Maxxis baut Vertrieb aus

Donnerstag, 8 Februar, 2018 - 14:30
Mirka Dobrowolsky verstärkt bei Maxxis International den Vertrieb für Pkw-/Llkw-Reifen.

Mirka Dobrowolsky verstärkt bei Maxxis International den Vertrieb für Pkw-/Llkw-Reifen. Dort betreut die gebürtige Polin vorrangig ausländische Kunden in Osteuropa. In der Reha- und Industrieabteilung will Maxxis mit Hilfe des neuen Vertriebsleiters Sven Susenbeth den Absatz im Reha-Handel ankurbeln.

Nach ihrer Ausbildung zur Groß- und Außenhandels-Kauffrau war Mirka Dobrowolsky bis Ende 2015 beim GEWE Reifengroßhandel im Vertrieb für Großkunden tätig. Dort übernahm sie den Kundenservice für Polen, Tschechien und Ungarn. Ihr Vertriebsgebiet erweiterte sich später um Italien und Großkunden aus dem norddeutschen Raum. 

Sven Susenbeth ist bei Maxxis International zuständig für den Vertrieb in der Industrie- und Reha-Abteilung. Sein Ziel ist es, die Abteilung neu auszurichten und damit an die Anfangserfolge der Maxxis-Unternehmensgeschichte anzuknüpfen. Diese begann 1970 mit einem Reifensortiment im Bereich Reha und Industrie. Maxxis will mit neuen „non marking“ und mit Pannenschutz versehenen Rollstuhl-Luftreifen der Marke CST den Absatz im Reha-Markt erhöhen. Susenbeth sammelte nach seinem Master-Abschluss in Business Administration Erfahrungen in der Automobil- und Reifenindustrie. Während seines Studiums arbeitete Susenbeth bei Jungheinrich.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Neu im Maxxis-Katalog: Der RAZR Cross.

    Vier neue RAZR-Profile für Quad und ATV legt die Marke Maxxis vor. Die speziell für den Profisport konzipierten Reifenmodelle RAZR Cross, RAZR Plus, RAZR XM und RAZR XC haben sich nach Aussage der Verantwortlichen in der Rennsportszene gut etabliert. Mit Beginn der GCC und der Shorttrack Rennserie wird die Einführung des RAZR Cross durch die Maxxis Reifen Challenge gefördert.

  • Der Reifenhersteller konnte seine Marke Maxxis bei der Techniker Beach Tour 2018, organisiert vom Deutschen Volleyball-Verband (DVV), gut in Szene setzen.  Copyright: Hoch Zwei/Joern Pollex.

    Mehr als 340.000 Zuschauer kamen zu den Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand, die am 2. September endeten. Die Reifenmarke Maxxis bewertet ihre Saison als Classic Sponsor der Techniker Beach Tour sehr positiv. Zumal das von Maxxis unterstützte Profi-Team Kim Behrens/Sandra Ittlinger im Finale auf einem zweiten Platz landete.

  • Der ADAC Truckservice informiert auf der IAA Nutzfahrzeuge. Foto: ADAC Truckservice.

    Die Pannenhilfeorganisation ADAC Truckservice kündigt zur IAA Nutzfahrzeuge die Ausweitung ihrer digitalen Pannenprävention an. Nach Trailern, Kühlaggregaten und Reifen können künftig auch Zugmaschinen herstellerübergreifend und in Echtzeit auf einer Plattform fernüberwacht werden. Ausfälle durch Motorschäden, Elektrik- oder Elektronikdefekte und schwere Unfälle infolge defekter Bremsen und brennender Reifen sollen sich damit reduzieren lassen.

  • Dank H&R Gewindefedern wird der Audi Q5 individuell in der Fahrzeughöhe angepasst.

    Der Audi Q5 wurde mehr als 1,5 Millionen Mal verkauft. Viele der begehrten Midsize-SUVs sind inzwischen in zweiter oder dritter Hand. Da steigt die Nachfrage nach sportlichen Optionen der nun meist jüngeren Besitzer, wissen die Fachleute von H&R und haben das Lieferprogramm für den Audi Q5 um Gewindefedern erweitert.