„Internationaler busplaner Nachhaltigkeitspreis 2019“ für Goodyear

Donnerstag, 28 März, 2019 - 11:30
Michaela Pech, Anzeigenleitung busplaner, Thomas Sauer, Marketing Specialist Goodyear Proactive Solutions EMEA und Bert Brandenburg, Geschäftsführer HUSS-VERLAG bei der Preisverleihung. Bildquelle: Goodyear.

Der Internationale busplaner Nachhaltigkeitspreis zeichnet innovative Unternehmen und Produkte aus, die die Herausforderungen der globalen Nachhaltigkeit besonders überzeugend angehen. Der Reifenhersteller Goodyear überzeugte die Jury mit seiner digitalen Lösung, dem Goodyear Drive-Over-Reader. In der Kategorie „Reifen- und Reifenmanagement“ wurde das automatische System für die Reifenanalyse und -kontrolle auf Platz eins gewählt.

Das Team von Goodyear Proactive Solutions nahm den Branchen-Award auf einer festlichen Veranstaltung in Berlin entgegen. „Die Auszeichnung würdigt die Technologieführerschaft unseres Unternehmens, nicht nur bei Premium-Nutzfahrzeugreifen, sondern auch im Bereich digitaler Lösungen für das Reifen- und Flottenmanagement“, so Dr. André Weisz, Managing Director Goodyear Proactive Solutions EMEA.

Der Goodyear Drive-Over-Reader ist eine mit einer speziellen Sensorik ausgestattete, im Boden montierte Messpatte. Bei der Überfahrt eines Fahrzeuges misst und analysiert das System automatisch die Reifen- und Fahrzeugparameter, und soll so eine proaktive Warnung und eine frühzeitige Erkennung von Reifenproblemen ermöglichen. Dies erhöht laut Herstellerangaben die Effizienz im Betrieb und senkt die reifenbedingten Ausfallzeiten der Fahrzeuge. Ein weiterer Vorteil: Mit dem korrekten Reifenluftdruck vermeiden Flotten einen erhöhten Kraftstoffverbrauch – eine unliebsame Folge von Fahren mit zu geringem Luftdruck. Damit wird auch ein unnötiger CO2-Ausstoß vermieden. Zusätzlich kann der richtige Luftdruck auch zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Umsatz der Goodyear Tire & Rubber Company lag im ersten Quartal 2019 sechs Prozent unter dem Vorjahreswert. Bildquelle: Goodyear.

    Der Umsatz der Goodyear Tire & Rubber Company lag im ersten Quartal 2019 bei 3,6 Milliarden US-Dollar und damit sechs Prozent unter dem Vorjahreswert von 3,8 Milliarden US-Dollar. Laut Unternehmensangaben sei dies auf ungünstige Wechselkurse und ein geringeres Volumen im internationalen Geschäft zurückzuführen.

  • Goodyear kehrt in die FIA World Endurance Championship zurück.

    Goodyear steigt wieder in den europäischen und internationalen Rennsport ein. Die Marke entwickelt neue Reifen für die FIA World Endurance Championship (WEC), darunter das 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

  • Goodyear war seit 01. Januar 2016 einer von acht Platin-Partnern des FC Bayern München.

    Goodyear stoppt seine Partnerschaft mit dem FC Bayern München. Aufgrund einer unterschiedlichen strategischen Ausrichtung wurde laut Unternehmensangaben in beiderseitigem Einvernehmen entschieden, den Vertrag über die bestehende Laufzeit hin nicht zu verlängern.

  • Solide Option für die Kompaktwagen-Klasse: Der Goodyear UltraGrip 9+.

    Goodyear erneuert seine Winterreifen-Serie UltraGrip. Zu dieser zählen der Goodyear UltraGrip Performance+, der UltraGrip 9+ und der UltraGrip Cargo.