Massimo Dodoni rückt in Kögel Geschäftsführung auf

Dienstag, 14 März, 2017 - 09:30
Massimo Dodoni, Geschäftsführer Vertrieb für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge und After Market bei Kögel.

Massimo Dodoni verstärkt ab sofort als Geschäftsführer Vertrieb für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge sowie After Market die Geschäftsleitung beim Burtenbacher Trailerhersteller Kögel. Zusammen mit Petra Adrianowytsch, Thomas Heckel und Thomas Eschey soll Massimo Dodoni die nationale und internationale Wachstumsstrategie von Kögel weiter vorantreiben. Die Verschmelzung der bisher nach national und international getrennten Vertriebsverantwortungen ist laut Unternehmensführung eine strategische Neuausrichtung in der Kögel Geschäftsführung.

Bereits seit 2014 ist Massimo Dodoni für Kögel zuerst als Leiter Vertrieb Südosteuropa und zuletzt als Sales Director International tätig. In seiner neuen Position verantwortet der gebürtige Norditaliener die komplette nationale und internationale Vertriebsstruktur für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge sowie den Bereich After Market von Kögel und berichtet direkt an den Inhaber Ulrich Humbaur. Massimo Dodoni hat eine langjährige Vertriebserfahrung in der Nutzfahrzeugbranche: Vor seinem Wechsel zu Kögel war Dodoni als Salesmanager bei einem internationalen Hersteller von Trailerachsen beschäftigt. „Seine außerordentlichen Vertriebsqualitäten sowie seine Branchenkenntnisse und Kundenorientierung machen Massimo Dodoni für mich zur besten Wahl für diesen Posten in der Geschäftsführung“, sagt Ulrich Humbaur, Inhaber von Kögel „Seine Geschäftsführerkollegin und -kollegen und ich sprechen ihm mit der Beförderung zum Geschäftsführer Vertrieb für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge und After Market unser vollstes Vertrauen aus. Mit dieser Neuordnung der Kögel Geschäftsführung verstärken wir den Fokus auf Kundenorientierung über alle Grenzen, sowohl geografisch als auch inhaltlich.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Von Wemar Autozubehör GmbH gibt es ein Zentralverschluss-Kit für verschiedene Designs von BBS.

    Die Wemar Autozubehör GmbH hat ein geschütztes (Patentamtnummer 20 2017 003 251) Zentralverschluss-Kit für verschiedene Designs von BBS herausgebracht. Die Modulkomponenten sind aus einer hochfesten Aluminium-Legierung gearbeitet und sollen für einen täuschend echten Zentralverschluss sorgen. Der Clou dabei: Die serienmäßigen BBS-Nabendeckel können weiterverwendet werden.

  • Räder liegen nach wie vor im Trend und sind einer der ersten „Tuningteile“, die Fahrzeugbesitzer kaufen.

    Die Tuning World Bodensee bietet vom 10. bis 13. Mai mit ihren rund 200 Ausstellern und 155 Clubständen für die Messebesucher ein PS-Festival. Aktuell im Fokus der Branche: Der Markt verlangt verstärkt nach Zubehör und Tuning für Sport Utility Vehicles (SUV).

  • Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich vom Zukunftstag bei Continental begeistert.

    Während des Zunkunftstages am 26. April besuchten rund 60 Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 14 Jahren den Vertriebsbereich von Continental in Hannover-Vahrenwald. Einen Tag lang konnten sie die Arbeitswelt erkunden und Mitarbeiter bei unterschiedlichen Aufgaben begleiten.

  • Für den Mercedes-AMG C 63 S bietet Z-Performance seine ZP.FORGED 15 Deep Concave-Felgen an.

    Die Felgenschmiede Z-Performance stellt ihr neuestes Showcar vor. Die Basis bildet ein Exemplar des Mercedes-AMG C 63 S Coupé, in diesem Fall die zum Marktstart angebotene „Edition 1“-Sonderserie. Neben dem Umbau stehen die Räder im Fokus. Die Wahl fiel auf die zweiteiligen ZP.FORGED 15 Deep Concave-Felgen mit sieben laufrichtungsgebundenen sowie ineinander verschränkten Y-Speichen.