Markteinführung des Michelin Road 5

Freitag, 27 Oktober, 2017 - 11:15
Der neue MICHELIN Road 5 kommt in elf Dimensionen auf den Markt.

Michelin kündigt für Januar 2018 die Einführung des Road 5 an. Die Marke setzt damit im Segment Sport-Touring ein neues Ausrufezeichen. Die Verantwortlichen versprechen vorab eine neue Qualität in Nasshaftung.

Laut Unternehmensangaben erzielt der Michelin Road 5 selbst nach über 5.000 Kilometern noch so kurze Bremswege wie sein Vorgänger Pilot Road 4 im Neuzustand. Der Einsatz von drei Technologien sichere dem Road 5 den besten Nassgrip gegenüber seinen fünf Hauptkonkurrenten im Markt. Der französische Hersteller veweist auf die Ergebnisse eines internen Vergleichs. Es kommen die neueste Generation von Gummimischungen, die Zweikomponenten-Technologien Michelin 2CT und Michelin 2CT+ und ein einem Lamellen-Profil zur Anwendung. Michelin XST Evo ist eine aus der Pkw-Reifenforschung adaptierte Technologie. Es werden Lamellen und Reservoirs kombiniert, um den Wasserfilm zu brechen und das Wasser schnell abzuführen. Mit steigender Laufleistung verbreitern sich laut den Verantwortlichen die evolutionären Lamellenkanäle, so dass eine bessere Wasserableitung über den gesamten Lebenszyklus sichergestellt ist.

Bei der Karkasstechnologie Michelin ACT+ variiert die Steifigkeit der Karkasse in Abhängigkeit von der Schräglage: das soll dem Michelin Road 5 gegenüber seinen Mitbewerbern die beste Stabilität bei Geradeausfahrt sowie in der Kurve und ein außergewöhnlich gutes Handling verleihen. Der Michelin Road 5 kommt in elf Dimensionen auf den Markt – vier davon in der Version Trail.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Michelin solutions bietet neue Services für das Flottenmanagement an.

    Michelin solutions präsentierte auf der Fachmesse Solutrans 2017 in Lyon vier neue digitale Anwendungen. MyBestRoute, MyInspection, MyTraining und MyRoadChallenge sind die Servicemodule, die mit maßgeschneiderten Lösungen Fahrer und Manager im Logistikalltag unterstützen sollen.

  • Mit fünf zusätzlichen Dimensionen vergrößert Michelin sein Spektrum maßgeschneiderter Pneus für Old- und Youngtimer.

    Mit fünf zusätzlichen Dimensionen vergrößert Michelin sein Spektrum an Pneus für Old- und Youngtimer. Die Neuerscheinungen erfüllen die hohen Ansprüche der Besitzer klassischer Automobile an eine originalgetreue Optik und bieten gleichzeitig ein Höchstmaß an zeitgemäßer Sicherheit. Das Michelin-Angebot für Young- und Oldtimer umfasst Reifen für Fahrzeugmodelle aus der Pionier-Ära des Automobils ebenso wie die ersten Radialreifen der späten 1940er-Jahre bis hin zu Youngtimer-Pneus.

  • Michelin gibt eine weltweite Neuorganisation der Michelin Gruppe bekannt und hat Anish K. Taneja zum CEO Michelin Europe North ernannt.

    Michelin hat sich zum 1. Januar 2018 weltweit neu aufgestellt. Wie das Unternehmen mitteilt ist das Ziel, die sich durch die Digitalisierung stark verändernden Kundenbedürfnisse stärker in den Mittelpunkt des Unternehmens zu rücken, Abläufe zu vereinfachen und die Digitalisierung aller Dienstleistungen und Prozesse auszubauen. Im Zuge dessen wurde Anish K. Taneja zum CEO der neuen Region Europe North ernannt und verantwortet somit alle Aktivitäten der Michelin Gruppe in dieser Region.

  • Jean-Dominique Senard, CEO Michelin, unterstreicht die Pflicht zum verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.

    Der Michelin CEO Jean-Dominique Senard stellt im Rahmen der UN-Weltklimakonferenz COP23 am 14. November den Konzeptreifen „Visionary Concept“ vor. Der 23. Klimagipfel empfängt 25.000 akkreditierte Teilnehmer aus 195 Nationen. Ziel des internationalen Events ist es, die im Pariser Klimaabkommen getroffenen Vereinbarungen voranzubringen.