Messen

Essen Motor Show zeigt Tuning-Trends

Japanische Modelle wie der Nissan Skyline sind unter Europas Tunern beliebt. Bildquelle: Phigraphie

Vom 30. November bis zum 8. Dezember (Preview Day: 29. November) trifft sich die Tuningwelt auf der Essen Motor Show in der Messe Essen. Mehr als 500 Aussteller haben ihr Kommen zugesagt und präsentieren die neuesten Trends der Tuning-Branche. Neben einem Fokus auf dezente und edle Fahrzeuglooks, werden offenbar auch verstärkt nachhaltig angetriebene Modelle von den Tuning-Fans nachgefragt.

Rubrik: 

NUFAM schließt mit Besucherrekord

Rund 26.000 Besucher informierten sich auf der NUFAM über die neuesten Nutzfahrzeug-Innovationen.

Die Nutzfahrzeugmesse NUFAM schließt ihre Tore laut den Messemachern mit einem neuen Besucherrekord: Rund 26.000 Besucher informierten sich auf der Fachmesse über die neuesten Nutzfahrzeug-Innovationen. Vom 26. bis 29. September zeigten 408 Aussteller aus 13 Ländern das gesamte Leistungsspektrum der Branche.

Rubrik: 

BKT mit neuem Reifen auf der Agrictechnica

BKT präsentiert die Reifenneuheit V-Flexa auf der Agritechnica. Bildquelle: BKT.

Der indische Reifenehrsteller wird vom 10. bis 16. November auf der Agritechnica in Hannover Präsenz zeigen. Im Fokus des Messe-Auftritts steht das neue Profil V-Flexa, welches speziell für Anhänger in der Landwirtschaft entwickelt wurde.

Rubrik: 



Ronal Group feiert 50. Geburtstag auf der IAA

Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft: Der Ford Capri am Messe-Stand der Ronal Group. Bildquelle: Willrich.

Anlässlich ihres 50. Geburtstages war die Ronal Group nach Jahren der Abstinenz wieder mit einem eigenen Stand auf der Frankfurter IAA vertreten. Der Räder-und Felgenhersteller nutzte die Messe für eine Reise durch die Vergangenheit und zeigte einige Produkt-Highlights der vergangenen Jahre. Auch die Lkw-Rad-Marke Speedline Truck war Bestandteil des Messe-Auftritts. Herzstück der IAA-Präsenz war jedoch das neuartige „SLM Concept Wheel“, das weltweit erste geprüfte, einteilige, 3D-gedruckte Aluminiumrad.

Rubrik: 

Borbet-Auftritt auf der IAA: Zwei neue Designs im Mittelpunkt

Oliver J. Schneider, Geschäftsführer der Borbet Vertriebs GmbH, präsentierte auf der IAA die neusten Produkte aus dem Hause Borbet. Bildquelle: Gummibereifung.

Räderhersteller Borbet präsentierte auf der IAA in Frankfurt am Main zwei neue Designs für das Wintergeschäft. Eine Vielzahl an Verfahrenstechniken und Bausweisen sollen eine große Auswahl an Individualiserungen bieten. Während Borbet mit dem TX den Fokus auf gezielte Individualisierungen legt, erweitert das Z-Rad das Borbet-Sortiment an Ganzjahresrädern.

Rubrik: 

Technologischer Taktgeber

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart berichtete auf der Pressekonferenz viel von der Gestaltung eines „gesunden Ökosystems der Mobilität“.

Die Continental-Präsenz auf der IAA zeigte die umfassende Entwicklungskompetenz des Zulieferers aus Hannover. Die Stars der aktuellen Reifenpalette wollte das Unternehmen allerdings nicht ausstellen.

Rubrik: 

Bridgestone: Nächste Station NUFAM

Aktuell stellt Bridgestone auf der IAA aus - Ende September geht es dann zur NUFAM.

Bridgestone kündigt die nächste Messepräsenz an: Auf der NUFAM 2019 wird der japanische Branchenakteur seine Mobilitätslösungen in Halle 1 ( Stand C 107) zeigen. Vom 26. bis 29. September 2019 zeigt Bridgestone unter anderem den DURAVIS R002 für den Regionalverkehr sowie den COACH-AP 001 für Reisebusflotten.

Rubrik: 

THE TIRE COLOGNE ändert Hallenstruktur

Ingo Riedeberger (l.), Director der THE TIRE COLOGNE, lässt sich von einem Michelin-Mitarbeiter das Uptis-Konzept erklären.

Laut den Verantwortlichen der Koelnmesse nimmt die Struktur der THE TIRE COLOGNE für die zweite Auflage vom 9. bis 12. Juni 2020 Formen an. Gut neun Monate vor Messebeginn seien fast 70 Prozent der geplanten Ausstellungsflächen bereits vermietet.

Rubrik: 

Volle Konzentration auf Uptis-Konzept

Auf dem Weltgipfel für nachhaltige Mobilität Movin’On wurde der gemeinsam mit General Motors entwickelten Pkw-Reifen-Prototyp Michelin Uptis erstmals vorgestellt..

Man nimmt ja als Branchenteilnehmer aktuell eine Diskussion wahr, die sich um die Bedeutung von Messepräsenzen angesichts einer immer herausfordernden Wirklichkeit in der Automobilwelt windet. Dass ein Großteil relevanter Hersteller auch im Reifensektor nicht mehr sonderlich viel von kostspieligen Auftritten hält, ist seit Jahren zu beobachten. Auf der diesjährigen IAA folgt der erneute Beleg – lediglich drei Marken leisten sich eine Teilnahme. Michelin ist eine dieser Marken.

Rubrik: 

Premiere für Conti C.A.R.E. auf IAA

Conti zeigt auf der IAA in Frankfurt auch die PressureProof-Technologie.

Continental stellt auf der diesjährigen IAA das Technologiesystem Conti C.A.R.E. vor. C.A.R.E. steht für „Connected. Autonomous. Reliable. Electrified.“, laut Unternehmensangaben ein fein justiertes Zusammenspiel von Rad- und Reifentechnologie sowie die Steuerbarkeit ihrer erwünschten Leistungseigenschaften.

Rubrik: 

Seiten