Kfz-Gewerbe stellt mehr Auszubildende ein

Montag, 5 Februar, 2018 - 10:45
Im Vergleich zu 2016 wollten im vergangen Jahr mehr Auszubildende Kfz-Mechatroniker werden. Foto: ProMotor .

Das Kfz-Gewerbe hat im vergangenen Jahr 3,2 Prozent mehr Auszubildende eingestellt als im Jahr 2016. Nach Angaben des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) wurden bis zum 30. September 2017 insgesamt 29.835 Ausbildungsverträge und damit 930 mehr als im Jahr 2016 abgeschlossen (28.905).

Im gesamten dualen Ausbildungsbereich gab es laut dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) einen Zuwachs von 0,58 Prozent auf 523.290 Ausbildungsverträge im Vergleich zum Jahr 2016 (520.272). „Die Autoberufe Kfz-Mechatroniker/in und Automobilkaufmann/-frau verzeichnen nun bereits im vierten Jahr in Folge steigende Ausbildungszahlen“, betont Birgit Behrens, ZDK-Geschäftsführerin Berufsbildung. „Diese Entwicklung bestätigt die hohe Attraktivität und Zukunftsfähigkeit einer Ausbildung im Kfz-Gewerbe.“ Laut Statistik wählten 22.221 junge Menschen und damit 3,55 Prozent mehr als im Jahr 2016 (21.459) den Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker. Automobilkaufmann oder -frau wollen 5.292 Azubis werden, das sind 3,16 Prozent mehr als in 2016 (5.130). Auch die Zahl der angehenden Fahrzeuglackierer liegt mit 2.322 um 0,26 Prozent leicht über dem Wert des Jahres 2016 (2.316). 

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Leon Cupra 300 ST von JE DESIGN.

    Mit einem 300 PS starken Reihen-Vierzylinder-Turbo unter der Haube und Allradantrieb ausgestattet ist der Seat Leon Cupra 300 ST 4Drive bereits ab Werk hoch motorisiert. Doch JE DESIGN sieht Potenzial für Modifikationen an der Karosserie, dem Motor und Fahrwerk sowie der Auspuffanlage und bietet maßgeschneiderte Komponenten für den Kompaktsportler an. Ein Breitbaukit sowie bis zu 380 PS samt Vmax-Aufhebung gehören dazu.

  • Die neue Produktlinie von Koni heißt Special Active.

    Stoßdämpferspezialist KONI bringt eine neue Produktlinie mit dem Namen Special Active auf den Markt. Sie ist eine Weiterentwicklung der Frequenzdämpfungstechnologie von Koni. Die Ingenieure haben eigenen Angaben zufolge die Technik verfeinert und in die leistungsstarken Special-Dämpfer integriert.

  • Schrader wird in Halle 8.1, Stand C017-019, ausstellen.

    Schrader, die Automobil-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, empfängt vom 29.05.2018 bis zum 01.06.2018 seine Kunden auf der The Tire Cologne in Halle 8.1, Stand-Nr. C017-019. 100 Quadratmeter Messestand-Fläche stehen zur Verfügung. Die Messebesucher haben die Möglichkeit, Vertriebs- und Technikexperten von Schrader zu treffen und Fragen rund um das Thema RDKS zu stellen sowie Tipps und Vorschläge zu erhalten.

  • Vipal stellt sein Laufflächenprofil VDE2 auf der The Tire Cologne vor.

    Vipal Rubber setzt eigenen Angaben zufolge auf Zertifizierungen wie das Alpine Symbol, um seine Tätigkeiten auf dem Markt der runderneuerten Reifen in Europa auszubauen. An den vier Veranstaltungstagen der Tire Cologne wird das Unternehmen zwei Laufflächenprofile vorstellen: VM729 und VDE2. Zudem werden dem Publikum die Laufflächenprofile VRT3, VDA4, VT160 und VT220 vorgeste