Luis Ceneviz wird neuer CEO Apollo Vredestein B.V.

Montag, 22 Oktober, 2012 - 15:00
Luis Ceneviz, derzeitiger CEO von Apollo Tyres Süd Afrika, wird neuer CEO Apollo Vredestein B.V.

Rob Oudshoorn, CEO Apollo Vredestein B.V., wird zum Ende des Jahres das Unternehmen verlassen. „Wir danken Rob Oudshoorn für seinen Einsatz im Unternehmen in den letzten 18 Jahren und seinen Verdienst als CEO von Vredestein Banden B.V., und später CEO von Apollo Vredestein B.V.“, so Mr. Neeraj Kanwar, Vice Chairman und Managing Director Apollo Tyres Ltd.

Oudshoorn wird die Geschäftsführung von dem holländischen Unternehmen Pon Holdings übernehmen. Sein Nachfolger wird Luis Ceneviz, derzeitiger CEO von Apollo Tyres Süd Afrika. Luis Ceneviz ist seit über 30 Jahren in der Reifenbranche tätig. Zuvor war er unter anderem bei ATSA und Goodyear Tyres tätig. Neuer CEO Apollo Tyres Süd Afrika wird Riaz Haffejee, COO Apollo Tyres Süd Afrika. Zum 01. Januar 2013 sollen die neuen Posten endgültig übernommen werden.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Rennfahrzeug des Teams Apollo Tyres TOR Truck Racing wird mit einem Apollo-Schriftzug gebrandet sein. Bildquelle: Apollo.

    Reifenhersteller Apollo hat einen Sponsoring-Vertrag mit dem TOR Truck Racing-Team unterzeichnet. Gemäß dem Vertrag wird das Team bei der diesjährigen Truck-Racing-Europameisterschaft unter dem Namen Apollo Tyres TOR Truck Racing an den Start gehen. Zudem wird das ins Rennen geschickte Fahrzeug violett sein und den Markennamen des Hauptsponsors präsentieren.

  • Der neue Präsident und COO von Hankook Tire Europe: Sanghoon Lee. Bildquelle: Hankook.

    Hankook Tire Europe hat sich für das neue Jahrzehnt neu aufgestellt: Zum Jahreswechsel wurde Sanghoon Lee zum neuen Chief Operation Officer (COO) und Präsidenten ernannt. Lee war bisher für den chinesischen Markt zuständig und folgt auf Han-Jun Kim, der innerhalb der Hankook Tire & Technology Group neue Aufgaben übernehmen wird.

  • Die Fintyre Group ist in den letzten Jahren mit Wucht durch die europäische Reifenhandelslandschaft gepflügt.

    Die Fintyre Group ist in den letzten Jahren mit Wucht durch die europäische Reifenhandelslandschaft gepflügt. Hierzulande dokumentierte Fintyre mit Akquisitionen der Großhandelsunternehmen RS Exklusiv, Reifen Krieg und der Reiff Gruppe einen enormen Expansionsdrang. Im Markt kursieren in den letzten Tagen nun aber Informationen, die die Zahlungsfähigkeit der Gruppe thematisieren. Aufgrund der Relevanz und Größe des Akteurs beschleunigen sich die Spekulationen – die Mutmaßungen reichen von der Insolvenz bis zum Einstieg eines neuen Investors.

  • Den ContiPremiumContact 6 konnte die Redaktion erstmals beim Technik Forum des Reifenherstellers aus Hannover im Jahr 2016 erleben.

    „Gewaltige Unterschiede“ hat die AutoZeitung im Rahmen ihres aktuellen Sommerreifentests herausgefunden. Die Testeinheiten auf dem Contidrom absolvierten 20 Profile – der ContiPremiumContact 6 gewinnt, es folgen der Bridgestone Turanza T005 und der Michelin Primacy 4.