Maßgefertigte Pirelli P Zero Reifen für Ferrari Monza

Donnerstag, 4 Oktober, 2018 - 14:00
Der Pirelli P Zero in seiner „Standard“-Version.

Die Modelle Ferrari Monza SP1 und SP2 wurden in limitierter Auflage produziert. Sie gehören zu der neuen „Icon“-Range und sind Neuinterpretationen der offenen Autos, die früher die Mille Miglia und die Sportwagen-Weltmeisterschaft dominierten. Pirelli kreierte einen maßgeschneiderten P Zero für den Ferrari Monza SP1 und den SP2, wobei eine klare Vorgabe für die Reifenentwicklung am Anfang stand: 21 Zoll Durchmesser.

Es ist das erste Mal in der Geschichte von Ferrari, dass diese Größenwahl getroffen wurde. Gleichzeitig stellte es die Ingenieure von Pirelli vor die Herausforderung, trotz dieser Rekordgröße die für Ferrari typischen Level in den Kategorien Steifigkeit, Komfort und Performance sicherzustellen. Um den Fahrspaß zu maximieren, haben die P Zero Reifen für die Vorderachse dabei die entscheidende Aufgabe, dem Fahrer über das Lenkrad präzise zu vermitteln, wie sich die Straße verhält. Darüber hinaus müssen die Reifen ihren Teil dazu beizutragen, das Gewicht des Autos auf ein Minimum zu reduzieren. Um dies zu erreichen, wurde statt der üblichen verstärkten Textilien der Wulstbereich neu gestaltet, um die Seitensteifigkeit bei minimalem Gewicht zu erhalten: Diese Lösung sparte 1,2 Kilogramm ein. Die Pirelli P Zero Reifengrößen für den Ferrari Monza sind 275/30 R21 (Vorderachse) und 315/30 R21 (Hinterachse).

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der von NOVITEC veredelte Ferrari Portofino ist mit den UHP-Sommerreifen P Zero von Pirelli ausgestattet.

    Für den Ferrari Portofino bietet NOVITEC ab sofort ein exklusives Individualprogramm. Das NOVITEC Motortuning gibt es für den Sportwagen in drei Stufen, in der kräftigsten Variante beträgt das Plus 61,8 kW (84 PS). Damit leistet der V8 Biturbo 503 kW (684 PS) bei 7 400 U/min. Bereits bei 4.750 Touren steht das maximale Drehmoment von gewaltigen 871 Nm zur Verfügung. Pirelli liefert maßgeschneiderte P Zero-Gummis.

  • Beim Formel 1 Test in Bahrain fuhr Mick Schumacher auf Platz zwei. Bildquelle: Pirelli.

    Erstmals seit 2012 belegte wieder ein Fahrer namens Schumacher Platz eins auf der offiziellen Formel 1 Zeittafel. Mick Schumacher gab sein F1 Debüt und fuhr am Eröffnungstag des Formel 1 Tests in Bahrain für Ferrari. Nachdem er lange geführt hatte, verdrängte ihn Max Verstappen (Red Bull) noch vom ersten Platz.

  • Am 30.03.2019 lädt Reifern Lorenz zu einem Familien-Frühlingsfest in seine neue Filiale nach Neumarkt. Bildquelle: Reifen Lorenz.

    Der 1930 gegründete, inhabergeführte Familienbetrieb Reifen Lorenz hat in Neumarkt eine sogenannte Driver-Filiale vom Pirelli-Konzern übernommen. Nach mehrwöchiger Renovierung wurde die im Neumarkter Industriegebiet ansässige Filiale am 04.03.2019 wieder offiziell geöffnet. Für Reifen Lorenz ist es bereits die 23. Filiale.

  • Für die Mercedes G-Klasse bietet Lorinser Winterkompletträder mit Reifen von Pirelli an.

    Sportservice Lorinser nimmt für die jüngst komplett überarbeitete Mercedes G-Klasse neue Winterkompletträder ins Programm auf. Dabei setzt der Fahrzeugveredler aus Waiblingen auf 10x22 Zoll. Die Winterreifen vom Typ Pirelli Scorpion Winter XL in 285/40 R22 110V werden auf die Lorinser RS 9 Felge gezogen.