mcchip-dkr gestaltet Porsche 991.2 Targa 4 GTS neu

Dienstag, 9 Januar, 2018 - 09:15
Das mcchip-dkr-Team hat einen Porsche 991.2 Targa 4 GTS in eine 991.1 GT3 RS-Optik verwandelt.

Das mcchip-dkr-Team hat diesmal das Ziel realisiert, einen Porsche 991.2 Targa 4 GTS auf 991.1 GT3 RS-Optik umzubauen. Hierzu mussten Front- und Heckschürze, die vorderen Kotflügel und die hinteren Seitenwände durch Porsche-Originalteile ersetzt werden.

Vor der Montage der Porsche-GT3-RS-Felgen in 9x20 Zoll mit 265/35ZR20er-Bereifung an der Vorderachse beziehungsweise in 12x21 Zoll mit 325/30ZR21 an der Hinterachse wurden höhenverstellbare KW-Gewindefedern und die Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB) installiert. Da bei Zentralverschluss-Felgen Distanzscheiben technisch nicht möglich sind, wurde die Vorderachse umgebaut, um die Felge optisch bündig mit dem Kotflügel zu bekommen. Darüber hinaus kommt dem von Hause aus 450 PS (= 331 kW) und 550 Nm leistenden Triebwerk eine mcchip-dkr Leistungssteigerung der Stage 3 zugute, die nunmehr 575 PS (= 422 kW) sowie 675 Nm maximales Drehmoment zur freien Verfügung stellt. Neben einer Softwareoptimierung und den mc580 Upgrade Turboladern komplettiert eine Capristo Klappenabgasanlage inklusive Sportkats und GT3-RS Endrohren das Paket.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • H&R legt für den 911er ein individuell auf das Fahrwerkslayout abgestimmtes, höhenverstellbares Federsystem (HVF) vor.

    H&R legt für den 911er ein individuell auf das Fahrwerkslayout abgestimmtes, höhenverstellbares Federsystem (HVF) vor. Das HVF bieten die Sauerländer für alle Varianten, also Coupé, Targa oder Cabrio sowie für 2WD und 4WD an.

  • Die Produkteinführung des Formula V Leichtmetallrads bezieht sich vorerst auf Panamera (971) und Cayenne (9Y0).

    Techart präsentiert das neue Formula V Design. Ende August ist die offizielle Einführung der Formula V für den Porsche Panamera und Cayenne als Leichtmetall-Variante in das Portfolio von Techart geplant. Das 22 Zoll große Rad steht in zwei Bicolor Kombinationen standardmäßig zur Verfügung.

  • Für den neuen Porsche Cayenne hat H&R einen Sportfedernsatz entwickelt.

    Ein Fahrwerksupgrade legt H&R für den Porsche Cayenne vor. Dank der Tieferlegung um rund 35 Millimeter an der Vorderachse sowie 30 Millimeter hinten lenkt der SUV laut den H&R-Verantwortlichen noch direkter ein, die Seitenneigung in schnell gefahrenen Kurven reduziert sich.

  • Der neue Porsche 718 Caymann S des Nexen Tire Motorsport Teams sollte seine Performance beim Sechsstunden-Rennen  auf dem Nürbrugring unter Beweis stellen.

    Der neue Porsche 718 Caymann S des Nexen Tire Motorsport Teams kam beim Qualifikationsrennen zum 24h-Rennen zum ersten Mal zum Einsatz. Die Cayman S Piloten mit dem Ex-DTM-Profi Patrick Huisman (NL), Teamchef Ralf Zensen (Barweiler) und Nachwuchsfahrer Fabian Peitzmeier (Hürth bei Köln) nutzten das Qualifying des Sechsstunden-Rennens auf dem Nürburgring für erste Runden mit dem neu aufgebauten und in Nexen Tire Farben gebrandeten Rennwagen.