Maßgeschneiderte Pirelli P Zero Reifen für BMW M5

Mittwoch, 20 Dezember, 2017 - 10:45
Für den BMW M5 bietet Pirelli eine maßgefertigte Version des P Zero Reifens. Copyright: Uwe Fischer.

Der neue BMW M5 mit dem Allradsystem M xDrive und 600 PS (441 kW) wird mit maßgefertigten P Zero Reifen von Pirelli ausgestattet. Die Dimensionen 275/35 ZR 20 (102Y) XL für die Vorderachse und 285/35 ZR 20 (105Y) XL für die Hinterachse erhielten die Freigabe.

Die individuelle Variante des P Zero entstand in Kooperation der Entwicklungs- und Prüfabteilungen von Pirelli und BMW. Ausgangspunkt ihrer Zusammenarbeit war die neue Version des Ultra High Performance-Reifens P Zero, die Pirelli im vergangenen Frühjahr vorgestellt hatte. Entsprechend der Perfect-Fit-Philosophie von Pirelli wurde eine Version des P Zero entwickelt, die auf das Fahrwerk und die Charakteristik der Sportlimousine abgestimmt ist. Um die Leistungsmerkmale des P Zero den Fahreigenschaften des BMW M5 anzupassen, modifizierten die Ingenieure von Pirelli unter anderem das Profildesign des Reifens, um das Abrollgeräusch zu verbessern. Seine Gummimischung enthält spezielle, von Pirelli für die Formel 1 entwickelte Polymere. Damit die Balance zwischen Vorder- und Hinterachse des Fahrzeugs harmoniert, verwendeten die Ingenieure eigenen Angaben zufolge für die Vorder- und Hinterreifen unterschiedliche Lagenkonstruktionen in der Karkasse. Zudem wurde die Kontur des P Zero auf die Felge abgestimmt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der MC:01 kommt auf dem Bus des Projekts SmartBUS zum Einsatz. Quelle: Prometeon.

    Die Prometeon Tyre Group unterstützt die Zero-Emissions-Mobilität und hat einen Reifenliefervertrag mit dem Projekt SmartBUS unterzeichnet, das von der Firma Eco - Hev, einem Spin-off des Politecnico di Milano, initiiert wird, das sich mit der Entwicklung neuer Elektromobilitätssysteme zur Förderung einer nachhaltigen Mobilität befasst.

  • Der Pirelli P Zero in seiner „Standard“-Version.

    Die Modelle Ferrari Monza SP1 und SP2 wurden in limitierter Auflage produziert. Sie gehören zu der neuen „Icon“-Range und sind Neuinterpretationen der offenen Autos, die früher die Mille Miglia und die Sportwagen-Weltmeisterschaft dominierten. Pirelli kreierte einen maßgeschneiderten P Zero für den Ferrari Monza SP1 und den SP2, wobei eine klare Vorgabe für die Reifenentwicklung am Anfang stand: 21 Zoll Durchmesser.

  • Pirelli feiert die langjährige Zusammenarbeit mit Porsche Classic.

    Pirelli agiert beim AvD-Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring erneut als Sponsor der Porsche Classic. Den Fans bietet die Veranstaltung die Gelegenheiten, eine Vielzahl klassischer Fahrzeuge unterschiedlichster Art in Aktion zu erleben. Im Mittelpunkt der Ausstellung Porsche Classic steht die Feier des 70-jährigen Jubiläums der Porsche Sportwagen.

  • Der Pirelli P Zero und der Pirelli Cinturato P7 gehören zu den Reifenprofilen des Konzerns, die von der BMW Group die Freigabe für die Erstausrüstung des BMW X4 erhielten.

    Auf dem Genfer Autosalon 2018 wurde die zweite Generation des BMW X4 vorgestellt, die in verschiedenen Modellvarianten angeboten wird. Für den BMW X4 hat nun die BMW Group einigen Profilen von Pirelli die Freigabe für die Erstausrüstung erteilt.