McGill University in Montreal ist Schauplatz des Movin’On Summit

Dienstag, 14 Januar, 2020 - 09:45
Standort des Movin’On Summit 2020: das Campusgelände der McGill University in Montreal. Bildquelle: Michelin.

Auch beim Movin’On Summit 2020 wird sich wieder alles um das Thema nachhaltige Mobilität drehen. Die vierte Auflage der Veranstaltung findet vom 3. bis zum 6. Juni auf dem Campusgelände der McGill University in Montreal, Kanada, statt. Zu dem von Michelin unterstützten Weltgipfel für nachhaltige Mobilität werden über 5.000 Führungskräfte und Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erwartet.

Mit der Wahl der McGill University als neuen Standort will man dem Movin’On-Anspruch gerecht werden, junge Nachwuchskräfte aus allen Disziplinen in die Entwicklung und die Umsetzung einer nachhaltigen Mobilität einzubeziehen. Aktuell sind an der McGill University rund 40.000 Studenten eingeschrieben, fast ein Drittel davon aus dem Ausland. 

Unter dem Motto „Solutions for Multimodal Ecosystems“ war der Movin’On Summit bereits 2019 in Montreal zu Gast. Fachleute, Wissenschaftler sowie Führungskräfte aus Wirtschaft und Politik aus insgesamt 44 Ländern tauschten sich in 59 Konferenzen sowie 3.000 Gesprächskreisen, Round Tables und Workshops aus. Im Fokus standen dabei die fünf Themenschwerpunkte CO2-Reduktion und Luftqualität, multimodaler Stadtverkehr und Gesellschaft, innovative Technologien, Gütertransport und Multimodalität sowie die Kreislaufwirtschaft.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bei der vierten Auflage des Movin’On Summit werden erneut rund 5.000 Experten, Führungskräfte und Politiker erwartet, um sich zu Themen rund um nachhaltige Mobilität auszutauschen.

    Die vierte Auflage des Movin’On Summit startet am 3. Juni 2020 in Montreal mit aufgefrischtem Format und neuen Themenschwerpunkten rund um nachhaltige Mobilität. Die Veranstalter erwarten erneut rund 5.000 Experten, Führungskräfte und Politiker in der kanadischen Metropole. Auf dem von Michelin unterstützten Weltgipfel für nachhaltige Mobilität stehen in diesem Jahr fünf Themenschwerpunkte unter dem Motto „Goods transportation and people mobility“ im Fokus.

  • Die Falken-Muttergesellschaft Sumitomo Rubber Industries (SRI) hat ein Überwachungssystem (TPMS) entwickelt, mit dem der Reifen-Luftdruck von autonomen Fahrzeugen ab Level 4 gemessen wird.

    Die Falken-Muttergesellschaft Sumitomo Rubber Industries (SRI) hat eigenen Angaben zufolge ein Überwachungssystem (TPMS) entwickelt, mit dem der Reifen-Luftdruck von autonomen Fahrzeugen ab Level 4 gemessen und eine Verbindungen zu einem Fahrkontrollzentrum hergestellt wird, um den Luftdruck permanent zu überwachen. Level 4 bedeutet vollständiges, hochautonomes Fahren unter Verantwortung eines Fahrers.

  • GRI hat das für Herstellung des Ultimate XT notwendige Erdöl durch natürliches Öl ersetzt. Bildquelle: GRI.

    In Zusammenarbeit mit dem Department of Chemistry der University of Colombo hat GRI eine umweltfreundlichere Version seines Vollgummireifens Ultimate XT entwickelt. Dem F&E-Team von GRI sei es gelungen, das für die Herstellung notwendige Erdöl durch natürliches Öl zu ersetzen.

  • Als offizieller Reifenpartner rüstet Goodyear die Fahrzeuge der Land Rover Experience Tour mit seinen Wrangler DuraTrac-Reifen aus. Bildquelle: Goodyear.

    Auch 2019 ist Goodyear offizieller Reifenpartner der Land Rover Experience Tour und stattet alle sechszehn Land Rover Discovery-Fahrzeuge mit dem Goodyear Wrangler DuraTrac aus. Schauplatz der zweimal jährlich stattfindenden Tour ist der Kavango-Zambezi Nationalpark, das zweitgrößte Naturschutzgebiet der Welt. Der Startschuss für die Tour fällt am 01. November.