Markt

VDA: Europa im November weiter auf Wachstumskurs

Die Neuzulassungen/Verkäufe von Pkw in den jeweiligen Regionen. Quelle: VDA.

Der weltweite Automobilabsatz entwickelte sich laut VDA im November positiv. Europa (EU28+EFTA) und die USA legten jeweils zu, China erreichte das bereits sehr hohe Vorjahresniveau. Während Brasilien und Russland erneut zweistellige Zuwächse verbuchten und auch Indien wieder auf Wachstumskurs lag, musste der japanische Markt hingegen eine Wachstumsdelle hinnehmen.

Rubrik: 

Steigende Pkw-Neuzulassungen im November

Im Vergleich zum Oktober 2017 stiegen die Pkw-Neuzulassungen im November an. Quelle: Dataforce.

Mit 302.636 neu zugelassenen Personenkraftwagen lag der November 2017 um +9,4 Prozent über dem Vorjahresmonat. Insgesamt kamen laut Dataforce in den ersten elf Monaten somit knapp 3,2 Millionen Pkw zur Neuzulassung und damit +3,0 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum.

Rubrik: 

Kfz-Betriebe stellen sich auf E-Zeitalter ein

Im Rahmen der Umfrage "Kfz-Gewerbe 2020plus" wurde offenbar herausgefunden, dass jeder vierte Kfz-Betrieb eine eigene Elektro-Ladestation betreibt.

Im Rahmen der Umfrage "Kfz-Gewerbe 2020plus" wurde offenbar herausgefunden, dass jeder vierte Kfz-Betrieb eine eigene Elektro-Ladestation betreibt. Der ZDK hatte gemeinsam mit der Kölner Unternehmensberatung BBE Automotive rund 454 Kfz-Unternehmen befragt.

Rubrik: 



Reifenbranche gibt weniger Geld für Werbung aus

Für mediale Kommunikation haben die werbungtreibenden Reifenanbieter innerhalb von zwölf Monaten insgesamt 56 Millionen Euro ausgegeben.

Laut der „Werbemarktanalyse Reifen 2017“ von research tools gaben Reifenhändler und -hersteller innerhalb eines Jahres 56 Millionen Euro für Werbung ausgegeben. Im Fünf-Jahres-Trend gab die Reifenwerbung laut den Analysten insgesamt um 37 Prozent nach.

Rubrik: 

Pkw Werkstätten mit durchwachsenen Jahresumsätzen

Das Schaubild zeigt, welche Faktoren Vertragswerkstätten beim Einkauf von Pkw-Teilen am wichtigsten sind. Quelle: wolk after sales experts.

Wolk after sales experts hat einen neuen Report über den Konsolidierungsprozess im europäischen Automotive Aftermarket veröffentlicht, unter anderem mit dem Ergebnis: In 40 Prozent der Vertragswerkstätten und in 46 Prozent der freien Werkstätten haben sich die Umsatzzahlen von 2014 auf 2015 kaum verändert. Für jede zehnte befragte Werkstatt waren die Umsätze ruckläufig.

Rubrik: 

Flottenmarkt: Rückgang der Dieselanteile beschleunigt sich

Die Dataforce Auswertung der Oktober-Neuzulassungen nach Marktsegmenten zeigt eine weiterhin sehr dynamische Marktnachfrage von Flottenbetreibern und Privathaushalten.

Die Dataforce Auswertung der Oktober-Neuzulassungen nach Marktsegmenten zeigt eine weiterhin dynamische Marktnachfrage von Flottenbetreibern und Privathaushalten, während der Rückgang der taktischen Zulassungen inzwischen den vierten Monat in Folge anhält. Auch die Talfahrt der Dieselanteile setzt sich weiter fort. Falls sich nichts an den Voraussetzungen ändert, könnte der Diesel in Flotten laut den Analysten in den nächsten Monaten unter die 60-Prozent-Marke fallen.

Rubrik: 

ADAC-Umfrage: Qualität von Ganzjahresreifen wenig kaufentscheidend

Die Ersparnis des saisonalen Reifenwechsels wird vom ADAC als Hauptgrund für Ganzjahresreifen identifiziert.

Das Portal statista widmet einen kleinen Beitrag dem "steigenden Absatz von Ganzjahresreifen". Die meisten Autofahrer entscheiden sich laut dem Portal aus Bequemlichkeit für diesen Reifentyp: Wie eine ADAC-Umfrage zeige, seien die Hauptgründe für einen möglichen Ganzjahresreifenkauf die Ersparnis des saisonalen Reifenwechsels und der Wegfall der Zwischenlagerung.

Rubrik: 

Deutscher Pkw-Markt legt zu

Im Oktober sind die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland um knapp 4 Prozent auf 272.900 Neuwagen gestiegen.

Im Oktober sind die Pkw-Neuzulassungen nach Angaben des Verbandes der Automobilindustrie e. V. in Deutschland um knapp 4 Prozent auf 272.900 Neuwagen gestiegen. Im bisherigen Jahresverlauf wurden in Deutschland knapp 2,9 Mio. Pkw neu zugelassen, das entspricht einem Plus von 2 Prozent.

Rubrik: 

Einstweilige Verfügung gegen BRV

Der Streit zwischen Ultra Seal und dem BRV geht in die nächste Runde.

Im Interview mit AutoRäderReifen-Gummibereifung hatte der BRV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Drechsler "bekannte Probleme bei der Entsorgung und der Umweltverträglichkeit von Ultra Seal" thematisiert. Die DSV Holding hat eine einstweilige Verfügung gegen den Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. erwirkt. Die Auseinandersetzung setzt sich fort.

Rubrik: 

Kautschukindustrie hofft auf "gute politische Rahmenbedingungen"

In Frankfurt fand die Herbsttagung des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie statt.

Die mittelständische deutsche Kautschukindustrie benötigt laut dem Wirtschaftsverband der deutschen Kautschuk­industrie e.V. (wdk) gute politische Rahmenbedingungen und planbare Kosten. Im Rahmen der Herbsttagung des Verbandes bekräftigte wdk-Vizepräsident Dr. Torsten Bremer die Wichtigkeit der Rahmenbedingungen. Er forderte ein stärkeres wirtschaftliches Bewusstsein bei den im Bundestag vertretenen Parteien.

Rubrik: 

Seiten