Longus zeigt neue Produkte auf Automechanika

Donnerstag, 19 Juli, 2018 - 10:15
Die Vier-Säulenhebebühne LHB-4.50-S ist auch zur Fahrwerksvermessung einsetzbar.

Im Juni hat die LONGUS GmbH zwei neue Modelle der LHB-Serie auf den Markt gebracht. Ausgestattet sind beide Varianten mit einer Tragfähigkeit von 5.000 Kilogramm. Die 4.786 Millimeter lange Fahrschiene ermöglicht sowohl das Anheben von Kraftfahrzeugen als auch von Transportern mit langem Radstand, zudem ist der Fahrschienenabstand variabel.

Das Basismodell LHB-4.50-G ist mit einer glatten Fahrbahn ausgerüstet und zur Lichteinstellung geeignet. Optional ist ein pneumatisch-hydraulischer Achsfreiheber mit einer Tragfähigkeit von 2.500 Kilogramm erhältlich. Neben der Möglichkeit zur Lichteinstellung ist der Typ LHB-4.50-S auch zur Fahrwerksvermessung einsetzbar.

Erstmals auf der Automechanika 2018 wird das Nachfolgemodell der CL-2.5-SE  präsentiert. Die neue Kurzhubbühne LSB-3.0-KK hat eine Tragkraft von 3.0 Tonnen. Die Hebebühne benötigt keine Druckluft zum Auslösen der Sicherheitsklinken. Im Lieferumfang enthalten ist das kpl. Mobilkit und neben einem Satz Standardaufnahmeklötze ein zweiter Satz Universalaufnahmen. Bereits seit dem Jahr 2004 vertreibt die Longus GmbH verschiedene Scheinwerfereinstellprüfgeräte. Unter der Bezeichnung DZ bietet die LONGUS GmbH mehrere Varianten des Scheinwerfereinstellprüfgerätes HL-26 an.

Außerdem hat das Unternehmen das Scherenhebebühnenprogramm erweitert. Auf der Automechanika ist eine neue Scherenhebebühne mit einer Tragkraft von 5,5 Tonnen zu sehen. Diese Scherenhebebühnen eignen sich für Fahrwerksvermessung und sind mit Schiebeplatten und variablen Aussparungen für Drehteller und einem Radfreiheber ausgestattet. Die Bühne gibt es in unterschiedlichen Ausführungen für bodenebenen Einbau mit 5,5 Tonnen Tragkraft (Modell LSB-5.5-SB) sowie Aufbau auf dem Werkstattboden mit 4,5 und 5,5 Tonnen Tragkraft (Modell LSB-4.5-SE und LSB-5.5-SE).  Für den Überflurbereich hat die Bühne eine geringe Auffahrhöhe von 220 Millimeter. Weiterhin ist auch ein Achsfreiheber optional erhältlich. Weitere Informationen erhalten die Messebesucher in Halle 9.0, Stand E08.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Überraschungsprofil im Sommerreifentest der AutoBild: Der Emera A1 KR 41.

    Nach Ansicht der Reifentester der AutoBild drängen im Feld der Sommerreifen neue Marken mit „überzeugenden Leistungen“ in den Markt. Für eine große Überraschung sorge beispielsweise die Marke Kenda mit ihrem Profil Emera A1 KR41.

  • Coulthard enthüllt am 5. März den ebenfalls neuen Cooper Zeon CS Sport David Coulthard Edition.

    Drei neue Produkte zeigt Cooper Tire Europe beim diesjährigen Genfer Automobilsalon. Der Reifenhersteller kooperiert bei der Automobilmesse erneut mit den 4x4-Designspezialisten der Chelsea Truck Company.

  • ATG wird auf der bauma einen neuen Galaxy und Alliance Reifen vorstellen. Bildquelle: ATG.

    ATG wird auf der bauma offiziell zwei neue Reifen vorstellen. Der neue Alliance A585 soll die Produktivität von Baumaschinen wie Bagger- und Kompaktladern oder Teleskopladern steigern. Nach Angaben des Unternehmens sind seine Hauptmerkmale Vielseitigkeit, eine verlängerte Reifenlebensdauer und verbesserte Kraftstoffeffizienz.

  • Die im Automechanika Kalender 2019 abgebildeten Fahrzeuge setzten sich aus verschiedenen Autoteilen zusammen.

    Der neue Kalender der Automechanika greift Zukunftsvisionen der Branche auf und inszeniert sie dieses Mal in Form von Fahrzeuge. Dabei entstehen futuristische Motive, die sich vollständig aus Autoteilen von Automechanika-Ausstellern zusammensetzen.