KW automotive ausgezeichnet

Montag, 9 Oktober, 2017 - 09:15
KW Geschäftsleitung, Klaus und Jürgen Wohlfarth, mit dem „Großen Preis des Mittelstandes 2017“.

Der „Große Preis des Mittelstandes“ der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung zählt zu den renommierten Wirtschaftsauszeichnungen Deutschlands. Fahrwerkhersteller KW automotive feiert 2017 nicht nur Jubiläum, sondern freut sich vor allem über die Auszeichnung als „Preisträger des Jahres 2017 – im Wettbewerb Großer Preis des Mittelstandes“.

Bundesweit waren für das Wettbewerbsjahr 2017 mehr als 1.400 Institutionen in 16 Bundesländern, unterteilt in zwölf Wettbewerbsregionen, insgesamt 4.923 kleinere und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen für den Wettbewerb nominiert. Die KW automotive GmbH ist einer der insgesamt elf Preisträger aus den vier Wettbewerbsregionen Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen, in denen 2.536 Mittelständler nominiert waren. Seit 2012 war der Fahrwerkhersteller bereits sechsmal nominiert und hat sich in dieser Zeit insgesamt zweimal vorgestellt und um den „Großen Preis des Mittelstandes“ beworben. Bereits im ersten Anlauf 2013 wurde der Fahrwerkhersteller auf Anhieb als Finalist ausgezeichnet und mit der nun zweiten Bewerbung gewann das Unternehmen die Auszeichnung. Für die Auszeichnung wurde von dem Veranstalter eigenen Angaben zufolge die Gesamtentwicklung, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Service, Kundennähe und Marketing sowie regionales Engagement der nominierten Unternehmen bewertet.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Am 30. Juni 2018 ist am KW-Hauptsitz im Aspachweg in Fichtenberg wieder der Azubi-Tag „The next Generation“ an dem alle, die Interesse an einer kaufmännischen oder technischen Ausbildung haben, bei dem Fahrwerkhersteller hinter die Kulissen blicken können.

    Am 30. Juni 2018 lädt der Fahrwerkhersteller KW automotive unter dem Motto „The next Generation“ zum Tag der offenen Tür ein. An diesem Tag steht die nächste Generation von Auszubildenden im Mittelpunkt. Die KW-Auszubildende stellen den Besuchern ihre Tätigkeiten aus den verschiedenen kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufen vor.

  • WEGMANN automotive zeigte Produkte seiner Marke HOFMANN POWER WEIGHT in Köln.

    WEGMANN automotive aus Veitshöchheim war mit insgesamt zwei Messeständen mit seinen Marken HOFMANN POWER WEIGHT, PERFECT EQUIPMENT und REMOG auf der THE TIRE COLOGNE vertreten. Das diesjährige Highlight war die Vorstellung einer Produktneuheit im Bereich RDKS Sensoren.

  • Dr. Christoph Vondenhoff, Leiter Public Affairs Deutschland, Österreich, Schweiz, nahm den Preis, den „German Innovation Award“ entgegen.

    Michelin erhält den „German Innovation Award“ des Rats für Formgebung in der Kategorie „Transportation“ für die „Long Lasting Performance Strategie“. Mit dieser positioniert sich das Unternehmen eigenen Angaben zufolge gezielt gegen die absichtlich geplante Verringerung der Produkt-Lebensdauer zulasten von Klima, Ressourcen und dem Budget der Verbraucher.

  • Personalvorstand Dr. Ariane Reinhart blickt mit den Absolventen Anke Withake und Alexander Teichrib auf die Mobilität der Zukunft.

    Continental hat den ersten Jahrgang „Automotive Softwareentwickler“ ausgebildet. Das Ausbildungsangebot wurde 2015 auf den Weg gebracht, um dem wachsenden Bedarf an Softwareexperten gerecht zu werden. Zu den Lernfeldern der 23 Absolventen gehören die Analyse und die Entwicklung von komplexen Programmstrukturen für Fahrzeuge und Mobilitätsdienste der Zukunft.