JE DESIGN stellt Leon Cupra 300 ST Widebody vor

Donnerstag, 12 April, 2018 - 11:15
Der Leon Cupra 300 ST von JE DESIGN.

Mit einem 300 PS starken Reihen-Vierzylinder-Turbo unter der Haube und Allradantrieb ausgestattet ist der Seat Leon Cupra 300 ST 4Drive bereits ab Werk hoch motorisiert. Doch JE DESIGN sieht Potenzial für Modifikationen an der Karosserie, dem Motor und Fahrwerk sowie der Auspuffanlage und bietet maßgeschneiderte Komponenten für den Kompaktsportler an. Ein Breitbaukit sowie bis zu 380 PS samt Vmax-Aufhebung gehören dazu.

Wuchtige Verbreiterungen an den vorderen und hinteren Radläufen sind Markenzeichen des JE DESIGN Leon Cupra 300 ST Widebody. Seitenschweller sollen die sportlichen Flanken betonen. Der vordere Stoßfängeraufsatz ist mit Luftkanalblenden ausgestattet. Den Heckeinsatz von JE DESIGN können Interessenten wahlweise in Schwarzglanz oder im Carbon-Look bestellen. Zum Aerodynamikpaket gehört ferner ein Heckspoileraufsatz.

Zum Bodykit passt die hauseigene Felge JE DESIGN Mash in der Ausführung „Gun Metal“. Der Veredler bietet das Leichtmetallrad in der Dimension 9,5x19 Zoll auch als Komplettradsatz an, beispielsweise mit Hankook S1-Evo 2 in 265/30ZR19 91 Y. Außerdem ist es möglich, die Felge AX 7 in der Größe 10x19 Zoll im Finish „Schwarzglanz / Front poliert“ beziehungsweise „Schwarzglanz“, ebenfalls mit Bereifung in der Dimension 265/30 R19  91Y ringsum zu montieren. Beide Felgenmodelle lassen sich mit der ab Werk im „Performance Pack“ enthaltenen Brembo-Bremsanlage mit ihren 370 Millimetern Scheibendurchmesser kombinieren.

Darüber hinaus bietet JE DESIGN auf Wunsch verschiedene Tieferlegungslösungen an. Neben einem Federnsatz für die Originalstoßdämpfer, der für 20 Millimeter mehr Tiefe sorgt, hat der Veredler aus Leingarten das KW-DDC-Gewindefahrwerk, eine Plug & Play-Lösung, im Programm. Es sorgt für bis zu 45 Millimeter mehr Tiefgang.  

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Cooper Tire Europe stellt mit dem CS7 einen neuen Sommerreifen für Kleinwagen und Mittelklassefahrzeuge vor.

    Cooper Tire Europe stellt mit dem CS7 einen neuen Sommerreifen für Kleinwagen und Mittelklassefahrzeuge vor. Er löst das Profil CS2 ab. Der CS7 zeichnet sich gegenüber seinem Vorgänger laut Unternehmensangaben durch einen verbesserten Rollwiderstand aus.

  • Der BON ist Kumhos Antwort auf den luftlosen Reifen.

    Der koreanische Hersteller Kumho erhält den iF Design Award für seinen Konzeptreifen „BON – Birth on Nature“. Der BON ist Kumhos Antwort auf den luftlosen Reifen. Bei seiner Designentwicklung ließen sich die Ingenieure des koreanischen Reifenherstellers von Knochenstrukturen aus der Natur inspirieren.

  • Michelin stellt im Vorfeld zur Movin'On die Studie „Speeding up to <2°C“ der Open Lab Community „Beyond 2°C“ vor.

    Nach der Premiere im vergangenen Jahr werden bei der Movin’On, der Plattform für nachhaltige Mobilität, dieses Jahr erneut zahlreiche Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Montreal zusammentreffen. Unter dem Motto „Bringing global, smart, sustainable and multimodal mobility to life“ stehen vom 30. Mai bis zum 1. Juni in der kanadischen Metropole Themen rund um die Mobilität im Mittelpunkt.

  • Vom 31.1. bis 1.2.2018 ist Falken auf der Messe Autogloben in Stockholm vertreten.

    Falken ist derzeit auf der Kfz-Zulieferer-Fachmesse Autogloben in Stockholm vertreten. Auf dem 28 Quadratmeter großen Messestand stellt die Reifenmarke einen Teil ihres Produktportfolios vor: Neben den speziell für den nordischen Markt konzipierten Winterreifen ESPIA ICE und ESPIA EPZ II werden auch der Sommerreifen ZIEX ZE310 ECORUN, der SINCERA SN832 ECORUN sowie der AZENIS FK510 ausgestellt.