Michelin Pilot Sport 4 S für exklusive Supersportmodelle

Donnerstag, 26 Januar, 2017 - 10:30
Der neue Michelin Pilot Sport 4 S wurde in Kalifornien vorgestellt.

Michelin stellte in Palm Springs, Kalifornien, internationalen Pressevertretern den neuen Michelin Pilot Sport 4 S vor. Der Reifen wurde für Supersportwagen und leistungsstarke Limousinen entwickelt. Er folgt auf den Michelin Super Sport. Wie die Michelin Entwickler erklärten, wurde im Vergleich zum Vorgängermodell die Laufleistung verbessert. Zudem biete der Reifen kürzere Bremswege dank einem neuen Technologiepaket mit Dynamic Response, Bi-Compound sowie Variable Contact Patch.

Die Produktbezeichnung „4 S“ steht dabei nicht – wie man vermuten könnte – für einen Ganzjahresreifen sondern für das Segment „Sport“. Dennoch zeigte der Reifen auch eine gute Performance auf Nässe und Schnee, wie die geladenen Gästen auf ihrer Tour durch den Joshua Tree National Park erfahren durften. Der sportliche Sommerreifen kommt in Deutschland zunächst in 44 Varianten für 19- und 20-Zoll-Räder auf den Markt. Außerdem kommt der Ultra-High-Performance-Reifen bereits in der Erstausrüstung zum Einsatz. So setzen der Ferrari GTC4Lusso, der Porsche Panamera sowie die Modelle Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ und Mercedes-AMG E 43 4 MATIC ab Werk auf den neuen Michelin Pilot Sport 4 S.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht über den neuen Reifen in der Februar-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die neue Alpine A110 startet exklusiv auf MICHELIN Reifen in den Markt.

    Als Bereifung für die auf 1.955 Exemplare limitierte Sonderserie „First Edition“ des Alpine A110 kommt der Michelin Pilot Sport 4 im Format 205/40 ZR 18 vorne und 235/40 ZR 18 hinten zum Einsatz. Für die Michelin-Ingenieure bestand die Aufgabe darin, Reifen zu entwickeln, die den Charakter des Sport-Zweisitzers zur Geltung bringen. Um die Ansprüche zu erfüllen, legten sie laut Unternehmensangaben innerhalb von zwei Jahren mehr als 3.000 Kilometer auf den Teststrecken des Michelin Technologiezentrums in Ladoux und des Idiada Prüfgeländes in Spanien sowie auf der Rennstrecke Circuit de Charade in Frankreich zurück.

  • Testsieger ist der Michelin Pilot Sport 4 im aktuellen Sommerreifentest der auto motor und sport.

    Zehn Sommerreifen für die Mittelklasse in der Dimension 245/45 R 18 Y haben die Reifentester der auto motor und sport (ams) unter die Lupe genommen. Auf einer Teststrecke in Mailand mussten die Reifenkandidaten auf einem BMW 5er Touring ihre Performance auf trockener Fahrbahn und bei Nässe unter Beweis stellen. Überzeugen konnte die Reifentester der Michelin Pilot Sport 4 mit „ausgezeichneter Dynamik und Performance auf nasser und trockener Fahrbahn.“

  • Der Michelin Pilot Sport Cup 2 N1 wird auf dem Porsche 911 GT3 ab Werk montiert.

    Porsche hat Michelin eine Erstausrüstungs-Freigabe erteilt. Acht von zehn Porsche 911 GT3 verlassen die Werkshallen auf dem speziell abgestimmten Michelin Pilot Sport Cup 2 N1. Der Supersportwagen erhält auf der Vorderachse Reifen der Dimension 245/35 ZR20, auf der Hinterachse ist die Größe 305/30 ZR20.

  • Um herauszufinden, welcher Reifen im Sommer am besten geeignet ist, hat die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa elf SUV-Reifen der Größe 215/60 R 17 für kompakte SUV einem Praxistest unterzogen.

    Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung gemeinsam hat gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa elf SUV-Reifen der Größe 215/60 R 17 für kompakte SUV getestet. Der Conti PremiumContact 5 sichert sich die Top-Platzierung mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“. Den Conti-Reifen bezeichnen GTÜ und ACE als auf „kurze Bremswege optimiert“. Weder auf nasser, noch auf trockener Straße oder im Handling offenbare er Schwächen.