Michelin kauft ATU-Anteile

Dienstag, 13 Februar, 2018 - 10:15
Michelin hat Anteile an der Werkstattkette ATU gekauft.

Michelin hat Anteile an der Werkstattkette ATU gekauft. Anlässlich der Bilanz-Vorlage teilten die Franzosen mit, dass man für 20 Prozent der Anteile an ATU 60 Millionen Euro bezahlt habe. Mit ATU sichert sich der Reifenriese Zugang zu einem weiteren Verkaufskanal im Ersatzmarkt für seine Reifen.

ATU hat über 600 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In den vergangenen Jahren hatte die Werkstattkette stets um ihr Überleben gekämpft. Übernommen wurde sie Ende 2016 von der französischen Mobivia-Gruppe. Michelin musste im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Rückgang im operativen Ergebnis von sechs Prozent verkraften.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • (V.l.n.r.) T. Lodyga, KAM Michelin Landwirtschaftsreifen, P. Mohl, Inhaber Grasdorf GmbH, J. Ihl, Leiter Landwirtschaftsreifen Michelin D-A-CH, Dr. M. Heckmann, Leiter operatives Geschäft Grasdorf, und S. Peeters, Einkauf und Logistik Grasdorf freuen sich über die Zusammenarbeit.

    Michelin und die Grasdorf GmbH haben einen Kooperationsvertrag über die Vermarktung von Michelin Landwirtschaftsreifen unterzeichnet. Außerdem sieht das „Long Term Agreement“ auch die Vermarktung der Konzernmarken Kleber und Taurus vor. Darüber hinaus beinhaltet der Vertrag die gemeinsame Planung und Umsetzung von Marketingmaßnahmen.

  • Simone Loosemann, Leiterin Marketing Nutzfahrzeugreifen, Deutschland, Österreich und Schweiz bei der Preisübergabe „TopPerformer 2017“ von Autoflotte in Frankfurt am Main.

    Die Fachzeitschrift „Autoflotte“ hat die Preise „TopPerformer 2017“ vergeben. Die Pneuhage Reifendienste erreichten bei der Image-Umfrage der Zeitschrift erneut Platz eins in der Kategorie „Reifenservice“. Auf Platz zwei und drei folgten Point S und Premio. Michelin wurde ebenfalls "TopPerformer 2017".

  • Simone Loosemann (Mitte), Leiterin Marketing Nutzfahrzeugreifen Deutschland, Österreich, Schweiz, bei der Preisverleihung am 30. November in der Freiheizhalle in München. (Foto: S. Sommerkamp)

    Michelin hat für seine neuen MULTI ENERGY Lkw-Reifen den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2018 erhalten. Der weltweit agierende Reifenhersteller sichert sich bereits zum dritten Mal die Auszeichnung in der Kategorie „Reifen und Reifendienste“, die die Fachmagazine Transport, Logistra und Logistik alle zwei Jahre verleihen.

  • Auf den kommenden vier Motorradmessen, auf denen Michelin Präsenz zeigen wird, stellt das Unternehmen seine beiden Reifen Road 5 und Power RS in den Mittelpunkt der Messeauftritte.

    Michelin wird im Februar und März auf vier Motorradmessen Präsenz zeigen. Als Highlights kündigt das Unternehmen den neuen Michelin Road 5 und den Power RS an. Mit dem neuen Sport-Touring-Reifen Michelin Road 5 präsentiert der Reifenhersteller den Nachfolger des mit 1,5 Millionen verkauften Exemplaren Pilot Road 4.