Joe Hountondji gewinnt “Federal Tyres King of Europe“

Dienstag, 10 Oktober, 2017 - 10:30
Mit den Rennen im griechischen Serres sind die Serien Federal Tyres King of Europe und King of Nations zu Ende gegangen. Drifter aus aller Welt lieferten sich auf der Rennstrecke spannende Zweikämpfe. Red-Bull-Driftbrothers-Pilot Joe Hountondji holte sich als „King of Europe“ den Meistertitel. Daigo Saito nahm die Meistertrophäe beim „King of Nations“ entgegen.

Mit den Rennen im griechischen Serres sind die Serien Federal Tyres King of Europe und King of Nations zu Ende gegangen. Drifter aus aller Welt lieferten sich auf der Rennstrecke spannende Zweikämpfe. Red-Bull-Driftbrothers-Pilot Joe Hountondji holte sich als „King of Europe“ den Meistertitel. Daigo Saito nahm die Meistertrophäe beim „King of Nations“ entgegen.

Während Joe Hountondji in der Gesamtwertung der „King of Europe“-Serie 2017 ganz oben auf dem Treppchen stand, belegte sein Bruder Elias den zweiten Platz. Der Schweizer Nicolas Maunoir wurde Gesamtdritter. In der Königsklasse, dem „King of Nations“, holte sich der Japaner Daigo Saito den Titel vor dem Australier Luke Fink als Zweiter und dem Kuwaiti Nasser Almutairi auf dem dritten Rang. Zwei Schauläufe werden noch in Brasilien und Australien ausgetragen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Siegerpodest nach dem fünften Lauf der Federal Tyres King of Europe Series.

    Die fünfte Runde der diesjährigen Federal Tyres King of Europe Pro Series fand im schweizerischen Lignieres statt. Mehrere tausend Fans kamen an die Strecke, um die besten Quertreiber Europas in Aktion zu erleben. Insgesamt 80 Athleten aus ganz Europa hatten sich angemeldet. Nach einem Tag turbulenter Zweikämpfe machte Lokalmatador Nicolas Maunoir vor heimischer Kulisse seinen ersten ProSerien-Triumph perfekt.

  • FALKEN dominiert weltweite Wettbewerbe.

    Ein Weltmeister, ein Champion, drei Könige und eine Königin - so liest sich die aktuelle Bilanz der Athleten, die die Reifenmarke FALKEN unterstützte. Nach dem ersten Sieg in der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring des Team Falken BMW folgte Erfolge auch in anderen Serien. Die Verantwortlichen zeigen sich hocherfreut.

  • Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat seinen Vertrag mit dem Logistikdienstleister Fiege vorzeitig bis Ende 2019 verlängert.

    Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat seinen Vertrag mit dem Logistikdienstleister Fiege vorzeitig bis Ende 2019 verlängert. Nokian Tyres betreibt zwei eigene Werke im finnischen Nokia und im russischen Wsewoloschsk. Fiege Logistik betreibt seit 2015 die Pkw-Reifenlogistik für Nokian Tyres am Standort in der hessischen Gemeinde Otzberg.

  • Peter Cross von Davanti Tyres freut sich über die Partnerschaft mit dem FC Everton.

    Davanti Tyres wird offizieller Reifenpartner des Everton Football Clubs. Alan McTavish vom FC Everton und Peter Cross, General Manager Davanti Tyres, haben im August einen Dreijahres-Vertrag unterschrieben.