KBA: Steigende Pkw-Neuzulassungen im Juli

Freitag, 4 August, 2017 - 12:30
Das KBA hat hier die Pkw-Neuzulassungen im Jahresverlauf 2015 bis 2017 aufgelistet.

Nach Angaben des KBA wurden 283.080 Personenkraftwagen (Pkw) im Juli 2017 neu in den Verkehr gebracht. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigte sich somit ein Plus von +1,5 Prozent. Der Anteil der gewerblichen Zulassungen (64,2 Prozent) stieg gegenüber dem Vergleichsmonat um +1,3 Prozent, die der Privaten (35,8 Prozent) um +1,9 Prozent.

Bei den deutschen Marken wies Mercedes mit einem Plus von +18,1 Prozent den stärksten Zuwachs zum Vorjahresmonat aus, gefolgt von Smart (+18,0 Prozent) und BMW (+7,3 Prozent). Mit 17,5 Prozent (-13,2 Prozent) hielt VW trotz Zulassungsrückgängen erneut den größten Anteil der Neuzulassungen. Bei den Import-Marken sorgten Tesla (+102,2 Prozent), Alfa Romeo (+76,4 Prozent) sowie Mitsubishi (+54,2 Prozent) für die höchsten Zulassungssteigerungen in der Monatsbilanz. Skoda war trotz eines Rückgangs von -0,8 Prozent mit 4,9 Prozent die anteilsstärkste Importmarke.

Am Nutzfahrzeugmarkt verzeichneten die Lastkraftwagen ein Plus von 5,1 Prozent, gefolgt von den Zugmaschinen insgesamt mit einem Plus von 4,1 Prozent. Bei alle weiteren Fahrzeugklassen war ein Rückgang zu verzeichnen, wobei dieser bei den Kraftomnibussen (-4,3 Prozent) am deutlichsten ausfiel. 15.762 fabrikneue Krafträder und damit -2,8 Prozent weniger als im Vergleichsmonat kamen im Juli 2017 zur Zulassung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Entwicklung des Pkw- und des Transportermarktes, aufgelistet von Dataforce.

    Die Dataforce Analyse der Pkw- und Transporterzulassungen von Juli 2017 ergab große Unterschiede zwischen den Marktsegmenten: Während der Flottenmarkt deutlich gewachsen ist, waren die taktischen Zulassungen rückläufig. Der deutsche Pkw-Markt ist mit einem moderaten Wachstum von 1,5 Prozent ins zweite Halbjahr 2017 gestartet. Bei gleicher Anzahl an Arbeitstagen hob sich der Relevante Flottenmarkt (gewerbliche Neuzulassungen ohne Fahrzeugbau, -handel, Autovermieter) mit einem Zuwachs von 7,3 Prozent zum Vorjahresmonat deutlich von den übrigen Marktsegmenten ab.

  • Manfred Knoll, Vertreter der Knoll-Gesellschafter, begrüßt den Schritt zur Select AG.

    Seit dem 01. Juli ist das Bayreuther Familienunternehmen, die Knoll GmbH, 15. gleichberechtigter Aktionär der Select AG. Die Select AG ist eine Kooperation von Kfz-Teilegroßhändlern. Für Manfred Knoll, Vertreter der Knoll-Gesellschafter, ist der Schritt zur Select AG ein Zeichen der Stärke.

  • Laut Dataforce setzt der Transportermarkt seinen Expansionskurs mit einem Wachstum von 9,0 Prozent im ersten Halbjahr fort.

    Laut Dataforce setzt der Transportermarkt seinen Expansionskurs mit einem Wachstum von 9,0 Prozent im ersten Halbjahr fort. Neben den Pkw-Neuzulassungen ermittelt Dataforce seit 2001 ebenfalls die Neuzulassungen des Transportermarkts. Dieser besteht aus den Neuzulassungen leichter Nutzfahrzeuge sowie den typischen Transportermodellen wie VW Caddy, Citroën Berlingo oder Fiat Ducato, die als Pkw zugelassen werden.

  • Die aktuelle Auswertung des Felgenpanels zeichnet ein überraschend homogenes Stimmungsbild: Die aktuelle Lage im Ersatzgeschäft mit Alu- und Stahlrädern ist aus Sicht der Branchenteilnehmer „mittelmäßig“.

    Die aktuelle Lage im Ersatzgeschäft mit Alu- und Stahlrädern (Felgen) ist aus Sicht der Branchenteilnehmer „mittelmäßig“. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Auswertung des Felgen-/Räder-Sell-In-Panels (kurz: Felgenpanel) für das 1. Halbjahr 2017.