Maxxis baut Vertrieb aus

Donnerstag, 8 Februar, 2018 - 14:30
Mirka Dobrowolsky verstärkt bei Maxxis International den Vertrieb für Pkw-/Llkw-Reifen.

Mirka Dobrowolsky verstärkt bei Maxxis International den Vertrieb für Pkw-/Llkw-Reifen. Dort betreut die gebürtige Polin vorrangig ausländische Kunden in Osteuropa. In der Reha- und Industrieabteilung will Maxxis mit Hilfe des neuen Vertriebsleiters Sven Susenbeth den Absatz im Reha-Handel ankurbeln.

Nach ihrer Ausbildung zur Groß- und Außenhandels-Kauffrau war Mirka Dobrowolsky bis Ende 2015 beim GEWE Reifengroßhandel im Vertrieb für Großkunden tätig. Dort übernahm sie den Kundenservice für Polen, Tschechien und Ungarn. Ihr Vertriebsgebiet erweiterte sich später um Italien und Großkunden aus dem norddeutschen Raum. 

Sven Susenbeth ist bei Maxxis International zuständig für den Vertrieb in der Industrie- und Reha-Abteilung. Sein Ziel ist es, die Abteilung neu auszurichten und damit an die Anfangserfolge der Maxxis-Unternehmensgeschichte anzuknüpfen. Diese begann 1970 mit einem Reifensortiment im Bereich Reha und Industrie. Maxxis will mit neuen „non marking“ und mit Pannenschutz versehenen Rollstuhl-Luftreifen der Marke CST den Absatz im Reha-Markt erhöhen. Susenbeth sammelte nach seinem Master-Abschluss in Business Administration Erfahrungen in der Automobil- und Reifenindustrie. Während seines Studiums arbeitete Susenbeth bei Jungheinrich.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • v.l.: Jens Nietzschmann, DAT-Geschäftsführer Inland und Sprecher der Geschäftsleitung, Guido Kutschera, Geschäftsführer DEKRA Automobil GmbH, Dr. Thilo Wagner, DAT-Geschäftsführer Produkte.

    Die DEKRA Automobil GmbH baut ihre Geschäftsbeziehungen zur Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) aus. Während bislang nur die DEKRA Niederlassungen DAT-Systeme uneingeschränkt nutzen konnten, werden zukünftig auch die bundesweit rund 2.500 DEKRA Sachverständigen im Außendienst Schaden- und Wertgutachten auf Basis von DAT-Daten erstellen können.

  • Das Reifensortiment der Marce CST ist auf einer eigenen Webseite abrufbar.

    Maxxis International gibt bekannt, die Reifenmarke CST mittels einer eigenen Produkt- und Vertriebsstrategie als eigenständige Marke aufbauen zu wollen. Neben den bisher in Europa verfügbaren Bereifungen für Industrie, Reha, ATV/Quads und Anhänger wurde ein Line-up mit Pkw- und Llkw-Profilen für den europäischen Markt entwickelt.

  • Maxxis unterstützt das Beach-Volleyball-Duo Kim Behrens und Sandra Ittlinger. (Foto: © PW-Sportphoto.de)

    Maxxis zelebriert erneut einen Auftritt bei der Techniker Beach Tour 2018 im Juni in Münster. Diese wird vom Deutschen Volleyball-Verband (DVV) ausgerichtet. Die Reifenmarke Maxxis präsentiert sich als Classic-Sponsor im Umfeld der Turniere der diversen Strand- und Stadtlocations.

  • Michelin weitet die Pannenhilfekooperation mit dem ADAC TruckService international aus.

    Die Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA weitet ihre Pannenhilfekooperation mit dem ADAC TruckService international aus. Seit Januar unterstützt die TruckService-Tochter Europe Net den 24/7 ONCall-Service des Reifenherstellers in Deutschland, Österreich und der Schweiz.