LMI Technologies stellt Gocator Modelle 2430 und 2440 vor

Mittwoch, 24 Januar, 2018 - 15:00
Zur diesjährigen Tire Technology präsentiert LMI offiziell das neue Gocator Modelle 2440 am Markt.

LMI Technologies (LMI), Entwickler von 3D-Scan- und Inspektionslösungen, gibt seine Teilnahme an der Tire Technology Expo in Hannover vom 20. bis 22. Februar 2018 bekannt. Dort präsentiert LMI offiziell die neuen Gocator Modelle 2430 und 2440 am Markt. Die Gocator Lininenprofilsensoren wurden speziell für Gummi- und Reifenanwendungen entwickelt.

Auf der Messe möchte das Unternehmen mehr über den FactorySmart-Ansatz für Inline-Automatisierung, Inspektion und Optimierung berichten. Der FactorySmart-Ansatz geht über die einfache Datenerfassung von Standard Sensoren hinaus und soll Kunden eine flexible, effiziente und skalierbare Lösung für die heutigen Herausforderungen in der Reifenproduktion bieten. „LMI entwickelt seit vielen Jahren Lösungen für die Gummi- und Reifenindustrie. Dieses Wissen und Erfahrung haben zur Entwicklung unserer neuen Linienprofilsensoren beigetragen. Messebesucher werden sehen, dass die neuen Gocator 2430 und 2440 die erforderliche Geschwindigkeit und Empfindlichkeit liefern, um jede Herausforderung bei kontrastarmen Gummi- und Reifenscans erfolgreich zu meistern. Wir laden alle Besucher ein sich am Stand selbst ein Bild von den Gocator Sensoren der nächsten Generation zu machen”, so Christian Benderoth, Regional Development Manager EMEAR, LMI Technologies. Der Stand 9008 befindet sich in Halle 21.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Nokian R-Truck kommt in anspruchsvollem Gelände zurecht.

    Nokian Tyres hat sein Produktportfolio für Lkw und Busse in den letzten Jahren erweitert. Neu hinzugekommen ist die Produktreihe Nokian R-Truck für den anspruchsvollen Einsatz im Gelände und auf der Straße – zum Beispiel bei Erdbewegungsarbeiten und in der Forstwirtschaft.

  • Die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) stellt auf der Automechanika 2018 werkstattqualität.de als Bewertungs-Tool für Werkstattleistungen vor.

    Die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) stellt auf der Automechanika 2018 werkstattqualität.de als Bewertungs-Tool für Werkstattleistungen vor. Für Werkstattkunden ist eine Bewertung eines Betriebs nur dann möglich, wenn eine Werkstattleistung tatsächlich erfolgt ist. Dies soll willkürliche Bewertungen verhindern.

  • MotulEvo ist eines der Neuheiten, die das Unternehmen auf der Automechanika zeigen wird.

    Motul präsentiert auf der diesjährigen Automechanika sein integratives und qualitätsorientiertes Garagenkonzept sowie eine Erweiterung der Hybrid-Produktlinie. Ein Highlight am Stand wird die Deutschlandpremiere des neuen TVR Griffith aus der britischen Sportwagenschmiede TVR sein. Die Entwicklung des Griffith war unter anderem eine technische Partnerschaft zwischen Motul und TVR.

  • Das Facelift des Ford Mustangs steht hier auf Borbet Y Rädern.

    Seit über 50 Jahren laufen die Ford Mustang-Modelle vom Band. Nun hat Ford seinem Vorzeigemodell ein Facelift spendiert. Ein passendes Rad stellt Borbet mit dem Modell Y.