Michelin mit „German Innovation Award“ ausgezeichnet

Montag, 11 Juni, 2018 - 11:00
Dr. Christoph Vondenhoff, Leiter Public Affairs Deutschland, Österreich, Schweiz, nahm den Preis, den „German Innovation Award“ entgegen.

Michelin erhält den „German Innovation Award“ des Rats für Formgebung in der Kategorie „Transportation“ für die „Long Lasting Performance Strategie“. Mit dieser positioniert sich das Unternehmen eigenen Angaben zufolge gezielt gegen die absichtlich geplante Verringerung der Produkt-Lebensdauer zulasten von Klima, Ressourcen und dem Budget der Verbraucher.

„Wir bei Michelin sind besonders stolz auf die Auszeichnung, da sie unsere nachhaltige Michelin Long Lasting Performance Strategie würdigt und somit die Interessen unserer Kunden und der Umwelt weiter in den Mittelpunkt rückt. Die Auszeichnung bestärkt uns darin, unseren nachhaltigen, kundenorientierten Ansatz entschlossen weiterzuverfolgen“, so Anish K. Taneja, President Michelin Europe North. „Die Auszeichnung mit dem German Innovation Award bestärkt uns in unserer Philosophie, Nachhaltigkeit und Kundennutzen miteinander zu vereinen“, fügt Dr. Christoph Vondenhoff, Leiter Public Affairs Deutschland, Österreich, Schweiz, hinzu. „Für uns ist der Preis ein Ansporn dafür, die Michelin Long Lasting Performance Strategie umso konsequenter fortzuführen.“

Eine Säule für die Michelin Long Lasting Performance Strategie ist die sogenannte EverGrip Technologie, die unter anderem beim neuen Winterreifen Alpin 6 zum Einsatz kommt. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus einer neuen mehrlagigen Multi-Layer-Gummimischung und einem selbsterneuernden Profil. Beides zusammen soll auch bei geringer Restprofiltiefe für Beschleunigungs- und Bremsvermögen sowie Traktion auf Schnee sorgen.

Auch bei Lkw-Reifen setzt der Reifenhersteller auf seine Long Lasting Performance Strategie. Ein Beispiel dafür ist die REGENION-Technologie im neuen Michelin X MULTI ENERGY D für Lastwagen im Nah- und Fernverkehr. Diese beinhaltet Lamellen, die sich mit zunehmendem Abrieb des Reifens öffnen und somit eine hohe Haftung bis zur Abfahrgrenze ermöglichen sollen. Außerdem setzt Michelin seine Strategie auch bei Motorradreifen um. Ein Beispiel dafür ist der neue Road 5.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Albrecht von Leonhardi, Commercial Director Michelin solutions D-A-CH, nahm den „Telematik Award“ entgegen. Copyright: Telematik-Markt.de.

    Michelin ist für sein Effizienzprogramm EFFITRAILER mit dem „Fahrzeug Telematik Award 2018“ ausgezeichnet worden. Die Fachzeitschrift „Telematik-Markt.de“ kürte die Telematiklösung für effiziente Fuhrparkverwaltung für große Flotten in der Kategorie „Trailer-Telematik“ zum Sieger.

  • Der Michelin „Supplier Award“ wurde an VMI überreicht.

    Michelin hat VMI im Rahmen einer offiziellen Zeremonie im Museum Aventure Michelin in Clermont-Ferrand, Frankreich, mit dem „Supplier Award“ geehrt. Harm Voortman, CEO der VMI-Gruppe, nahm die Auszeichnung von Jean-Dominique Senard, Chief Executive der Michelin-Gruppe, entgegen.

  • Der Hankook Kinergy AS ev wurde für sein Design mit dem „IDEA Award 2018“ ausgezeichnet.

    Hankooks Elektro-Pkw-Reifen Kinergy AS ev wurde als Finalist bei den „International Design Excellence Awards (IDEA)“ ausgezeichnet. Prämiert wurde er in der Kategorie „Automotive & Transport“ für sein Design.

  • Das Audi Sport Team Phoenix wechselte auch in dieser DTM-Saison durchschnittlich die Reifen am schnellsten.

    Das Audi Sport Team Phoenix gewinnt auch 2018 den „Best Pit Stop Award“ von Hankook. Die Crew mit Mike Rockenfeller am Steuer wechselte über die gesamte DTM-Saison 2018 durchschnittlich am schnellsten die Reifen und gewann bereits zum dritten Mal den Award, den Hankook seit dem Einstieg in die internationale Tourenwagenserie im Jahr 2011 verleiht.