Internationaler busplaner Nachhaltigkeitspreis für Michelin

Dienstag, 19 März, 2019 - 16:45
In der Kategorie „Reifen und Reifenmanagement“ erhielt Michelin den Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis. Bildquelle: Michelin.

Für seinen neuen Busreifen Michelin X Coach Z und sein kontinuierliches Engagement für die Umwelt erhält Michelin den Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis. In der Kategorie „Reifen und Reifenmanagement“ konnte der Reifenhersteller die Expertenjury überzeugen.

Das renommierte Fachmagazin „busplaner“ verleiht den Preis bereits  zum vierten Mal. Simone Loosemann, Leiterin Operatives Marketing Michelin Deutschland, Österreich, Schweiz  nahm die Auszeichnung stellvertretend entgegen. „Nachhaltigkeit ist einer unserer Unternehmenswerte und bei Michelin in vielen Prozessen verankert. Deshalb freuen wir uns sehr über diese Anerkennung“, so Loosemann. Der prämierte Michelin X Coach Z ist nachschneidbar und runderneuerungsfähig, was die Kosten senkt und Rohstoffe einspart. Darüber hinaus würdigte die Jury aber auch das ökologische Engagement des Unternehmens, dem es von 2010 bis 2017 gelang, den ökologischen Fußabdruck seiner Werke um rund 47 Prozent zu reduzieren. Mit seiner 4R-Strategie „Reduce, Reuse, Recycle, Renew“ fördert Michelin zudem die Kreislaufwirtschaft und will bis 2048 Michelin seine Reifen zu 80 Prozent aus nachhaltigen Materialien fertigen.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Michelin X Multi HD D ist in den Größen 315/70 R 22.5 und 315/80 R 22.5 erhältlich. Bildquelle: Michelin.

    Michelin erweitert seine X Multi Reifenserie um den Michelin X Multi HD D für die Antriebsachse. HD steht dabei für Heavy Duty und signalisiert so bereits, dass der Reifen für besonders hohe Beanspruchungen ausgelegt ist. Erhältlich ist der neue Reifen in den Größen 315/70 R 22.5 und 315/80 R 22.5.

  • Der Michelin CerexBib 2 ist in 18 verschiedenen Dimensionen verfügbar. Bildquelle: Michelin.

    Mit dem CerexBib 2 hat Michelin einen Reifen für große Erntemaschinen im Programm, der sich durch eine hohe Produktivität bei gleichzeitig stark ausgeprägter Bodenschonung auszeichnen soll. Aktuell ist der Reifen in 18 verschiedenen Dimensionen verfügbar.

  • Michelin ist wesentlicher Teil seit Start der Formel E.

    Elektromobilität hat Fahrt aufgenommen. Dies ist für den oder die Interessierte nicht nur in der Formel E zu beobachten. Gerade aber in dieser aufstrebenden Rennserie kann man die Rasanz der Entwicklungsschritte besonders gut erkennen.

  • Die gemessenen Bremsweg-Differenzen lagen bei allen Teilnehmern teilweise deutlich jenseits der 10-Meter-Marke. Bildquelle: Willrich.

    Unter dem Titel „Unlocking the Secrets of Worn Tyres“ lud Michelin Anfang Juli zu einer Veranstaltung nach Wien. Im Mittelpunkt stand dabei einmal mehr die „Long Lasting Performance“-Strategie des französischen Reifenherstellers, die langfristige Kosten- und CO2-Einsparungen ermöglichen soll.