Kärcher Kultursponsoring in Moskau: Reinigung des Rigaer Bahnhofs

Mittwoch, 6 September, 2017 - 14:00
Die Reinigung des Rigaer Bahnhofs in Moskau übernahm Kärcher.

Anlässlich des 180. Geburtstages der Russischen Eisenbahnen hat Kärcher im Rahmen seines Kultursponsorings die Fassade des Rigaer Bahnhofes in Moskau gereinigt. Innerhalb von zwei Wochen wurde das historische Gebäude mit Hilfe eines mobilen, benzinbetriebenen Kaltwasser-Hochdruckreinigers (Typ HD 8/20 G) von Ablagerungen, die hauptsächlich durch Witterungseinflüsse und Emissionen entstanden sind, befreit.

Nur sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt befindet sich der Rigaer Bahnhof, der von 1897 bis 1901 errichtet wurde. Kärcher hat in den letzten 35 Jahren weltweit über 100 Reinigungsmaßnahmen an historischen Monumenten durchgeführt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das neue Galaxy Mighty Mow TS-Reifensortiment besteht aus verschiedenen Baugrößen für 8-, 10- und 12-Zoll-Felgen.

    Der Mighty Mow TS ist neu im Galaxy-Katalog. Entwickelt wurde der Reifen für Rasenmäher, leichtgewichtige Kommunaltraktoren und verschiedene landwirtschaftliche Geräte. Die spezielle Profilblockgeometrie soll die Kontaktfläche zwischen Lauffläche und Rasen vergrößern. Laut Herstellerangaben gewährleistet der Mighty Mow TS maximalen Rasenschutz.

  • Die TecAlliance wird auf der MIMS automechanika ausstellen.

    Die TecAlliance GmbH wird auf der diesjährigen MIMS automechanika in Moskau vom 21. bis 24. August 2017, Pavillon Forum F851, von seiner im Juni 2017 gegründeten russischen Niederlassung TecAlliance OOO repräsentiert. Mit der Neugründung einer eigenen russischen Niederlassung will TecAlliance nicht nur die Internationalisierung des Unternehmens vorantreiben, sondern auch die Bedeutung des russischen Marktes unterstreichen.

  • Maro Engel feierte seinen ersten Sieg in der DTM.

    Mit einem spannendenRennen begann am Sonntag auf dem Moskau Raceway die zweite Hälfte der DTM-Saison 2017. Dabei feierte Maro Engel seinen ersten Sieg in der DTM. Der Mercedes-Benz-Pilot hatte bereits in Runde eins den vorgeschriebenen Reifenwechsel absolviert und diese Taktik war erfolgreich. Der 29-Jährige kämpfte sich mit dem schnellen und konstanten Slick von Premium-Hersteller Hankook immer weiter nach vorn, fuhr im letzten Umlauf seine persönliche Bestzeit und überquerte nach 36 Runden als Erster die Ziellinie. Hinter ihm wurde Mattias Ekström (Audi) Zweiter und übernahm damit wieder die Führung in der Fahrerwertung.

  • Im Rahmen der 100 Jahre Feier führte Yokohama die geladenen Gäste durch die Edeltuningschmiede Brabus. Das Thema Reifen stand dabei im Fokus.

    In Düsseldorf liegt nicht nur die hiesige Landeszentrale von Yokohama, sondern auch die einzige Japantown Deutschlands, auch „little Tokyo 2“ genannt. Ein perfekter Ort also, um den Unternehmensstandort, die Marke, deren Produkte und Aktivitäten zu präsentieren, finden die Unternehmensverantwortlichen.