Longus zeigt neue Produkte auf Automechanika

Donnerstag, 19 Juli, 2018 - 10:15
Die Vier-Säulenhebebühne LHB-4.50-S ist auch zur Fahrwerksvermessung einsetzbar.

Im Juni hat die LONGUS GmbH zwei neue Modelle der LHB-Serie auf den Markt gebracht. Ausgestattet sind beide Varianten mit einer Tragfähigkeit von 5.000 Kilogramm. Die 4.786 Millimeter lange Fahrschiene ermöglicht sowohl das Anheben von Kraftfahrzeugen als auch von Transportern mit langem Radstand, zudem ist der Fahrschienenabstand variabel.

Das Basismodell LHB-4.50-G ist mit einer glatten Fahrbahn ausgerüstet und zur Lichteinstellung geeignet. Optional ist ein pneumatisch-hydraulischer Achsfreiheber mit einer Tragfähigkeit von 2.500 Kilogramm erhältlich. Neben der Möglichkeit zur Lichteinstellung ist der Typ LHB-4.50-S auch zur Fahrwerksvermessung einsetzbar.

Erstmals auf der Automechanika 2018 wird das Nachfolgemodell der CL-2.5-SE  präsentiert. Die neue Kurzhubbühne LSB-3.0-KK hat eine Tragkraft von 3.0 Tonnen. Die Hebebühne benötigt keine Druckluft zum Auslösen der Sicherheitsklinken. Im Lieferumfang enthalten ist das kpl. Mobilkit und neben einem Satz Standardaufnahmeklötze ein zweiter Satz Universalaufnahmen. Bereits seit dem Jahr 2004 vertreibt die Longus GmbH verschiedene Scheinwerfereinstellprüfgeräte. Unter der Bezeichnung DZ bietet die LONGUS GmbH mehrere Varianten des Scheinwerfereinstellprüfgerätes HL-26 an.

Außerdem hat das Unternehmen das Scherenhebebühnenprogramm erweitert. Auf der Automechanika ist eine neue Scherenhebebühne mit einer Tragkraft von 5,5 Tonnen zu sehen. Diese Scherenhebebühnen eignen sich für Fahrwerksvermessung und sind mit Schiebeplatten und variablen Aussparungen für Drehteller und einem Radfreiheber ausgestattet. Die Bühne gibt es in unterschiedlichen Ausführungen für bodenebenen Einbau mit 5,5 Tonnen Tragkraft (Modell LSB-5.5-SB) sowie Aufbau auf dem Werkstattboden mit 4,5 und 5,5 Tonnen Tragkraft (Modell LSB-4.5-SE und LSB-5.5-SE).  Für den Überflurbereich hat die Bühne eine geringe Auffahrhöhe von 220 Millimeter. Weiterhin ist auch ein Achsfreiheber optional erhältlich. Weitere Informationen erhalten die Messebesucher in Halle 9.0, Stand E08.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Eine Messehighlight am Stand von REMA TIP TOP: Die PROMAXX FORCE 1130i.

    REMA TIP TOP zeigt als international agierender Anbieter für Werkstatteinrichtung und Reifenreparaturmaterialien auf der Automechanika Frankfurt sein Produktportfolio für den Reifenservice. Im Mittelpunkt stehen die Trends Sensortechnologie und Diagnostik. Damit sieht sich das Unternehmen im Programm der 25. Automechanika Frankfurt ideal aufgehoben, habe die Messe ihr Portfolio anlässlich des Jubiläums doch um neue Themen wie „Classic Cars“ erweitert und die aus Essen bekannte REIFEN als co-located Show intergiert.

  • Goodyear ist auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 im Bereich „New Mobility World“, in Pavillon P11, Stände C102-104, zu finden.  Dort informiert das Unternehmen auch über die Neuheiten im Bereich „Goodyear Proactive Solutions“.

    Goodyear zeigt auf der diesjährigen Leitmesse für die Nutzfahrzeugbranche Präsenz. Im Fokus steht eine neue Reifenserie mit der sogenannten jüngsten Spritspartechnologie des Herstellers. Nach Angaben des Reifenherstellers helfen die rollwiderstandoptimierten Pneus OEMs dabei, die sich verschärfende CO2-Gesetzgebung in der EU zu erfüllen. Auch für Flotten im Langstreckenverkehr, die ihre Gesamtbetriebskosten verbessern wollen, sei die Reifenserie relevant.

  • Die neue automatische Reifenmontiermaschine Karacter.LL von Butler wird am Messestand von BlitzRotary zu sehen sein.

    In diesem Jahr wird BlitzRotary auf der Automechanika in Halle 8 E42/46 & F55 auf über 450 Quadratmetern neben Produkten auch zahlreiche Neuheiten präsentieren. Im Fokus stehen die Produktbereiche Pkw/Lkw-Hebetechnik, Drucklufttechnik, Reifenservice, Achsvermessung, Prüfstraßen sowie Batterieservice.

  • Die Fasep Wuchtmaschine B327.G4 Extreme mit elektronischer Motorsteuerung wird auf der Messe in Halle 8, Stand E04 zu sehen sein.

    Fasep wird auf der Automechanika in Frankfurt neue Produkte vorstellen. Für das Auswuchten bietet Fasep die B327 an. Die Wuchtmaschine ist mit Fasep Low-Speed und 16-Bit Technologie ausgestattet. Daneben gibt es die Fasep Wuchtmaschine B327.G4 Extreme mit elektronischer Motorsteuerung.