KÜS-Trend-Tacho: Autofahrer wählen Sicherheit vor Entertainment

Dienstag, 24 Juli, 2018 - 11:45
Regelmäßig bringt die KÜS den Trend-tacho heraus.

Moderne Fahrzeuge werden mit immer mehr Fahrassistenzsystemen ausgestattet. Der aktuelle KÜS-Trend-Tacho beschäftigt sich mit den Themen Assistenzsysteme und Multimediaausstattungen. Dass Fahrassistenzsysteme das Fahren sicherer (80 Prozent) und komfortabler (82 Prozent) machen, wird laut Umfrageergebnis von einem Großteil der Autofahrer gesehen.

85 Prozent der Befragten sind aber auch der Meinung, dass die Systeme die eigene Fahrerfahrung nicht ersetzen können. So antworten auf die Frage, ob man selbst ein guter Autofahrer sei, 34 Prozent mit „trifft absolut zu“ und weitere 60 Prozent mit „trifft eher zu“. Des Weiteren sind laut Umfrage Fahrassistenzsysteme, die der Verkehrssicherheit zuträglich sind, für die Autofahrer am wichtigsten. Multimediaausstattung wie Anbindung für Musik, Videos oder Spiele sei im Vergleich weniger gefragt. Die KÜS begrüßt sehr, dass die Autofahrer sich trotz aller Assistenzsysteme lieber auf den Straßenverkehr konzentrieren, als ihre Aufmerksamkeit Unterhaltungsmedien zukommen zu lassen. So sind 65 Prozent der Meinung, dass zu viel technische Innenausstattung beim Fahren ablenkt. Allerdings lag dieser Wert in 2014 mit 80 Prozent noch deutlich höher. Die Mehrheit der Pkw-Fahrer von 62 Prozent ist der Meinung, dass der technische Fortschritt die Sicherheit im Straßenverkehr erhöht.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der September-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Deutlich unterschiedlich interessieren sich Frauen und Männern für Reifen.

    Der aktuelle Trend-Tacho der Prüforganisation KÜS und des Fachmagazins kfz-betrieb stellt fest: Reifen bleiben weiterhin ein Thema, dem die Autofahrer wenig Interesse entgegen bringen. Deutliche Unterschiede gibt es offenbar zwischen Frauen und Männern. Nur 25 Prozent der weiblichen Fahrer geben an, sich mit Reifen auszukennen. Dagegen halten sich laut Trend-Tacho 51 Prozent der Herren für kompetent.

  • Mit der Radsscherung Safewheel von Safety Seal soll Sabotage an Lkw-Rädern verhindert werden. Bildquelle: Safety Seal.

    Nachdem in dieser Woche wieder Meldungen über einen Unfall infolge eines Radverlusts bei einem Lkw bekannt wurden, mahnt die Safety Seal GmbH eine bessere Sicherheit für Lkw-Räder an. Die hauseigene Radsicherung Safewheel verhindere einen Radverlust und beuge auch einer möglichen Sabotage vor.

  • Obwohl weltweit die Bedrohungslage durch Hacker immer weiter zunimmt, ist ein Großteil der Unternehmen in Europa nicht in der Lage, Systeme und Daten effektiv zu schützen.

    Dimension Data sieht erheblichen Nachholbedarf beim Thema IT-Sicherheit. Der IT-Dienstleister führt eine aktuelle Studie von NTT Security an, die zeigt, dass besonders europäische Unternehmen den Schutz vor Cyberbedrohungen vernachlässigen. Mit einem Reifegrad der IT-Sicherheit von 1,42 von fünf Punkten lagen europäische Unternehmen demnach im Jahr 2018 unter dem generell niedrigen Wert von 1,45 im globalen Durchschnitt.

  • Reifenhersteller Nokian Tyres startet am 15. Juli eine Sommerkampagne in ausgewählten Alpenregionen.

    Nokian Tyres startet am 15. Juli eine Sommerkampagne in ausgewählten Alpenregionen. Laut den Verantwortlichen hat die Aktion das Ziel, das Bewusstsein der Menschen zu stärken, dass Sicherheit auf Bergwegen genauso wichtig ist wie auf anderen Straßen. Die Kampagne diene dabei nicht nur der Sensibilisierung – auf eine besondere Art und Weise trage sie auch dazu bei, einen reibungslosen Einsatz der Rettungsteams in den Bergregionen zu gewährleisten.