KBA: 2017 mehr Neuwagen-Zulassungen als 2016

Freitag, 5 Januar, 2018 - 10:15
Die KBA-Tabelle zeigt die Neuzulassungen im Dezember 2017 und im gesamten Jahr sowie die Besitzumschreibungen im Dezember und im Jahr 2017.

Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts wurden 253.950 Personenkraftwagen (Pkw) im letzten Monat des alten Jahres neu zugelassen, 1,0 Prozent weniger als im Dezember 2016. Aber in der Jahresbilanz stehen insgesamt 3,44 Millionen Neuwagen, das sind 2,7 Prozent mehr als 2016.

Bei den deutschen Marken fiel die Neuzulassungsbilanz 2017 verschieden aus. So wies die Neuzulassungsstatistik für Mini ein Plus im einstelligen Bereich (+6,1 Prozent) aus. Ebenfalls mit einem positiven Vorzeichen schlossen die Jahresbilanz Mercedes (+4,8 Prozent) und Ford (+2,8 Prozent) ab. Opel (-0,0 Prozent) und BMW (-0,1 Prozent) erreichten fast das Vorjahresergebnis. VW war trotz eines Rückgangs (-3,3 Prozent) mit einem Anteil von 18,4 Prozent weiterhin Marktführer.

Bei den Importmarken fielen die Jahresergebnisse überwiegend positiv aus. Während Tesla (+74,6 Prozent) und Alfa Romeo (+42,0 Prozent) Zuwächse aufwiesen, zeigten sich bei DS (-24,4 Prozent) und Honda (-20,3 Prozent) Rückgänge im zweistelligen Bereich. Den größten Neuzulassungsanteil bei den Importmarken behaupteten weiterhin Skoda mit einem Anteil von 5,6 Prozent, gefolgt von Renault mit einem Anteil von 3,9 Prozent.

Darüber hinaus entfielen fast zwei Drittel aller Neuzulassungen auf die Segmente Kompaktklasse (23,3 Prozent), SUVs (15,2 Prozent), Kleinwagen (14,5 Prozent) und die Mittelklasse (11,9 Prozent), wobei die Kompaktklasse mit knapp einem Viertel erneut den größten Anteil ausmachte. Der Trend zu SUV scheint sich fortzusetzen. Die deutlichsten Zuwächse verzeichneten die SUVs mit +22,5 Prozent, die Obere Mittelklasse mit +17,7 Prozent und die Wohnmobile mit +15,5 Prozent.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • ZF startet eigenen Angaben zufolge stark ins Jahr 2018.

    Die ZF Friedrichshafen AG kam eigenen Angaben zufolge 2017 erneut sehr gut mit ihrer Entschuldung voran und erreichte die gesteckten Ziele bei Umsatz und Ergebnis. Wie der ZF-Vorstandsvorsitzende Dr. Konstantin Sauer anlässlich der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit berichtete, hat die Ratingagentur Moody’s kürzlich das Unternehmen als „Investment Grade“ eingestuft. „Unsere wirtschaftliche Leistung, das neue Rating und besonders unsere Produkte zeigen, dass wir liefern, was wir versprochen haben“, so Sauer.

  • Michelin kann sich erneut über die Auszeichnung „Marke des Jahres 2017“ freuen.

    Michelin ist bereits zum vierten Mal in Folge die „beste Marke“ unter den Automobilzulieferern. Dies hat jetzt das Marktforschungsunternehmen YouGov Deutschland zusammen mit der Verlagsgruppe Handelsblatt ermittelt. Im Markenmonitor „YouGov BrandIndex“ erzielt Michelin den ersten Platz und bekommt das Qualitätssiegel „Marke des Jahres 2017“ in der Kategorie „Autozubehör und –services“.

  • Die Neuzulassungen/Verkäufe von Pkw. Quelle: VDA.

    Nach Angaben des VDAs hat sich weltweit das Automobilgeschäft im Jahr 2017 positiv entwickelt. In Europa (EU28+EFTA) hat der Automobilabsatz das höchste Niveau seit 2007 erreicht. In China legte der Markt erneut zu und auch Indien verbuchte ein starkes Plus.

  • Johann Lepp (l.), Filialleiter in Bielefeld, und Kfz-Meister Jürgen Kühl freuen sich über die Auszeichnung zur „Top Werkstatt 2017“.

    Mit fünf von fünf Sternen zählt die Secura Reifenservice GmbH in Bielefeld zu den bestbewerteten Kfz-Werkstätten bei AutoScout24. Damit bekommt Premio Secura die Auszeichnung „Top Werkstatt 2017“.