Marangoni erweitert Netzwerk in Skandinavien

Mittwoch, 19 September, 2018 - 16:30
Beide Unternehmen konzentrieren sich auf die Einführung von Reifenlösungen auf der Basis von Premium-Runderneuerung, wobei ausschließlich Qualitätskarkassen der zuverlässiger Reifenmarken verwendet werden.

Marangoni erweitert seine Tätigkeit in den nordischen Ländern und stärkt damit eigenen Angaben zufolge die Beziehungen zu zwei der wichtigsten Runderneuerer in der Region: Lujakumi Oy und Gummiservice Rade AS. Die beiden Reifenrunderneuerer nutzen das RINGTREAD System seit ein beziehungsweise drei Jahren.

Es wurde eine Vertriebsvereinbarung für Marangoni OTR Runderneuerungen mit den beiden Mitgliedern des RINGTREAD- Netzwerkes unterzeichnet. Die Unternehmen beginnen nun damit, in Rovereto hergestellte EM-Runderneuerungen zu verkaufen.

Lujakumi Oy hat seinen Firmensitz und Produktionsstätte in Pori an der finnischen Westküste. Das Unternehmen wurde 1954 gegründet und begann 1968 mit der Kalterneuerung. Der Runderneuerer ist Mitglied des Point S-Netzwerks und betreiben drei Reifengeschäfte, die strategisch in der Region liegen.

Gummiservice wurde 1967 in Südnorwegen gegründet, begann 1986 aber mit der Runderneuerung von TBR-Reifen und entwickelte sich im Laufe der Jahre zum einem der wichtigsten Anbieter in der Region, der sich auf die Kalterneuerung spezialisierte. Im Jahr 2015 hat das Unternehmen Marangonis RINGTREAD in seine Produktpalette aufgenommen. Vor kurzem wurde das Unternehmen von Marangoni Retreading Systems Deutschland übernommen, da eine Nachfolgeregelung aus dem Kreis der Eigentümer nicht möglich war.

Beide Unternehmen konzentrieren sich auf die Einführung von Reifenlösungen auf der Basis von Premium-Runderneuerung , wobei ausschließlich Qualitätskarkassen der zuverlässigsten neuen Reifenmarken verwendet werden. Ein wichtiger Teil ihres Geschäfts ist der Direktverkauf an Bus- und Transportflotten. Gummiservice besitzt vier Filialen in großen norwegischen Städten.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die ATR International AG baut ihr Handelspartner-Netzwerk weiter aus.

    Die ATR International AG baut ihr Handelspartner-Netzwerk weiter aus: 2019 treten gleich fünf neue Gesellschafter in den Märkten China, Japan, Argentinien und Albanien der ATR bei.

  • Wo kein Weg zu erkennen ist, kämpft sich der Jeep auf runderneuerten Reifen von Marangoni nach oben.

    Marangoni Retreading Systems hat ein neues Video veröffentlicht, das einen Jeep zeigt, der mit Standard-Marangoni-Runderneuerungen T4 ohne spezielle Gummimischung ausgestattet ist und die Reifen beim „Rock Crawling“ auf den Prüfstand stellt.

  • Als Präsent erhielt Werkstattleiter Thomas Schürmann von MOTORRAD HEITMANN GmbH von Mirco Goldbeck, Gebietsverkaufsleiter tyre1, einen Gutschein für ein ADAC Fahrsicherheitstraining, gesponsert von Michelin.

    Nach Angaben von tyre1, Reifen- und Felgengroßhändler der EfTD Germany Gruppe, haben sich bundesweit innerhalb weniger Monate über 250 Unternehmen dem Programm tyre1 connected angeschlossen. Mit dessen Vertriebs-Komponenten will tyre1 Kunden unterstützen, ihre Marktposition zu verbessern.

  • Entwickler und Betreiber des Verbunds ist die DRIVER Handelssysteme GmbH, Breuberg, ein Unternehmen der deutschen Pirelli Gruppe.

    26 neue Partner schlossen sich in den vergangenen 18 Monaten dem DRIVER Netzwerk an. Die Kooperation unterstützt eigenen Angaben zufolge freie Anbieter von Reifen- und Kfz-Services dabei, den steigenden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden. Die Geschäftsführung der verantwortlichen und zur Pirelli gehörenden Driver Handelssysteme GmbH will das Netzwerk weiter ausbauen.