Michelin Pilot Sport 4 S für exklusive Supersportmodelle

Donnerstag, 26 Januar, 2017 - 10:30
Der neue Michelin Pilot Sport 4 S wurde in Kalifornien vorgestellt.

Michelin stellte in Palm Springs, Kalifornien, internationalen Pressevertretern den neuen Michelin Pilot Sport 4 S vor. Der Reifen wurde für Supersportwagen und leistungsstarke Limousinen entwickelt. Er folgt auf den Michelin Super Sport. Wie die Michelin Entwickler erklärten, wurde im Vergleich zum Vorgängermodell die Laufleistung verbessert. Zudem biete der Reifen kürzere Bremswege dank einem neuen Technologiepaket mit Dynamic Response, Bi-Compound sowie Variable Contact Patch.

Die Produktbezeichnung „4 S“ steht dabei nicht – wie man vermuten könnte – für einen Ganzjahresreifen sondern für das Segment „Sport“. Dennoch zeigte der Reifen auch eine gute Performance auf Nässe und Schnee, wie die geladenen Gästen auf ihrer Tour durch den Joshua Tree National Park erfahren durften. Der sportliche Sommerreifen kommt in Deutschland zunächst in 44 Varianten für 19- und 20-Zoll-Räder auf den Markt. Außerdem kommt der Ultra-High-Performance-Reifen bereits in der Erstausrüstung zum Einsatz. So setzen der Ferrari GTC4Lusso, der Porsche Panamera sowie die Modelle Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ und Mercedes-AMG E 43 4 MATIC ab Werk auf den neuen Michelin Pilot Sport 4 S.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht über den neuen Reifen in der Februar-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue MICHELIN Road 5 kommt in elf Dimensionen auf den Markt.

    Michelin kündigt für Januar 2018 die Einführung des Road 5 an. Die Marke setzt damit im Segment Sport-Touring ein neues Ausrufezeichen. Die Verantwortlichen versprechen vorab eine neue Qualität in Nasshaftung.

  • Der Michelin Sport Cup 2 bereifte Porsche 911 GT2 RS hat einen neuen Rundenrekord auf dem Nürburgring aufgestellt.

    Der neue Porsche 911 GT2 RS hat, ausgestattet mit Michelin Pilot Sport Cup 2 Reifen in der Dimension 265/35 ZR 20 an der Vorderachse und 325/30 ZR 21 an der Hinterachse, eine neue Rekordmarke für Automobile mit Straßenzulassung auf dem Nürburgring gesetzt: Der Sportwagen absolvierte die 20,6 Kilometer lange Strecke der Nordschleife in sechs Minuten und 47,3 Sekunden.

  • Hankook Motorsport Direktor Europa Manfred Sandbichler (l.) gratuliert dem Audi Sport Team Phoenix zum „Best Pit Stop Award 2017“.

    Hankook ehrt das Audi Sport Team Phoenix mit dem „Best Pit Stop Award 2017“. Die Crew mit Mike Rockenfeller am Steuer legte über die gesamte DTM-Saison gesehen durchschnittlich die schnellsten Reifenwechsel hin. Damit sicherte sich die Audi-Mannschaft bereits zum zweiten Mal den Preis des exklusiven DTM-Partners.

  • Die “Professional MotorSport Expo Awards“ wurden auch dieses Jahr im Rahmen der Motorsport- Messe, die in der Koelnmesse stattfindet, ausgetragen.

    Die „Professional MotorSport World Expo Awards 2017“ wurden vergeben. Als größter Gewinner ging das Rallye-Team M-Sport hervor. Der M-Sport Ford Fiesta WRC wurde als „bester Rennwagen des Jahres“ ausgezeichnet und Chris Williams, Leiter Rallye-Engineering von M-Sport, erhielt die Auszeichnung „bester Motorsporttechniker des Jahres“.