Goodyear liefert Konzeptreifen für Citroën

Dienstag, 14 Mai, 2019 - 10:45
Der Konzeptreifen C100 ist nach Aussage der Goodyear-Verantwortlichen für die Verwendung von zukunftsweisender Sensortechnologie entworfen.

Zum 100-jährigen Firmenjubiläum präsentiert Citroën das autonome, vernetzte und elektrisch angetriebene Konzeptauto 19_19. Goodyear liefert einen Konzept-Reifen.

„Goodyear hat mit dem C100 einen auf das Konzeptauto 19_19 perfekt abgestimmten Reifen designt. Die Reifentechnologie sorgt für maximalen Fahrkomfort, Effizienz für den elektrischen Antrieb sowie Intelligenz, die ein autonom fahrendes Auto braucht“, sagt Mike Rytokoski, Chief Marketing Officer, Consumer Europe bei Goodyear. Der C100 hat einen Durchmesser von fast einem Meter - ein herkömmlicher Pkw-Reifen bringt es hingegen lediglich auf durchschnittlich 60 cm. Der größere Durchmesser soll für mehr Effizienz, Komfort und Leistung sorgen - angefangen bei einem geringeren Rollwiderstand für mehr Energieeffizienz und Reichweite bis hin zu einer besseren Fahr- und Nassperformance. Die Lauffläche des C100 hat nach Unternehmensangaben fast einhundert Blöcke mehr als ein herkömmlicher Reifen. Zudem sei die Gummimischung in den Profilrillen einem natürlichen Schwamm nachempfunden. Sie versteife sich, wenn sie trocken werde, und bei Nässe werde sie weich.

Der Konzeptreifen C100 ist nach Aussage der Goodyear-Verantwortlichen für die Verwendung von zukunftsweisender Sensortechnologie entworfen. Der Pneu wäre so in der Lage, die Straßenoberfläche und die Witterungsbedingungen regelrecht zu „ertasten“ und diese Informationen an das autonome Steuersystem des Citroën 19_19 zu kommunizieren, um die Fahrleistung zu optimieren. Mit der "Active Wear Technology" könne der Reifen den Verschleißzustand aktiv erfassen und eine proaktive Wartung möglich machen.

Zwar ist der C100 ein reiner Konzeptreifen, trotzdem werden einige seiner Technologien schon heute von Goodyear gefertigt, etwa das „tall and narrow“-Design. Andere Funktionen wie Intelligenz im Reifen sind zurzeit in der Entwicklungsphase. „Citroën ist ein Mobilitätspionier, der in seiner Geschichte ikonische Fahrzeuge und bahnbrechende Technologien entwickelt hat. Für Goodyear ist es eine große Ehre, anlässlich des 100-jährigen Jubiläums mit Citroën ein weiteres Kapitel über die Zukunft der Mobilität zu schreiben“, so Rytokoski abschließend.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Möglicher Teil der Mobilität der Zukunft: Der Konzeptreifen AERO von Goodyear. Bildquelle: Goodyear.

    Auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf hat Goodyear seinen neuen Konzeptreifen AERO vorgestellt. Zunächst funktioniert der AERO wie ein ganz normaler Reifen für ein Auto, das auf der Straße fährt. Allerdings kann er zusätzlich wie ein Rotor für Auftrieb nach oben sorgen und das Auto fliegen lassen.

  • Jürgen Titz präsentiert den futuristischen Konzeptreifen Aero.

    Goodyear präsentierte mit dem Goodyear Eagle F1 SuperSport, dem Eagle F1 SuperSport R und dem Eagle F1 SuperSport RS seine Performance-Linien auf dem Genfer Autosalon. Vom massiven Stellenabbau hierzulande war anlässlich der glanzvollen Leistungsschau natürlich keine Rede.

  • Der Umsatz der Goodyear Tire & Rubber Company lag im ersten Quartal 2019 sechs Prozent unter dem Vorjahreswert. Bildquelle: Goodyear.

    Der Umsatz der Goodyear Tire & Rubber Company lag im ersten Quartal 2019 bei 3,6 Milliarden USD und damit 6 Prozent unter dem Vorjahreswert von 3,8 Milliarden USD. Laut Unternehmensangaben sei dies auf ungünstige Wechselkurse und ein geringeres Volumen im internationalen Geschäft zurückzuführen.

  • Das ADAC GT Masters startet in die Saison 2019. Pirelli stattet die Teams exklusiv mit dem P Zero DHD2-Reifen aus: Bildrechte: ADAC Motorsport.

    Am 26. April startet in der Motorsport Arena Oschersleben die ADAC GT Masters-Saison 2019. 19 Teams mit 31 Supersportwagen von acht Marken kämpfen um den Titel. Exklusiver Reifenausrüster des ADAC GT Masters ist seit 2015 Pirelli.