Kurz Karkassenhandel: Altreifenannahme nur noch nach Anmeldung

Donnerstag, 25 Januar, 2018 - 12:00
Kurz Karkassenhandel kann Altreifen nur noch nach vorheriger, telefonischer Anmeldung annehmen. Foto: Kurz Karkassenhandel.

Kurz Karkassenhandel informiert darüber, dass „aufgrund der Situation auf dem Markt“ Altreifen nur noch nach telefonischer Anmeldung entgegengenommen werden. Zudem musste das Unternehmen die Preise anheben. Begründet werden die Änderungen mit der weiter ansteigenden Menge an Altreifen.

Nach Angaben von Kurz Karkassenhandel ist der Bedarf in den verwertenden Unternehmen längst gedeckt und die Kapazitäten sind erschöpft. Das Unternehmen verspricht jedoch, sobald sich die Situation entspannt hat, die Preise wieder anzupassen. In diesem Zusammenhang weist Kurz aber auch darauf hin, dass die Entsorgung von Industriegummi-Abfällen keine Probleme bereitet.

Darüber hinaus hat das Unternehmen seinen Umzug nach Wendlingen abgeschlossen. Somit konnte das Team im neuen Geschäftsgebäude ins Jahr starten. Wie es seitens des Unternehmens heißt, habe man sich bereits gut eingelebt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Illegale Entsorgung von Altreifen wird mit hohen Bußgeldern bestraft. (Bildnachweis: © UsedomCards.de - Fotolia.com)

    Illegale Entsorgung von Altreifen wird mit hohen Bußgeldern bestraft. Für fachmännische Verwertung sorgen speziellen Entsorgungsbetriebe. Auf das Ausmaß und die Kosten illegal abgelegter Reifen für den Steuerzahler macht regelmäßig die Initiative Zare aufmerksam. Diese ist ein Zusammenschluss von 13 im Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) zertifizierten Altreifenentsorgern.

  • Interessierte können sich noch für den BRV-Lehrgang „Reifenfachverkäufer (PoS)“ und für den Kurs „Reifenfachverkäufer im Außendienst“ anmelden.

    Im August finden die letzten beiden diesjährigen Sommerlehrgänge des BRV statt: Am 20. August 2018 startet der BRV-Lehrgang „Reifenfachverkäufer (PoS)“ und am 27. August 2018 beginnt der BRV-Lehrgang „Reifenfachverkäufer im Außendienst“.

  • Zum dritten Mal ist GETTYGO beim ADAC Europa Classic dabei.

    Insgesamt 10 Wochen hat GETTYGO jeden Donnerstag Gewinner bekannt gegeben, erst im Rahmen der „Werkstatt-Helden“ und anschließend in der Verlängerung mit dem Erlebnis-Gewinnspiel der „Motto-Wochen“. Jetzt haben die Verantwortlichen der Plattform die Gewinner des Hauptgewinns, der Teilnahme am diesjährigen ADAC Europa Classic, per Los bestimmt.

  • Die First Stop Zentrale in Friedberg.

    Die Zentrale der First Stop Reifen Auto Service GmbH zog Anfang Juli an den Standort der Filiale und der Runderneuerung in Friedberg. Der Umzug in die frühere Reifen-Seher-Zentrale war bereits seit längerem geplant und konnte nun erfolgreich vollzogen werden. Der Firmensitz wird in diesem Zuge von Bad Homburg in die Burgsiedlung 1a in 61169 Friedberg verlegt.