Michelin führt Pilot Sport Cup 2 R ein

Mittwoch, 11 Juli, 2018 - 15:15
Mit dem MICHELIN Pilot Sport Cup 2 R präsentiert der weltweit agierende Reifenhersteller die nächste Evolutionsstufe der Pilot Sport Cup 2 Serie.

Mit dem Pilot Sport Cup 2 R stellt Michelin die Weiterentwicklung des Pilot Sport Cup 2 Serie vor. Der Michelin Pilot Sport Cup 2 R kommt zunächst als Originalzubehör für exklusive Supersportwagen auf den Markt. Bereits jetzt ist er in den Dimensionen 265/35 ZR20 (99Y) XLTL und 325/30 ZR21 (108Y) XLTL für den Porsche 911 GT2 RS und Porsche 911 GT3 optional in der Erstausrüstung erhältlich.

Seit Juli 2018 ist der Reifen über Porsche Händler und Niederlassungen erhältlich, ab September kommt der Reifen in den freien Reifenhandel. Weitere Homologationen folgen im kommenden Jahr. Am 20. April fuhr ein Porsche 911 GT3 RS auf der 20,6 Kilometer langen Nordschleife laut Unternehmensangaben Rundenzeiten von unter sieben Minuten mit dem MICHELIN Pilot Sport Cup 2 R ein. Der Reifen basiert auf den gleichen Technologien wie Motorsportreifen. Der Reifengürtel besteht nach Aussage der Verantwortlichen aus Aramidfasern, die eine Formänderung des Reifens aufgrund der Fliehkräfte bei hohen Geschwindigkeiten verhindern. Bei der auf der Dual-Compound-Technologie basierenden Laufflächenmischung kommen auf der Innen- und Außenseite der Lauffläche verschiedene Gummimischungen zum Einsatz. Das Elastomer auf der Außenseite mit hohem Molekulargewicht soll für maximale Fahrbahnhaftung in Kurven sorgen. Die steifere Innenseite soll präzises Einlenkverhalten ermöglichen. Die Variable Contact Patch 3.0-Technologie hat die Aufgabe, den Druck an der Aufstandsfläche des Reifens besonders gleichmäßig zu verteilen. So erhält die Lauffläche auch in Kurven besonders viel Fahrbahnkontakt.

In Abstimmung mit Herstellern von Ultra-High-Performance-Fahrzeugen optimierten die Michelin Ingenieure die Materialmischung des Pilot Sport Cup 2 R für trockenen Untergrund. Die Reifenschultern auf der Außenseite verfügen über weniger Vertiefungen und einen geringeren Negativprofil-Anteil. Dadurch verfügt der neue Reifen laut Michelin-Angaben um zehn Prozent mehr Aufstandsfläche. Darüber hinaus passte Michelin die Reifenarchitektur im Sinne einer höheren Steifigkeit. Zu einem späteren Zeitpunkt soll für den Pilot Sport Cup 2 R auch die digitale Reifenüberwachung Track Connect zur Verfügung stehen. Die Anwendung sammelt über im Reifen integrierte Sensoren Temperatur- und Luftdruckdaten. Diese werden mit bereits im Vorfeld eingegebenen Werten zu Rennstrecke, Straßen- und Witterungs-verhältnissen kontinuierlich abgeglichen und signalisieren dem Fahrer bei Bedarf die Anpassung des Luftdrucks, um seine Performance noch weiter zu steigern. Passend für leistungsstarke Supersportwagen zeigt sich die neue Reifenflanke im „Premium Touch Design“. Das Zielfahnen-Muster sowie das am Schriftzug angehängte R sollen die Rennperformance des Michelin Pilot Sport Cup 2 R signalisieren.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • In der Fabelzeit von 5:19.546 Minuten umrundete der Porsche 911 Hybrid Evo mit dem Rennfahrer Timo Bernhard am Steuer am 29. Juni 2018 den Rundkurs in der Eifel. (Foto: Porsche)

    In der unglaublichen Zeit von 5:19.546 Minuten umrundete der Porsche 919 Hybrid Evo mit dem deutschen Rennfahrer Timo Bernhard am Steuer die Nordschleife des Nürburgrings. Der High-Performance-Rennwagen stand dabei auf speziell entwickelten Reifen von Michelin und kam ohne mechanische oder elektronische Fahrdynamik-Regelsysteme aus.

  • Das Bibendum wird sich auch auf der THE TIRE COLOGNE zeigen.

    Michelin präsentiert auf der Fachmesse The Tire Cologne 2018 vom 29. Mai bis 1. Juni Reifenneuheiten für Pkw, Lkw und Motorräder. Weltpremiere feiert die neue Generation des Winterreifens Michelin Alpin 6.

  • Michelin und MotorradreifenDirekt.de verlosen Touring-Equipment.

    MotorradreifenDirekt.de, der Biker-Onlineshop des Internet-Reifenhändlers Delticom, und Reifenhersteller Michelin suchen gemeinsam die Top Biker-Treffs und verlosen Touring-Equipment. Um dabei zu sein, können die Teilnehmer noch bis zum 17. Juni ihre Favoriten auswählen und per Mail an moto_aktion@delti.com (Betreff „Biker-Treffs“) schicken.

  • Gewinnerentwurf der 18. Michelin Challenge Design, Platz 1: „DS Bertoni“ von Georgii Varodi aus St. Petersburg, Russland.

    Michelin hat die Gewinner der 18. Michelin Challenge Design bekannt gegeben. Eine Jury aus Automobildesignern und Branchenexperten wählte die Siegerentwürfe aus mehr als 1.000 Einsendungen aus 67 Ländern aus. Die Nennung der Gewinner erfolgte auf der internationalen Plattform für nachhaltige Mobilität Movin’On by Michelin im kanadischen Montreal.