Matthias Engelhardt verlässt Bridgestone

Mittwoch, 11 Januar, 2017 - 09:00
Matthias Engelhardt arbeitet nicht mehr für Bridgestone.

Aus gut unterrichteten Kreisen haben wir erfahren, dass Matthias Engelhardt den Reifenhersteller Bridgestone aus Bad Homburg verlassen hat. Engelhardt war seit 25 Jahren bei Bridgestone und hat die Sparten AS- und EM-Reifen sowie Lkw-Reifen als anerkannter Fachmann mit sehr viel Kompetenz und Engagement vertreten.

Matthias Engelhardt verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und will sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen.

Quelle: 

oth

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Matthias Engelhardt wechselt zu Conti.

    Im Rahmen der Strategie ‘CST2025’ erweitert Continental Commercial Specialty Tires (CST) das Team: Seit 1. Juni sind Matthias Engelhardt (55) und Harm-Hendrik Lange (35) als Field Engineers EMEA für das Technologieunternehmen tätig. Engelhardt zeichnet für Kunden im Erdbewegungsbereich verantwortlich. Langes Schwerpunkt liegt auf Landwirtschaftsreifen.

  • Die Bridgestone Training Days sollen über die Produkte der Marken Bridgestone und Firestone informieren.

    Bridgestone tourt ab sofort mit seinen neuen und exklusiv für Verkäufer angebotenen Training-Days durch Deutschland und Österreich. Das Unternehmen macht an sechs unterschiedlichen Standorten halt. In den Fahrsicherheits- und Fahrtechnikzentren erwartet die Teilnehmer im Mai und Juni 2017 eine Schulung rund um das Bridgestone und Firestone Pkw-Reifensortiment. Der Fokus in den Theorie- und Praxisteilen soll dabei auf Hintergrundwissen, Produkttests sowie Abverkaufsargumenten liegen.

  • Einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität geht Bridgestone mit der Entwicklung eines zukunftsweisenden Fahrradreifens.

    Bridgestone will in Deutschland einen "zukunftsweisenden" Fahrradreifen vorstellen: Der zusammen mit der Bridgestone Cycle Co., Ltd. entwickelte Reifen nutzt das „Air Free Concept. Das Unternehmen hat die Zusammenarbeit im April bekanntgegeben. Um den neuen Fahrradreifen bis 2019 auf dem deutschen Markt verfügbar zu machen, führen die Unternehmen zeitnah Durchführbarkeitsstudien durch.

  • Die Übergabe des Awards „Top 100 Global Innovators 2016“ mit Hirofumi Hino, Repräsentant für Japan, Clarivate Analytics (l.) und Mitsuru Araki, Director, Intellectual Property Division, Bridgestone (r.).

    Der Reifenhersteller Bridgestone wurde von Clarivate Analytics im März 2017 als einer der „Top 100 Global Innovators 2016“ ausgezeichnet. Es ist bereits die zweite Auszeichnung für Bridgestone. 2015 wurde Bridgestone unter die Top 100 gewählt. Clarivate Analytics verleiht den Award an 100 global agierende Unternehmen und Institutionen, die „Innovationen geschaffen haben, diese durch internationale Urheberrechte schützen lassen und weltweit erfolgreich vermarkten“.