Marken Hess, Schwenker und MOTOO unter einem Dach gebündelt

Freitag, 14 September, 2018 - 08:45
Die Hess Gruppe leitet die nächsten Schritt zur Neuorganisation ein.

Mit der Übernahme der Firmen Schwenker und Jakobs sowie dem Einstieg in die Select AG hat die Hess Gruppe vor gut anderthalb Jahren die ersten Schritte zur Umsetzung der geplanten Wachstumsstrategie unternommen. Damit soll die Marktposition als eigenständiges und erfolgreiches Unternehmen dauerhaft gesichert werden.

Nach den Worten von Philipp Hess ist es das erklärte Ziel, in dem bestehenden Umfeld auch zukünftig eine handelnde Rolle einzunehmen. Es geht darum, die Zukunft des Unternehmens selbst bestimmen zu können und nicht zum gehandelten Objekt zu werden. Auf diesem Weg soll nun ein weiterer wichtiger Schritt aktiv angegangen werden. Mit Hess, Schwenker und MOTOO werden drei starke Marken zukünftig unter einem gemeinsamen unternehmerischen Dach gebündelt.

Schwenker will sich stärker als bisher der langjährigen Zusammenarbeit mit den Kundengruppen der freien Spezialisten und gebundenen Werkstätten in Deutschland sowie im Ausland widmen. Im Fokus steht dabei ein umfassendes Teilesortiment in Originalqualität für Pkw mit den Markenschwerpunkten Porsche, Mercedes, BMW, Audi, VW, Opel und Ford. Organisatorisch wird in einem ersten Schritt Schwenker mit Hans Hess Autoteile verschmolzen und das Unternehmen dann zur Hess Automotive GmbH umfirmiert. Das Unternehmen wird an den heute bestehenden Standorten weiterhin präsent sein.

In den vergangenen und den kommenden Monaten wurden und werden bei den verschiedenen Unternehmen organisatorische, logistische und IT-technische Schritte eingeleitet. Diese dienen dazu, die Voraussetzungen für die strukturelle Zusammenführung unter dem Dach einer Gesellschaft zu schaffen, Prozesse zu vereinheitlichen und die Softwaresysteme von Hess allen zur Verfügung zu stellen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Ausblick auf das dritte Quartal ist eingetrübt.

    Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) beschreibt die Stimmung in den Autohäusern und Werkstätten in Deutschland momentan als „durchwachsen“. Grundlage dieser Einschätzung ist der aktuelle Geschäftsklima-Index, den der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) jetzt veröffentlicht hat.

  • Marketingleiter Alex Riedmüller nahm für Pneuhage den German Brand Award des Rat für Formgebung am 6. Juni in Berlin entgegen.

    Bei der diesjährigen Ausschreibung des German Brand Award wurden die Pneuhage Reifendienste in der Kategorie »Excellent Brands – Transport & Mobility« als Gewinner ausgezeichnet. Initiiert und ausgelobt wurde der Preis zum vierten Mal vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute.

  • Stefan Suttorp aus Werne ist "Held der Straße" des Monats Mai 2019. Bildquelle: Willi Kraak.

    Für seinen durchdachten und mutigen Einsatz haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Stefan Suttorp aus Werne zum „Held der Straße“ des Monats Mai 2019 gekürt. Suttorp war Ende Januar einem verunglückten Mann zu Hilfe geeilt und hatte den Rettungsdienst verständigt.

  • Die Pneuhage Unternehmensgruppe ist vom 4. bis 7. Juni mit den Firmen Pneuhage Reifendienste, Ehrhardt Reifen + Autoservice sowie der First Stop Reifen und Autoservice GmbH auf der transport logistic vertreten.

    Die Pneuhage Unternehmensgruppe ist vom 4. bis 7. Juni mit den Firmen Pneuhage Reifendienste, Ehrhardt Reifen + Autoservice sowie der First Stop Reifen und Autoservice GmbH mit einem 104 Quadratmeter großen Stand in Halle A6 auf der transport logistic vertreten.