Marangoni Retreading Systems Deutschland feiert 100-jähriges Bestehen

Dienstag, 8 Oktober, 2019 - 12:45
An der Veranstaltung nahmen auch Vittorio Marangoni (r.), Präsident und CEO der Marangoni-Gruppe, und Matthias Leppert, Geschäftsführer von Marangoni Retreading Systems Deutschland, teil.

Im September veranstaltete Marangoni am Standort Henstedt-Ulzburg einen „Familientag“, gefeiert wurde das 100-jährige Bestehen des deutschen Unternehmens. An der Veranstaltung nahmen auch Vittorio Marangoni, Präsident und CEO der Marangoni-Gruppe, und Matthias Leppert, Geschäftsführer von Marangoni Retreading Systems Deutschland, teil. Auch der gesamte europäische Außendienst Retreading Systems, zusammen mit weiteren Vertretern und Führungskräften aus ganz Italien nahmen an der Veranstaltung teil.

Matthias Leppert zeichnete in seiner Begrüßungsrede die wesentlichen Etappen der deutschen Unternehmensgeschichte nach und würdigte die Verdienste des ehemaligen Geschäftsführers Klaus Zimmermann, der das Unternehmen im Wandel vom Familien- zu einem internationalen Unternehmen geführt habe. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1919 von Heinrich Ellerbrock. Mit der Runderneuerung von Reifen begann Ellerbrock nach Kriegsende und dem Wiederaufbau des Werks. Der erste Großkunde war damals die auf deutschem Boden stationierte britische Armee. Die zentrale Rolle der Reifenerneuerung wuchs im Laufe der Zeit und wurde 1990 durch den Erwerb seitens der Marangoni-Gruppe bekräftigt. Diese Phase der Geschichte fällt auch mit der Namensänderung in Ellerbrock Reifenrunderneuerungs-Technologie GmbH zusammen. 1993 beschlossen die Verantwortlichen eine Produktionserweiterung, das heutige Werk in Henstedt-Ulzburg wurde eröffnet.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der November-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten