Laserta übernimmt Vertrieb der Triangle Reifen in Russland

Montag, 23 Oktober, 2017 - 14:00
(v.l.n.r.) Angelo Giannangeli, Yury Timoshenko, Mirco Spiniella, Corrado Moglia und Dmitry Alexandrov freuen sich über die Zusammenarbeit.

Triangle Tyre Europe und Laserta haben kürzlich eine strategische Kooperation geschlossen. Laserta soll nun für den Vertrieb der Marke auf dem russischen Markt zuständig sein. Anfang des Jahres hatte Triangle angekündigt, die Präsenz weltweit zu erhöhen, indem regionale Büros eröffnet und lokale Teams zusammengestellt werden, die wiederum mit Distributoren aus den jeweiligen Ländern eng zusammenarbeiten sollen.

Laserta hat den Hauptsitz in Sankt Petersburg. „Laserta ist einer der größten Reifenhändler auf dem russischen Markt und diese Vereinbarung passt perfekt zum strategischen Ansatz für das Wachstum der Marke Triangle“, so Corrado Moglia, General Manager von Triangle Tire Europe.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Continental übernimmt den australischen Reifen- und Autoteileanbieter „Kmart Tyre and Auto Service“ (KTAS).

    Continental übernimmt den australischen Reifen- und Autoteileanbieter „Kmart Tyre and Auto Service“ (KTAS) und stärkt damit sein Händlernetz in Australien. Verkäufer ist die australische Wesfarmers Limited. Der Kaufpreis beläuft sich auf 350 Australische Dollar (rund 227 Millionen Euro).

  • Der Messestand von Reifen Center Wolf ist im industriell-amerikanischen Retro-Stil gehalten.

    Auf der Automechanika präsentiert sich Reifen Center Wolf in Halle 12.1 auf Stand C41. Der 100 Quadratmeter große Stand ist zu drei Seiten geöffnet ist und im industriell-amerikanischen Retro-Stil gehalten. Eine Cocktailbar und Sitzecken laden zum Verweilen ein. Dank Virtual Reality-Brille können die Besucher virtuell einen Reifenwechsel durchzuführen. Unter den begabtesten Monteuren wird ein Samsung Galaxy S9 verlost.

  • Es gibt große Unterschiede bei der Performance neuer Reifen, und diese werden stärker, wenn der Reifen ganz oder teilweise abgefahren ist.

    "Long Lasting Performance" nennt Michelin die Strategie, mit der viele Produkte für Pkw, Nutzfahrzeuge und Motorräder vermarktet werden. Laut den Verantwortlichen ist es das Ziel, Reifen zu entwickeln, die im Neuzustand, aber auch bei Erreichen der gesetzlichen Mindestprofiltiefe die an sie gestellten Anforderungen optimal erfüllen.

  • Der Pirelli P Zero und der Pirelli Cinturato P7 gehören zu den Reifenprofilen des Konzerns, die von der BMW Group die Freigabe für die Erstausrüstung des BMW X4 erhielten.

    Auf dem Genfer Autosalon 2018 wurde die zweite Generation des BMW X4 vorgestellt, die in verschiedenen Modellvarianten angeboten wird. Für den BMW X4 hat nun die BMW Group einigen Profilen von Pirelli die Freigabe für die Erstausrüstung erteilt.