Joe Hountondji gewinnt “Federal Tyres King of Europe“

Dienstag, 10 Oktober, 2017 - 10:30
Mit den Rennen im griechischen Serres sind die Serien Federal Tyres King of Europe und King of Nations zu Ende gegangen. Drifter aus aller Welt lieferten sich auf der Rennstrecke spannende Zweikämpfe. Red-Bull-Driftbrothers-Pilot Joe Hountondji holte sich als „King of Europe“ den Meistertitel. Daigo Saito nahm die Meistertrophäe beim „King of Nations“ entgegen.

Mit den Rennen im griechischen Serres sind die Serien Federal Tyres King of Europe und King of Nations zu Ende gegangen. Drifter aus aller Welt lieferten sich auf der Rennstrecke spannende Zweikämpfe. Red-Bull-Driftbrothers-Pilot Joe Hountondji holte sich als „King of Europe“ den Meistertitel. Daigo Saito nahm die Meistertrophäe beim „King of Nations“ entgegen.

Während Joe Hountondji in der Gesamtwertung der „King of Europe“-Serie 2017 ganz oben auf dem Treppchen stand, belegte sein Bruder Elias den zweiten Platz. Der Schweizer Nicolas Maunoir wurde Gesamtdritter. In der Königsklasse, dem „King of Nations“, holte sich der Japaner Daigo Saito den Titel vor dem Australier Luke Fink als Zweiter und dem Kuwaiti Nasser Almutairi auf dem dritten Rang. Zwei Schauläufe werden noch in Brasilien und Australien ausgetragen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Wischer King vertreibt Scheibenwischer-Ersatzgummis.

    Wischer King möchte mit seinem neuen exklusiven Partner-Konzept erreichen, dass Kfz-Werkstätten neue Kunden gewinnen, hohe Margen erzielen und zudem Arbeitszeit sparen. Das Konzept sieht zum Beispiel vor, dass die Mitarbeiter einer Wischer King-Vertragswerkstatt die Scheibenwischerblätter wechseln, statt den kompletten Scheibenwischer auszutauschen.

  • Nokian Tyres zählt zu den „beliebtesten Marken“ und erhält das Prädikat „Gold“ im Deutschland Test von Focus Money.

    Nokian Tyres ist als „Kundenliebling 2018“ im DEUTSCHLAND TEST von Focus Money ausgezeichnet worden. Die Studie „Kundenlieblinge 2018“ untersuchte und analysierte Online-Beiträge zu 3.000 Marken aus 146 Branchen. Insgesamt wurden 53 Millionen Nennungen und 350 Millionen Online-Quellen berücksichtigt. Nach der Datenerhebung wurden die Ergebnisse in Testfeldern zusammengefasst und hinsichtlich Aussagen zu Preis, Service und Qualität sowie Ansehen der jeweiligen Reifenhersteller ausgewertet.

  • Der Magna Tyres M-Terrain ist jetzt in weiteren Größen erhältlich.

    Magna Tyres brachte 2015 den M-Terrain E4/L4 Reifen für knickgelenkte Muldenkipper auf den Markt. Der Reifen verfügt unter anderem über ein breites Schulterdesign, das verbesserten Seitenwandschutz bietet, und eine Laufflächenmischung, die resistent gegen Schnitte und schnellen Abrieb ist. Jetzt bietet Magna Tyres den Reifen in weiteren Größen an.

  • Bernhard Habitzki, Inhaber von point S Habitzki in Bestwig, gewann die Reise nach Las Vegas zur SEMA Show, die von Toyo Tires verlost wurde.

    Bernhard Habitzki, Inhaber von point S Habitzki in Bestwig im Hochsauerlandkreis, darf sich über den Gewinn einer Reise nach Las Vegas inklusive Eintrittskarten zur SEMA Show freuen. Er hatte bei dem Gewinnspiel von Toyo Tires mitgemacht, das der Reifenhersteller im Rahmen der point S Jahreshauptversammlung in Darmstadt veranstaltet hatte.