JYMEO ermittelt „beste Reifenmarken des Jahres 2018“

Mittwoch, 16 Januar, 2019 - 09:30
Die Grafik von JYMEO zeigt die „beliebtesten Reifenmarken“ in den jeweiligen europäischen Ländern.

JYMEO hat 2018 eine Studie über die beliebtesten Reifenmarken der Europäer durchgeführt. Die Analyse basiert auf den Suchanfragen von Millionen Europäern auf den Webseiten welchereifen.de, welchereifen.ch, et cetera. Zum vierten Mal in Folge belegt Michelin den ersten Platz, gefolgt von Continental und Goodyear.

JYMEO, ein französisches Unternehmen, das sich auf digitale Lösungen für die Automobilbranche spezialisiert hat, betrachtet für seine Analyse die Länder Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz und das Vereinigte Königreich. Michelin landet in 11 der 15 Länder auf Platz eins im Ranking der beliebtesten Reifenmarken. Laut Studie ist in Deutschland die Marke Nexen am beliebtesten, gefolgt von Continental und Michelin. Auch in Österreich liegt Nexen vorne. Hier liegen Falken und Hankook auf den Plätzen zwei und drei. In der Schweiz liegt Continental an der Spitze, gefolgt von Michelin und Pirelli.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • „Unsere hohe Leistungskraft haben wir im vergangenen Jahr trotz schwacher Märkte erneut bewiesen“, so der Vorstandsvorsitzende von Continental, Dr. Elmar Degenhart über das Geschäftsjahr 2018. Bildquelle: Continental.

    Mit einem Umsatz von 44,4 Milliarden hat Continental das Geschäftsjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen und seine angepassten Jahresziele erreicht. Das Nettoergebnis liegt zudem mit 2,9 Milliarden Euro nahezu auf Rekordniveau. „Angesichts der enttäuschenden Marktentwicklung im vergangenen Jahr ist das ein solides Ergebnis“, kommentiert Continental-Finanzvorstand Wolfgang Schäfer.

  • Der Konzernumsatz von Lanxess stieg im Vergleich zum Vorjahr um 10,2 Prozent von 6,53 Milliarden Euro auf 7,197 Milliarden Euro. (Bildquelle: Lanxess)

    Lanxess hat sein Geschäftsjahr eigenen Angaben zufolge mit einem starken Ergebnis abgeschlossen: Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg im Jahr 2018 um 9,8 Prozent auf 1,016 Milliarden Euro. Damit liegt das Ergebnis wie prognostiziert am oberen Ende der Bandbreite von 5 bis 10 Prozent über dem Vorjahreswert von 925 Millionen Euro.

  • Wichtigstes Kaufkriterium der Besucher der Essen Motor Show 2018 ist nach wie vor Qualität. Bildquelle: DVAT

    Der VDAT veröffentlicht seine Auswertung des Branchenbarometers vom Frühjahr 2018 sowie die Auswertung der Besucherbefragung der Essen Motor Show 2018. Die Ergebnisse der beiden Umfragen lassen ähnliche Tendenzen erkennen.

  • Die Brembo Group konnte ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2018 um 7,2 Prozent steigern. Bildquelle: Brembo.

    Die Brembo Gruppe hat ihr Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Im Vergleich zu 2017 konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 7,2 Prozent auf 2,64 Millionen Euro steigern. Das operative Ergebnis lag bei 345,1 Millionen Euro.