bergougnan Produktlinie vermarktet.


Trelleborg Wheel Systems plant den Markenwechsel seiner Hochleistungs-Super-Elastik-Reifen Elite XP und Premia mit Hilfe einer Kampagne in der Druckpresse und im Internet zu unterstützen, heißt es seitens des Unternehmens. Das neue Reifendesign zeichnet sich durch den Namen Trelleborg als Marke und Logo auf der Seitenwand aus. Der Watts Premia wurde durch Trelleborg bereits seit dem Abschluss der Übernahme der Watts Tyre Group am 4. Februar 2011 gefertigt. Der Elite XP war vorher unter der Bergougnan Produktlinie vermarktet worden. Trelleborg erwarb Bergougnan im Januar 1988 und vermarktete Reifen unter dem Namen Bergougnan bis 2011.

Rubrik: 

Gary Paffett triumphiert in Brands Hatch

Die größte Herausforderung für die Hankook-Rennreifen bei dem Rennen in Brands Hatch stellten die vielen kleine Steine, die von den Boliden beim Überqueren der Randstreifen auf die Strecke geschleudert wurden.

Das war das Wochenende von Gary Paffett. Nach dem ersten Platz im Qualifying am Samstag gewann der Brite am Sonntag vor begeisterten Fans auch das Rennen bei seinem Heimspiel in Brands Hatch. Mit diesem souveränen Start-Ziel-Sieg auf dem Traditionskurs in Südengland baute der Mercedes-Pilot seine Führung im DTM-Gesamtklassement auf 25 Punkte vor Bruno Spengler aus. „Wir konnten das Rennen von vorn kontrollieren und waren vor allem ab Mitte der Stints auf den gebrauchten Reifen schneller als die Konkurrenz. Wir konnte sehr lange und schnelle Stints fahren, ohne dass die Reifen abgebaut haben,“ äußerte sich Gary Paffett nach dem Rennen.

Rubrik: 

Pirelli nennt Formel 1-Reifen für kommende Grand Prix

Pirelli hat bekannt gegeben, welche P Zero Slicks bei den Grand Prix in Montreal, Valencia und Silverstone zum Einsatz kommen. Beim kanadischen Grand Prix in Montreal werden die Teams den Zero Yellow (soft) und den P Zero Red (supersoft) nutzen. Der Große Preis von Europa in Valencia wird mit dem P Zero White (medium) und dem P Zero Yellow gefahren. Zum Rennen in Silverstone schließlich liefert Pirelli den P Zero Silver (hart) und den P Zero Yellow.

Rubrik: 

Seiten