KÜS engagiert sich weiterhin im Motorsport

Mittwoch, 6 Februar, 2019 - 16:00
Timo Bernhard ist Markenbotschafter der KÜS. Bildquelle: KÜS.

Auch im Jahr 2019 wird sich die KÜS im Motorsport engagieren. „Hochtechnologie und Sicherheit sind die wichtigsten Inhalte im Motorsport, ebenso wie in der Technischen Überwachung von Fahrzeugen“, so Peter Schuler, Bundesgeschäftsführer der KÜS. Ziel sei es, den Namen KÜS mit den erbrachten Erfolgen und Leistungen in Verbindung zu bringen. „Das gilt für unsere Tätigkeit, aber auch für das Unternehmen mit seinen ganz verschiedenen Dienstleistungen“, so Schuler.

Nach wie vor ist Timo Bernhard Markenbotschafter der KÜS. Mit dem KÜS Team75 Bernhard steigt er auch in diesem Jahr in den Ring bei der Rennserie ADAC GT Masters. In dieser Liga der Supersportwagen startet das Team mit zwei Porsche 911 GT3 R der neuesten Baureihe, Timo Bernhard setzt sich dabei selbst hinters Steuer. „Die Partnerschaft mit der KÜS besteht seit Jahren und ist sehr vertrauensvoll. Die Leistungen der KÜS im Bereich der Fahrzeugüberwachung motivieren auch uns und so freuen wir uns, dass wir einen solch starken Partner präsentieren dürfen“, so Timo Bernhard.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch 2019 engagiert sich Yokohama auf vielfältige Weise im Motorsport. Bildquelle: Yokohama.

    Der Anspruch von Yokohama ist es, Reifentechnologien weiterzuentwickeln – der Motorsport bietet die besten Bedingungen dafür. Deswegen setzt Yokohama auch 2019 sein Engagement im Renn- und Rallyesport fort.

  • Der HF Series-Ladeluftkühler HGIVVAG2 von HG-Motorsport soll in 1.8 und 2.0 T(F)SI-Motoren für zusätzliche Power sorgen. Bildquelle: HG-Motorsport.

    In modernen Turbomotoren sind sie Ladeluftkühler nicht mehr wegzudenken. HG-Motorsport hat jetzt mit den Ladeluftkühlern der hauseigenen HF-Series ein Produkt im Programm, das in 1.8 und 2.0 T(F)SI-Motoren für zusätzliche Power sorgen kann. Diese Art von Motoren sorgt in diversen Modellen der Marken Audi, Seat, Skoda und VW für den nötigen Antrieb.

  • Die beiden Fahrzeuge des Teams EiFelkind Racing sind mit Ronal R10-Felgen ausgerüstet. Bildquelle: Ronal Group.

    Die Ronal Group startet in diesem Jahr erstmalig als Förderpartner und Hauptsponsor des Teams EiFelkind Racing bei der RCN, Deutschlands ältester Rennserie für Tourenwagen-Motorsport. Im Rahmen dieser Einsteigerserie lernt der motorsportliche Nachwuchs seit am Nürburgring Jahren das „Laufen“.

  • Die „Streetbeast“ Produktlinie kann sowohl Benzin- als auch Dieselmotoren ergänzen. Bildquelle: Friedrich Motorsport.

    Friedrich Motorsport aus Lichtenfels hat mit seiner „STREETBEAST“ Produktlinie etwas ganz besonderes für Benzin- und Diesel-Motoren geschaffen. Für fast alle Benzinmotoren werden unter „Streetbeast“ eintragungsfreie (mit EG-Betriebserlaubnis) Abgassysteme mit Klappensteuerung angeboten.